Zurück zu Cafe Rest. Villa Rixdorf
GastroGuide-User: Trüffeline
hat Cafe Rest. Villa Rixdorf in 12055 Berlin bewertet.
vor 6 Jahren
"Nachdem wir unseren Einkauf in der ..."

Geschrieben am 24.04.2014
Nachdem wir unseren Einkauf in der Blutwurstmanufaktur am Karl- Marx - Platz erledigt hatten, wollte ich den mit Mühe und Not ergatterten Parkplatz nicht so schnell aufgeben, es wäre zu schade drum gewesen und außerdem lockte der herrlich warme Sonnenschein nach dem langen, bitterkalten Winter uns nach draußen.

Mein Bester konnte mir zudem nicht die Bitte abschlagen, einen Spaziergang über den Richardplatz zu unternehmen, den ich sonst nur vom Rixdorfer Weihnachtsmarkt her kenne. Es gab also tausendundeinen Grund sich hier einmal umzusehen und dabei entdeckten wir die Villa Rixdorf. Zunächst dachten wir es handele sich um eine Eisdiele oder ein Café, aber der Blick auf die Karte versprach gutbürgerliche Küche sowie Pizzen und Pasta.

Beim Betrachten der Karte vor dem Zugang zum Anwesen zwinkerte uns schon ein Mann, der gerade heraus kam zu, " wirklich sehr zu empfehlen, wir haben gerade eine Feier hier..."

Das Lokal war gegen Abend um 17.30 Uhr recht gut besucht und wir nahmen , da wir die Sonne genießen wollten - auf der Terrasse vor der "Villa" Platz, da uns der Biergarten hinter dem Gebäude zu schattig war.

Wir genossen das Flair des Rixdorfer Richardplatzes, auf dem die Zeit irgendwie um die Jahrhundertwende zum 20. Jahrhundert stehen geblieben zu sein scheint ... das ist wieder einmal ein Eckchen Berlin, wie man es nicht kennt, weit ab von den Touristenströmen am Alex ... ursprünglich, charmant und liebenswert ....

Sehr schnell nahm die freundliche Bedienung unsere Getränkewünsche auf und da wir uns aus dem reichlichen Angebot an Speisen noch nicht entschieden hatten, kam sie nach angemessener Zeit freundlich lächelnd nochmals wieder, um auch diese Wünsche aufzunehmen.

Das Warten auf die Speisen hat dann etwas länger gedauert - eine "gute" halbe Stunde, was jedoch angesichts des Gästeaufkommens und der servierten Speisen nicht weiter verwunderlich ist oder zu beanstanden wäre ... " schnell geht´s bei Megges", beliebe ich immer zu sagen.

Das Warten hat sich gelohnt!
Als die Kellnerin mit den beiden Tellern auf uns zusteuerte, blieb mir fast der Mund offen stehen - welch eine Augenweide .... vor allem der Fleischspieß .... und es entfuhr mir "Ich werd watzig!", worüber mein Schatz sich sehr amüsierte.

Beide Fleischgerichte waren auf den Punkt gegart - die Kalbsleber war schön kräftig angebraten, wie von mir gewünscht und die verschiedenen Fleischsorten des gegrillten Fleischspießes sehr zart und saftig, wodurch ich mich durch Probieren überzeugen wollte.
Auch die Beilagen waren ausgesprochen gut: der Beilagensalat zum Fleischspieß knackigfrisch und mit hausgemachtem Dressing, der gewählte Reis schön körnig und mein Püree hausgemacht, die Röstzwiebeln schön frisch in der Pfanne gebrutzelt, wie auch die Apfelscheibe und was für mich das Wichtigste ist: die Sauce nicht aus dem Eimer!

Insgesamt war die Würzung der von uns bestellten Speisen Stimmig und "rund".
Der Koch versteht etwas von seinem Handwerk.
Die Preise sind ebenfalls angemessen: die Kalbsleber Berliner Art kommt auf 8,50 € und der Fleischspieß auf 10,50 € zuzüglich der Beilagen, die man wählen kann. Mit Getränken lagen wir bei ca. 25 € und das war vollkommen okay.
Die freundliche und aufmerksame Bedienung freute sich aufrichtig über das verdiente Trinkgeld und wir über den herrlichen Abschluss der Arbeitswoche.
Das Lokal ist auch ein netter Ort, um sich mit Freunden zu treffen.

Und nun das Fazit: Absolut zu empfehlen!


konnie und 2 andere finden diese Bewertung hilfreich.