Zurück zu Castello Bianco
GastroGuide-User: MichelinStern
hat Castello Bianco in 66687 Wadern bewertet.
vor 4 Jahren
"Patrone Palermo kann nicht nur Pizza!"
Verifiziert

Geschrieben am 07.02.2016 | Aktualisiert am 07.02.2016
Besucht am 04.01.2016
Nachdem ich vergangene Woche mal wieder im Castello Bianco im Waderner Stadtteil Lockweiler zu Gast war, hielt ich es für meine Pflicht, auch in diesem Portal die Vorzüge des Restaurants einer noch größeren (Fan)-Gemeinde zugänglich zu machen. Seit vielen Jahren schon bietet der "Josef", wie er von seinen Stammgästen liebevoll genannt wird, eine wirklich ambitionierte italienische Küche an. Die im Holzofen gebackene Pizza ist hierbei eher ein obligatorischer Bestandteil der Speisekarte. Wirklich grandios sind die auf der nahezu immer vorhandenen Zusatzkarte angebotenen Fisch- und Fleischgerichte. Da findet sich eine tolle Fischsuppe ebenso wie der gegrillte Pulpo oder aber die schmackhaft zubereiteten Sardinen wieder. Selbst frischer Thunfisch kann regelmäßig geordert werden. Und neben den "normalen" Fleischgerichten bietet der Patrone gerne mal abseits des argentinischen Steaks eine irisches Beef an. 
Bei unserem letzten Besuch entschied ich mich für die Fischsuppe, eine vor Kraft strotzende sehr gut abgeschmeckte Brühe mit wunderbar frischen Fischfiletstücken. Dazu wird im Castello das im Holzofen gebackene Pizzabrot gereicht. Meine Begleitung orderte den gegrillten Pulpo mit Olivenöl und Knoblauch aromatisiert. Gerade diese Gerichte leben von ihrer einfachen aber stilsicheren Zubereitung. Als Hauptgang musste es an diesem Abend für mich das Rinderfilet mit Barolosauce sein, dazu wurde ein Gemüseragout gereicht. Besser kann ein Filet nicht zubereitet werden. Außen rundherum scharf angebraten, wies das Fleisch im Kern einen perfekten Garpunkt auf und wäre auch ohne die Sauce schon eine Offenbarung gewesen. So aber setzte die aus einem Barolo eingekochte und mit einem wunderbar abgeschmeckten Rinderfond verfeinerte Sauce noch einen Punkt drauf (Bravo!). Dass diesen Gericht mit 29 Euro nicht gerade ein Schnäppchen darstellt,  darf angesichts der wirklich außerordentlichen Qualität und Zubereitung nicht verwundern. Dass dieses Hauptgericht auch in der Variante mit Fois Gras punkten kann, zeigte sich auf dem Teller meiner Begleitung.
Im Castello bestellt man zum Essen einen der von Josef selbst in seiner Heimat produzierten Rotweine und liegt damit immer richtig. Und wenn dann im großen und sehr geschmackvoll eingerichteten Gastraum - wie an diesem Abend - noch im offenen Kamin das Feuer brennt, dann gibt es wirklich nicht viel besser zu machen! 
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 8 andere finden diese Bewertung hilfreich.

rr_blaubaer und 7 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.