Zurück zu Römer Terrassen
GastroGuide-User: Bernie-Bo
hat Römer Terrassen in 56235 Ransbach-Baumbach bewertet.
vor 8 Monaten
"Die Preise sind hier einige Jahre stehen geblieben, aber ........."
Verifiziert

Geschrieben am 24.03.2019 | Aktualisiert am 24.03.2019
Besucht am 23.03.2019 Besuchszeit: Abendessen 1 Personen Rechnungsbetrag: 11 EUR
….. den Rest hinter der Überschrift wird hier gleich ausführlich aufgeführt.
Nun ja, meine Balkan Tour durch Deutschland ist noch lange nicht beendet, heute nach langer Zeit mal wieder ein Bericht über einen Besuch, welcher nicht ganz so prächtig war. Gestern wieder einmal einen Geschäftstermin bei Höhr-Grenzhausen gehabt mit anschließenden Besuch eines Kumpels dort, welcher bis vor ca. 5 Jahren in Bochum wohnte. Vor der Rückfahrt sollte es noch einen Snack geben. Mein früher immer favorisiertes kroatische Restaurant "Zum Adler" in Höhr-Grenzhausen hat leider vor ca. 4 Jahren geschlossen. Seitdem steht das Lokal leer bzw. steht das komplette Haus jetzt zum Verkauf. Also Plan B. Da gab es doch noch auf dem Weg zur A3 in Ransbach-Baumbach ein Balkan Restaurant an der Durchgangsstraße, welches ich vor ca. 8 bis 9 Jahren mal besucht hatte. Den Standort wußte ich ja noch. Also auf dorthin - vielleicht gibt es das Lokal ja noch. Für Fremde ist dieses Lokal fast nicht erkenntlich, bzw. würden diese an dem Lokal im oberen Geschoss locker vorbeifahren, da es zur Straßenfront auch keine wirkliche große Beschilderung gibt bzw. auch keine große Leuchtreklame, im Gegensatz zur Abholpizzeria im Untergeschoss zur Straße oder links im Nebengebäude im Hotel Eisbach das "Eisbachs". Von der Durchgangsstraße gibt es keinen Eingang zum Restaurant, so das ein Fremder es dort im oberen Geschoss niemals vermuten würde. Unten am Kreisverkehr fährt man direkt neben dem Hotel Eisbach rechts die kleine Straße hoch und dann sofort  wieder rechts auf den Rathaus Parkplatz, welcher recht voll war, aber viele der dort ankommenden Gäste aus den Autos gingen herüber zum Eisbachs. 
Der Eingang zur Römer Terrassen ist dann aber ebenerdig. Beim Betreten des Lokals kamen alte Erinnerungen wieder auf. Hier hat sich seitdem aber mal gar nichts verändert - immer noch die dunklen Bodenfliesen (im hinteren Bereich aber eine zweite Sorte), recht düster innen und im hinteren rechten Bereich war die Beleuchtung sogar noch aus. Nach dem Eingang befinden sich rechts die Toiletten (welche ich nicht aufgesucht habe) mehrere Tische an der linken Wandseite, danach kommt rechts die Getränketheke (dahinter befindet sich die Küche), und vor Kopf und rechts mehrere Tische incl. der Fensterfront zur Durchgangsstraße. Die Tische sind alle mit einer roten Stofftischdecke und darüber einer weißen Tischdecke eingedeckt, welche bei mir noch einige Kampfspuren der vorherigen Gäste hatte. Weiterhin ein Blümchen in einer Vase, Kantinen Salz / Pfefferstreuer und noch ein zusätzlich gekaufter Einweg Pfefferstreuer, welchen man für 2 bis 3 EUR von den unterschiedlichsten Firmen im Supermarkt kaufen kann. Das Inventar ist bestimmt seit mehr als 20 Jahren identisch. Egal, für das Ambiente 2 Sterne und für die Sauberkeit heute bzg. meiner nicht sauberen weißen Tischdecke nur 2,5 anstatt der ansonsten verteilten 4 Sterne, da ansonsten nichts bei der Sauberkeit zu bemäkeln gab.
Der Wirt stand beim Betreten noch bei einem wohl Stammgast Pärchen, hielt dort einen Plausch hatte zwei Kurze noch in der Hand und einen Kassenbon. Ich fragte nach einem Tisch, ich durfte mir einen der kleinen Zweiertische im dunklen aussuchen / anschließend ankommende Gäste, durften auch zu zweit am Fenster sitzen - ich wollte aber ja nur speisen und nicht den Durchgangsverkehr auf der Straße beobachten.
Eine jüngere deutsche Frau in Jeans und gewöhnlichen Straßen Oberteil (ich denke mal eine Aushilfe am Wochenende) kam direkt zu meinem Tisch, begrüßte mich freundlich und reichte mir die Speisekarte  und fragte direkt nach meinem Getränkewunsch. Nun ja, da ich noch fahren musste, orderte ich mal ohne in die Karte zu schauen, eine große Coca Cola, welche mir auch von ihr gut gekühlt aus einer großen Literflasche abgefüllt serviert wurde. Es war ein 0,3l Glas welches später mit 2,20€ auf dem Kassenbon stand. Finde ich persönlich für ein Restaurant günstig. Die Speisekarte wies die typischen Balkan Klassiker auf - ich habe aber nur ganz kurz mal hineingeschaut, da mein Gericht zuvor schon feststand. Bei der jungen Dame bestellte ich dann einmal den Klassiker Cevapcici für unglaublich 8,90€, aber bitte heute nur mit Krautsalat.
Bei dem Preis wie vor einigen Jahren war ich dann doch mal auf das Ergebnis gespannt ;-)  .
Die junge Dame kümmerte sich zu 90% um die Bestellungen im Lokal, Speisen austragen, leere Teller abräumen usw. . Der Krautsalat wurde mir von ihr sehr schnell gereicht und er schmeckte mir eigentlich ganz lecker (3,5 Sterne). Nach sehr kurzer Wartezeit wurde mir bereits der Cevapcici Teller gereicht und mir guten Appetit gewünscht.
Auf dem runden weißen Teller befand sich ein nicht unerhebliche Menge Pommes Frites, etwas Ajvar, eine beschauliche Menge Djuwetsch Reis mit der Unsitte, die 6 Cevapcici darüber zu platzieren, obenauf noch ein paar Zweibelringe und eine Pepperoni.
Nun ja, dann wollen wir den Djuwetsch Reis erst einmal von den Cevapcicis befreien. Die Pommes Frites waren noch sehr hell, schmeckten mehr laff und waren von sehr weicher Konsistenz (1 Stern - das kann fast jede Frittenbude besser),  der Djuwetsch Reis war jetzt nicht ganz so fest, aber irgendwie fehlte mir hier auch etwas der Geschmack. Dieser war teilweise noch recht warm, aber dort wo keine Cevapcici drüber lagen nur lauwarm, was mir mal gar nicht gefiel. Für den Djuwetsch Reis 2,5 Sterne, auch wenn er teilweise nur lauwarm war. Die Zwiebelringe auf den Cevapcici konnten mich aber mal begeistern - die waren mal sehr lecker. Das Ajvar aus den großen Glas war ganz OK - eine zeitnahe Ajvar Nachbestellung erfolgte ganz schnell durch die junge Dame in guter Menge auf einem flachen Beilagen Teller, welche ohne spätere Berechnung erfolgte (Danke). So nun zu den Cevapcici. Diese waren jetzt nicht die Schlechtesten aber auch kein wirkliches Highlight. Diese waren teilweise von einer Seite recht dunkel gegrillt und an der anderen Seite noch total hell. Ob diese jetzt selbstgemacht waren ?. Wenn man sich das Foto mal beschaut, erkennt man das die beiden unteren Cevapcici sehr dunkel und die beiden darüber noch sehr hell waren. Vom Geschmack her, bekommen die Cevapcici von mir heute auch nur 2,5 Sterne.
Dank des vernünftigen Krautsalat gibt es noch großzügige 2,5 Sterne für die heutigen Speisen.
Nach dem Essen wurde schnell abgeräumt und von der jungen Frau noch gefragt, ob es mir geschmeckt hätte. Trotz leeren Glas wurde nicht mehr nach einem weiteren Getränk nachgefragt, so das ich um die Rechnung bat. Über den weiteren Getränkeumsatz freute sich dann anschließend mal wieder ein Tankstellen Pächter (wie in letzter Zeit schon öfters nach diversen Restaurant Besuchen) welcher ein paar Meter auf dem Weg zur A3 seine Tankstelle betreibt. Die junge Frau sagte zum Wirt, Chef, Tisch 20 möchte zahlen. Er kam zu mir legte mir einen vernünftigen Kassenbon auf den Tisch. Den Betrag von 11,10 € durfte ich selbst ablesen und bezahlte ihm 12.-€. Ein freundliches "Auf Wiedersehen" gab es von ihm aber noch. Was mich doch ein wenig ärgerte war, das die ganzen Stamm Gäste an den Nebentischen, die während meiner Speiseaufnahme bezahlten, direkt einen kleinen Absacker zum Kassenbon gereicht bekamen, welchen wir damals beim ersten Besuch auch erhielten. Egal, ich wollte danach nicht betteln nur ich mag kein "zwei Klassen gehabe". Bezüglich des fehlenden Absackers für mich und keine Nachfrage nach einem weiteren Getränk trotz eines leeren Glas, bekommt der Service heute auch nur großzügige 2,5 Sterne. Nach keinen 40 Minuten saß ich bereits wieder im Auto.
Fazit:
Lieber z.B. ein paar Pommes weniger, dafür aber diese in besserer Qualität. Auch wäre ich gerne bereit etwas mehr für die Speisen zu bezahlen, wenn die gesamte Qualität stimmen sollte. Trotz der günstigen 8,90€ für das Hauptgericht - bei dieser servierten Leistung kann ich trotzdem nur 2,5 Sterne für das PLV vergeben. Die Stamm Gäste habe vielleicht nicht so viele Vergleichsmöglichkeiten und geben sich mit vollen Tellern für Kleingeld zufrieden.
Wenn mich wieder einmal in dieser Gegend die Lust auf kroatische Speisen plagt, werde ich dann aber bestimmt woanders einkehren.
PS: Die hier bei GG hinterlegten Empfehlungen zu dem Lokal stammen nicht von mir !
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 23 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Pepperoni und 22 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.