Zurück zu Novo² Lounge, Bar & Eatery im Novotel München Messe
GastroGuide-User: stekis
hat Novo² Lounge, Bar & Eatery im Novotel München Messe in 81829 München bewertet.
vor 5 Jahren
"Traumatische Frühstückserlebnisse"

Geschrieben am 17.03.2015
Besucht am 15.02.2015
Allgemein

In diesem Hotel haben wir während unseres Kurzurlaubs in München gewohnt und also auch gefrühstückt. Das Hotel liegt direkt an der Messe, dementsprechend sind hauptsächlich Geschäftsleute die Klientel. An diesem Wochenende waren jedoch vornehmlich Familien dort abgestiegen, die entweder zum Fasching oder zum Fußball nach München gekommen waren. Für den Sonntag war uns beim Einchecken ein Langschläferfrühstück bis 13:00 Uhr versprochen worden.

Bedienung

Samstag und Sonntag waren ausschließlich sehr junge Damen im Service tätig, die möglicherweise noch in der Ausbildung waren. Sie drehten in äußerst meditativer Weise ihre Runden im Restaurant, die Augen wohl eher nach innen gekehrt als auf die Tische gerichtet, so dass sich etliche Gäste selbst die Kaffeekannen von den Servicestützpunkten holten.

Von Gästen verlassene Tische wurden teilweise über einen Zeitraum von zehn Minuten nicht abgeräumt und wieder hergerichtet.

Madame stoppte eine Bedienung auf ihrer Runde und bat sie, einen benutzten Teller mitzunehmen und außerdem die Krümel von einem der Stühle zu entfernen. Die nahm den Teller mit, kam zurück und fegte mit langem Gesicht die Krümel vom Stuhl auf den Boden, der auch schon reichlich vollgekrümelt war.

Insgesamt fehlte hier deutlich eine erfahrene Kraft mit dem notwendigen Überblick für das, was gerade zu tun war. Die Krönung der Serviceleistung war dann noch am Sonntag, als um wenige Minuten nach 9:00 Uhr eine Bedienung in dem Bereich, in dem wir saßen, von Tisch zu Tisch ging und die Gäste aufforderte, sich in einen anderen Bereich umzusetzen, hier sei ab 9:30 für eine geschlossene Gesellschaft reserviert. Für diese Gesellschaft wurden also die regulären Hotelgäste im restlichen Teil des Restaurants und in der Bar zusammengepfercht. Ein schönes Langschläferfrühstück!

Das Essen

Wie heutzutage üblich war das Frühstück als Büffet zur Selbstbedienung organisiert. Es gab reichlich Semmeln, es gab diverse Brotsorten, es gab Brezeln und Laugenstangen, allein die von mir bevorzugten Körnerbrötchen waren meist nur in homöopathischen Dosen verfügbar.

Verschiedene warme Speisen (Rühreier, Spiegeleier, Würstchen, Frikadellen, Speck etc.) wurden in elektrisch beheizten Warmhaltebehältern bereitgehalten. Anscheinend war der Service aber nicht mit der Bedienung dieser Warmhaltebehälter vertraut, denn am ersten Morgen war das Rührei kalt (nicht mal lauwarm), am zweiten Tag hatte es auf der Oberfläche eine feste Kruste.

Wurstaufschnitt war in genau zwei Sorten verfügbar, dazu zwei Sorten Schinken und zwei Sorten Scheibenkäse, die beide absolut geschmacksneutral waren. Zusätzlich gab es zwei große Platten mit aufklappbarem Kunststoffdeckel, die eine mit mehreren Sorten Weichkäse aber ohne Griff, die andere mit kleinen Leberwürstchen, Landjägern und je ca. zwei cm dicken Scheiben von Sülze und Leberkäse. Diese Scheiben waren natürlich zu dick, um sie direkt zu verwenden, und ich war wohl nicht der einzige Gast, dem sich nicht erschloss, wie man davon dünne Scheiben abschneiden konnte ohne sie in die Hand zu nehmen.

Weiterhin gab es verschiedene Sorten Müsli und Joghurt, dazu eingelegtes Obst, aber am dritten Tag kein frisches.

Das Ambiente

Das Restaurant liegt im Erdgeschoss etwas hinter der Rezeption und der Hotelbar versteckt. Der Raum ist recht groß, bietet aber dennoch bei Weitem nicht genügend Plätze für Stoßzeiten.
Die Einrichtung ist recht modern und sachlich, weitgehend auf Zweckmäßigkeit getrimmt. Mehrere Blumenarrangements mit Strelitzien waren im Raum verteilt, außerdem an den Wänden etliche sehr hohe und schlanke Metallvasen, ebenfalls mit Strelitzien.

Sauberkeit

Am Samstag war der Fußboden großflächig vollgekrümelt, dazu wie erwähnt auch ein Stuhl an unserem Tisch. Außerdem lagen einige benutzte Servietten auf dem Boden. Um die Reinigung des Fußbodens kümmerte sich während unserer Anwesenheit im Restaurant niemand.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 10 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Ehemalige User und 12 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.