Zurück zu Ristorante Pizzeria Adria
GastroGuide-User: Lodda
hat Ristorante Pizzeria Adria in 63796 Kahl am Main bewertet.
vor 3 Jahren
"Durchaus empfehlenswert!"
Verifiziert

Geschrieben am 13.03.2017 | Aktualisiert am 13.03.2017
Besucht am 12.03.2017 Besuchszeit: Mittagessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 50 EUR
Allgemein
 
Ein Schafkopfkumpel und Freund von uns, der in Kahl wohnt, kehrte mit seiner Frau seit letztem Sommer öfters im Ristorante/Pizzeria Adria in Kahl ein. Sowohl im Biergarten als auch drinnen im Restaurant. In regelmäßigen Abständen erzählt er mir, dass das Essen dort im Vergleich zum Essen bei unserem Stamm-Italiener mindestens genauso gut, wenn nicht in einigen Gerichten sogar besser ist, aber besonders in puncto Quantität und PLV eindeutig die Nase vorne hat. Sozusagen, dass ich auch mal dorthin muss.
 
Da es bei uns in der Gegend Italiener wie Sand am Meer gibt und meine Frau und ich darunter auch etliche Favoriten haben, die wir gerne aufsuchen, brauchte es seine Zeit, bis Schätzchen einwilligte, auch mal in der Adria einzukehren. Am Sonntag war es dann soweit. Ein Mittagessen sollte es sein.
 
Das Lokal liegt an der Durchgangsstraße von Kahl in Richtung Hanau auf der linken Seite. Ein paar wenige Parkplätze gibt es in Parkbuchten auf der gegenüberliegenden Seite. Zum Eingang muss man drei Treppenstufen nach oben bewältigen. Wenn man im Restaurant zur Toilette muss, geht es dafür wieder ein paar Stufen runter. Im Sommer vom Biergarten aus, schein alles ebenerdig zu sein. Dies als kleiner Hinweis für Gehandicapte.
 
 
Service 4*
 
Gegen 12.45 Uhr betraten wir ohne Reservierung das Lokal. Ein freundlicher junger Mann begrüßte uns herzlich und bot uns einen Tisch für zwei Personen an, dessen Lage uns eigentlich gar nicht gefiel. Da es aber der einzige 2er-Tisch im Raum war, und auch ansonsten nur noch zwei 4er-Tische frei waren, darunter einer reserviert, war diese Angebot aber logisch und wir nahmen es an. Nachdem wir eine Weile am Tisch saßen, fanden wir die Lage gar nicht mehr so schlecht.
Unser Katzentisch

Der junge Mann brachte uns die Speisekarten, die auch die Getränkeangebote barg, sowie eine Karte mit den Weinempfehlungen der Woche. Gleichzeitig fragte er nach, ob wir schon was zu trinken bestellen möchten, was sich ja eigentlich ausschloss, schließlich wollten wir uns die Empfehlungen ja erst mal anschauen. Außerdem machte er uns auch noch auf frische Tagesgerichte aufmerksam.
 
Den Schank- und Servierservice teilte er sich mit einer Frau, die für mich so was wie die Chefin darstellte. Die Getränke kamen zügig, die Hauptgerichte gleichzeitig und nach einem Dessertwunsch wurde auch gefragt. Beide waren freundlich, aufmerksam und fragten auch nach, ob alles in Ordnung ist und selbstverständlich auch, ob es geschmeckt hat. Und das galt nicht nur für uns. Sämtliche Gäste hatten die uneingeschränkte Aufmerksamkeit der beiden. Wir fühlten uns auf alle Fälle wohl.
 
 
Essen 4*
 
Schätzchen wollte keine Vorspeise, der Linie wegen! Ich aber, nämlich eine Tomatensuppe (Crema di Pomodori, 5,- €). Optisch schön in einem großen tiefen Teller kam diese recht zügig an den Tisch. Die Konsistenz war gar nicht so wie ich Tomatensuppe sonst so beim Italiener kenne. Mit Kräutern versehen und zwei halben gebackenen Brotscheiben, ebenfalls mit Kräutern drauf, schmeckte sie mir ausgezeichnet. Tomatengeschmack war nur sehr dürftig zu spüren. Nichtsdestotrotz hatte die Suppe das gewisse Etwas eines wirklich guten Geschmacks. Mal eine etwas andere Art der Tomatensuppe. Und so kam es wie es kommen musste, Schätzchen probierte ob meines Lobes auch und schon durfte ich ihr die Hälfte zum Verzehr überlassen.
Crema di Pomodori

Nachdem der Teller leergegessen war und wir noch über diese Art der Zubereitung philosophierten, wurden nach angenehmer Wartezeit gleichzeitig unsere beiden Hauptspeisen serviert.
 
Meine Hauptspeise kam von der Tagesempfehlung: Ich entschied mich nämlich nach meiner Frage, ob Frischfisch und einem Ja für Filet von der Dorade auf mediterranem Gemüse. Zwei schöne Filets lagen mit der Haut nach oben auf dem unterschiedlichsten Gemüse. Ein paar Kartoffelstücke waren auch dabei. Das Gemüse perfekt gegart und hervorragend abgeschmeckt. Diverse Kräuter und ein paar Rosmarinzweige sorgten mit dem Sud für einen sehr guten Geschmack. Die Filets waren perfekt. Die Haut leicht knusprig. Das Fleisch noch schön glasig. Das Gericht erinnerte mich geschmacklich sofort an unsere letzten Urlaube in unserem Hotel an der italienischen Adria, in dem gekocht wird von Mamma. Dies Lob gab ich dann auch an die vermeintliche Chefin weiter, als sie beim Abräumen nach meiner Zufriedenheit fragte. Die Portion war ausreichend und leicht verdaulich. Später standen dafür 19,80 € auf der Rechnung.
Doradenfilet auf mediterranem Gemüse

Schätzchen entschied sich für die Triangoli aus der Rubrik: Frische Nudeln. Die Füllung stand zwar in der Karte, aber Schätzchen ist sich nicht mehr sicher, was sie da gelesen hat. Könnte eine Farce aus Steinpilzen und Ricotta gewesen sein. Ein nicht hausgemachtes Produkt, wie unsere Rückfrage bei der Bestellung ergab, aber mit den Zutaten frischer Champignons sowie Parmesanspänen und Sahnesauce handwerklich ergänzt. Optisch schön dargestellt und auch geschmacklich ein Volltreffer. Ihr Teller war jedenfalls leergeputzt. Und die Sättigung war auch gegeben. Dies darf man auch erwarten bei einem Pastagericht für 12,- €.
Triangoli

Statt eines Desserts entschieden wir uns noch für zwei Espressi (je 2,10 €), die unsere Erwartungen an dieses Getränk voll und ganz erfüllten.
Espresso

 
Ambiente 3*
 
Die Einrichtung passt. Ich schätze mal auf ca. 30 bis 35 Plätze. Die Stühle sind bequem. Auf den Tischen liegen weiße Stofftischdecken. Die Deko besteht aus einer Kerze im Ständer, die auch vom jungen Mann angezündet wurde, und einem Blümchen im Wasserglas. Besteck sowie Papierservietten sorgen zusätzlich für den Eindruck eines eingedeckten Tisches.
 
 
Sauberkeit 4*
 
Der ganze Raum hat einen sauberen und gepflegten Eindruck hinterlassen. Auch die schon in die Jahre gekommenen Toiletten wirken ordentlich gepflegt.
 
 
Fazit
 
Auf jeden Fall eine Empfehlung. Wenn auch für uns beide eher „wenn es sich ergibt, wieder“, gilt. Der Grund ist einfach: Das Essen war zwar sehr gut, aber dieses Attribut trifft auf etliche unserer Basics-Italiener zu. Im Vergleich zu diesen fanden wir das PLV im Ristorante Adria doch teilweise überhöht.
 
 
Gesamteindruck:
 
3,5 – wenn es sich ergibt, wieder
 
(1 – sicher nicht wieder, 2 – kaum wieder, 3 – wenn es sich ergibt, wieder, 4 – gerne wieder, 5 – unbedingt wieder)
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 27 andere finden diese Bewertung hilfreich.

hhfp65428 und 27 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.