Zur alten Mühle
(1)

Landgraf-Philipp-Straße 33, 34613 Schwalmstadt
Restaurant Kneipe Biergarten Sky Sportsbar
Zurück zu Zur alten Mühle
GastroGuide-User: Schwalmwellis
hat Zur alten Mühle in 34613 Schwalmstadt bewertet.
vor 5 Jahren
"Nettes kleines Restaurant mit "witziger" Speisekarte und "Lust auf mehr""
Verifiziert

Geschrieben am 08.12.2014
Besucht am 03.09.2014
(Ein Mittagessen mit zwei Personen für 31,00 Euro)

Unzählige Male schon sind wir an dem Schild "Mittwoch Schnitzeltag nur 7,50 €" vorbeigefahren und hatten uns ebenso unzählige Male vorgenommen das Angebot auszuprobieren. Heute war es endlich so weit.
Direkt im "Zentrum" Ziegenhains gelegen gibt es unzählige nah gelegene Parkmöglichkeiten. Die Öffnungszeiten hatten wir aus dem Internet, denn am Gebäude selbst sucht man vergeblich danach (oder wenn sie da sind, dann sind sie schwer zu finden).
Bis zum Betätigen der Türklinke waren wir überzeugt, dass wir trotz Öffnungszeit vor geschlossener Tür stehen würden, denn von außen sah alles sehr düster aus. Aber falsch gedacht. Die Tür ging auf, und wir konnten schon den ersten beiden Gästen auf den Schnitzelteller schauen.

Erstaunlich gemütlich schaute es aus. Bequeme Bänke und Stühle sind immer ein Pluspunkt. Mittags ist aber sicherlich eine andere Atmosphäre als Abends. Neben diversen Spielautomaten gibt es Fanwände mit Fußballpokalen und Bildern und einen stetig laufenden Fernseher.
Es mag merkwürdig klingen, aber wir haben uns wohl gefühlt. Weder Spielautomaten noch Fernseher haben gestört, und es war sehr sauber und gemütlich.
Also sind die Versprechungen der Homepage der Alten Mühle "Sie können ..... bei uns die Seele baumeln lassen, nachdenken, besprechen, träumen..." nicht zu hoch gegriffen.

Gut, Platz genommen, Speisekarte vom nebenliegenden Stapel gegriffen und schnell schon wurde nach den Getränken gefragt. Die Speisenauswahl brauchte etwas Zeit, weil diese Karte kannten wir noch nicht, und ich wollte schauen, was es noch anderes als Schnitzeltags-Angebote gibt.

Den Chef nach einer Empfehlung gefragt bekam ich dann das "Schnitzelgyros" vorgeschlagen. Aber auch der "Mühlen-Sack" interessierte mich.
Das Schnitzelgyros siegte, und eine Zwiebelsuppe als Vorspeise hatte ich mir auch noch ausgesucht. Meine Frau begnügte sich mit der Hauptspeise "Schweineschnitzel Wiener Art".

Die Getränke kamen äußerst schnell.

Meine Zwiebelsuppe brauchte zwar ein wenig Zeit, aber nicht unangenehm lang. Doch was dann kam hatte ich so auch noch nicht gesehen. Es hieß dann "Vorsicht! Heiß!" Nicht besonders appetitlich aussehend verbarg sich die Zwiebelsuppe fast hermetisch abgeschlossen unter einem äußerst gut gemeinten Käsedeckel. Etwas verwundert war ich, wie die Flüssigkeit der Zwiebelsuppe den Weg zur Verdunstung durch den hermetischen Deckel gefunden haben könnte, denn nicht mehr viel war davon unter dem geöffneten Käsedeckel übrig. Aber: es schmeckte gut!! Ist das bei diesem Foto vorstellbar? Also: das Äußere ist Schein .......

Noch während meiner Zwiebelsuppe kamen die Salate. Grüner Salat, kein Eisbergsalat! Salatsauce selbst gemacht. Es schmeckte wie bei "Muttern". Sehr schön!

Kurz nach Beendigung des Salatessens kamen auch schon die Hauptgerichte. Und beide waren gut.
Frisch zubereitet und in der Pfanne gebraten das Schnitzel Wiener Art. Schön dünn und so wie wir (oder besser: meine Frau) es selber zu Hause machen würden.

Das Schnitzelgyros wurde wahrscheinlich in der Friteuse zubereitet, aber anders wäre das wohl auch kaum möglich.
Sehr lecker, und genau so wie der Chef vorher bei seiner Empfehlung schon sagte: ganz so scharf, wie man vielleicht denkt war das Schnitzelgyros wirklich nicht. Trotzdem gut und besser als mit feuerspeiendem Rachen!

Die Pommes übrigens waren bei beiden Gerichten sehr gut und gehören zum oberen Drittel der Pommes-Skala!

Gut gesättigt ging es dann wieder an die Arbeit. Vorher aber schauten wir uns noch ein wenig im "Biergarten" (klein aber fein) um und ließen uns vom Chef den Fahrradständer zeigen, denn das haben wir geplant: demnächst einmal mit Radel vorbeischauen.

Die Speisekarte bietet einige interessante Namensgebungen, die ich gerne einmal ausprobieren möchte (z.B. die Schwälmer Kartoffelpizza oder den Mühlen-Sack).

Gut, dass wir endlich hier hergefunden haben.

Und der Tipp: am besten einmal selber ausprobieren!

Und übrigens, über den Biergarten lässt sich die Alte Mühle auch barrierefrei betreten.

Unsere Speisen und Getränke:

Zwiebelsuppe mit Käse überbacken - 3,90 €
Schnitzelgyros Waidmannsheil, mit Pommes und Salat, scharf und deftig - 10,90 €
Schweineschnitzel Wiener Art mit Pommes und Salat - 9,50 € (heute 7,50 €)
Paulaner Weizen 0,5 l - 2,90 €
Bitter Lemon 0,2 l - 1,80 €
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Pepperoni findet diese Bewertung hilfreich.

Familie4P findet diese Bewertung gut geschrieben.