Zurück zu Restaurant La Paella
GastroGuide-User: dark_jedi1109
hat Restaurant La Paella in 42897 Remscheid bewertet.
vor 4 Jahren
"Ein schöner spanischer Abend"

Geschrieben am 01.02.2015 | Aktualisiert am 01.02.2015
Besucht am 30.01.2015
La Paella | 30.01.2015 - 18.00 Uhr | 4 Personen | 112€ + TG

 
Gute Freunde von mir hatten Freikarten für einen Kabarettisten der um 20.00 Uhr in der Klosterkirche auf uns wartete. Um diesen lustigen Abend schön einzuleiten luden mich meine Freunde ins La Paella zu einem schönen Essen ein. Das La Paella kannte ich schon von einem Besuch von vor rund 2 Jahren – damals war ich wenig begeistert und war daher gespannt, inwiefern sich das La Paella entwickelt hat.

Das La Paella liegt in der malerischen Altstadt von Lennep und bietet im Sommer auch einige Sitzplätze im Außenbereich. Bei frostigen Temperaturen und frischem Schnee – wie am Tag unseres Besuches – empfiehlt sich aber das gemütliche Innere des Restaurants. Hier wurde mit spanischen Dekoartikeln, Fresken und mediterranen Wandmalereien ein schönes Ambiente geschaffen. Lediglich die Stühle sind etwas „wackelig“ und nicht so gemütlich – halten jedoch auch ausgewiesene Schwergewichte aus – wie ich im waghalsigen Selbstversuch herausfand ;-).

Die Karte ist relativ umfangreich – neben einer Tapas-Karte mit ca. 20 Positionen findet man ca. 10 weitere Vorspeisen (warum hier zwischen Tapas und Vorspeisen unterschieden wird verstehe ich nicht so ganz) – von Aioli, über Datteln im Speckmantel, Tortilla und Schnecken bis hin zu Meeresfrüchten findet hier wohl jeder etwas passendes. Die durchschnittlichen Preise der Vorspeisen liegen bei rund 5-6€. Auch in Sachen Hauptspeise bietet die Karte für jeden Geschmack etwas – von Fisch & Meeresfrüchten (z.B. Garnelen, Tintenfisch, Lachs, Seeteufel), über Fleisch (z.B. Rind, Lamm, Pute), bis hin zu einer kleinen vegetarischen Auswahl (Tortillas, Gemüsepfannen). Die Preise der Hauptgerichte liegen zwischen 10 und 20€. Die Dessertkarte ist recht übersichtlich und bietet typische spanische Desserts wie Flan und Crema Catalana (3-5€). Die namensgebende „Paella“ gibt es nur, wenn man diese mehrere Stunden im Voraus vorbestellt – komisch, aber bei der Komplexität des Gerichtes auch verständlich.

Der Abend begann...
Kurz vor 18.00 Uhr trafen wir zu viert am La Paella ein und wurden freundlich empfangen. Nachdem wir unsere Jacken abgelegt hatten, zeigt man uns den vorgesehenen Tisch, der auch schon mit einem kleinen „reserviert“-Schildchen gekennzeichnet war. Der dunkle Holztisch war schlicht gedeckt – Papierservierte, Besteck, Brotteller  & Kerze. Zügig bekamen wir die Speisekarten gereicht und vertieften uns nach einer ersten Bestellung von „4 San Miguel“ (je 2,00€) in selbige. Die Getränke wurden den gesamten Abend über regelmäßig aufgefüllt und schnell gebracht – an der Aufmerksamkeit und Freundlichkeit des Personals gibt es nichts auszusetzen.

Sehr schnell erreichten uns auch schon die Vorspeisen:


„Alioli con pan“ – Knoblachmayonnaise mit Brot (3,80 €)
Das Brot war knusprig und lecker, die Aioli in Ordnung. Ich bin mir nicht sicher, ob diese selbst gemacht war – wenn nicht gehörte sie aber zu den besseren Convenienceprodukten, auf jeden Fall deutlich besser als die Aioli die ich vor einigen Jahren hier gegessen hatte.

„Patatas Bravas“ – Kartoffeln nach Art des Hauses mit pikanter Sauce (3,80 €)
Die frittieren Kartoffelwürfel waren knusprig und gut gewürzt. Die Sauce schien eine mit Paprika (rosenscharf) und Cayennepfeffer abgewandelte Aioli zu sein – lecker und wirklich pikant.

„Alnbias verdes fritas con iamon serrano“ – Grüne Bohnen mit Serrano Schinken (6,50 €)
Eine mächtige Portion an Prinzessbohnen, bissfest gegart mit gutem Serrano schinken – einfach und lecker.

„Chorizo frito“ – gebratene Paprikawurst (6,00 €)
Dies war meine Vorspeise – mich erreichte ein typisches Tonschälchen mit einigen Stücken einer scharf angebratenen Chorizo. Keine große Kochkunst – aber ein leckeres Produkt.

Wir waren alle mit den Vorspeisen zufrieden und waren positiv gespannt auf die Hauptgänge. Bereits jetzt war ich guten Mutes, dass mein eher negatives Erlebnis von vor zwei Jahren nun revidiert werden könnte. Wie auch schon die Vorspeisen erreichten uns die Hauptgänge sehr zügig:

„Dos pinchos de marisco con ensalada“ – Zwei Fischspieße mit Seeteufel und Scampis (17,80€)

„Carne troceada con tomate“ – Pikante Fleischstücke in Tomaten-Knoblausauce (11,40€)

„Filete Argentino, filete de pavo, solillo de cerdo“ – Rinder-, Puten- und Schweinemedaillons (18,40€)
Und mein Hauptgang:
„Filete Argentino con campinones“ – Argentinisches Rumpsteak (300g) mit Champignons (17,90€)
Zu allen Hauptgängen wurden anfritierte Kartoffelwürfel und Salat serviert.

Die Hauptgänge kamen bei uns allen gut an. Mein Steak hatte schöne Röstaromen, war gut gewürzt und hatte genau den Garpunkt den ich mir gewünscht hatte – „medium rare“. Die Champignons waren frisch und leicht angebraten – leicht zu salzig gewürzt – die Kartoffeln knusprig und lecker. Die aus der Vorspeise bekannte Aioli fand sich auch hier wieder.
Gut gesättigt und mit einigen Bier gefüllt machten wir uns nach dem Bezahlen zu einem schönen Abend in die Klosterkirche auf. Vielen Dank für diesen schönen Abend an alle Beteiligten.

Fazit:
Meine negativen Erfahrungen von vor zwei Jahren haben sich in keinem Punkt wiederholt. Das La Paella bietet eine einfache spanische Küche. Das Servicepersonal ist freundlich und fix, die Getränke kalt. Das Essen ist gut. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist gut. Meinen Besuch würde ich jederzeit wiederholen.

Um die Bewertung in den richtigen Kontext zu setzen:
Ich ordne das La Paella in die "Preisklasse" der gutbürgerlichen Restaurants ein.

Service: 5 / 5 * (Getränke kühl, aufmerksam & freundlich)
Ambiente: 3 / 5 * (Stühle könnten gemütlicher sein, evtl. eine kleine Blume auf dem Tisch)
Sauberkeit: 5 / 5 * (Tadellos)
Essen: 3,75 / 5 * (einfache Küche, könnte in Beilagen etwas vielfältiger sein)
Preis-Leistung: 4,5 / 5 *
Gesamteindruck: 4 / 5 *
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 13 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Nolux und 13 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.