Zurück zu Hotel Altes Zollhaus
GastroGuide-User: Carsten1972
hat Hotel Altes Zollhaus in 17258 Feldberger Seenlandschaft bewertet.
vor 3 Jahren
"Alleine die Lage lohnt den Besuch....."
Verifiziert

Geschrieben am 18.04.2017 | Aktualisiert am 18.04.2017
Besucht am 15.04.2017 Besuchszeit: Mittagessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 38 EUR
...gelegen am Verbindungskanal zwischen schmalen und breitem Luzin hat das alte Zollhaus einen großen Standortvorteil. Das Haus liegt direkt am Ende des breiten Luzin an der Durchfahrt zum schmalen Luzin. Hotelzimmer, Restaurant und Terrasse blicken auf den See.

Meine Frau und ich hatten uns am Ostersamstag des Jahres 2017 eine Umrundung des schmalen Luzin von Carwitz aus vorgenommen und dabei zur Hälfte eine Einkehr geplant. Einmal um den schmalen Luzin ist eine ordentliche Wanderung, besonders wenn man die abkürzende Luzinfähre auslässt und den kompletten See umrundet. Von Carwitz aus gesehen ist das alte Zollhaus die perfekte Einkehr zur Hälfte des Weges, also bot es sich an, mal wieder einzukehren.

Wir hatten die Ostseite des Sees abgewandert und freuten uns auf die Einkehr. Leider hatte der Wettergott beschlossen Ostern 2017 in Carwitz bis hin zu Schnellfall einen Tag später als Beispiel für ein sehr winterlich nasses Osterfest zu gestalten und wir lenkten unsere Schritte im Regenschauer zur Tür des alten Zollhauses. Die Terrasse war definitiv keine Option am 15.4.2017!

Es war so 14 Uhr und wir konnten unter etlichen leeren Tischen auswählen. Von den zur Seeseite gelegenen Tischen blickt man auf den See:

Wir waren froh im trockenen zu sitzen! Im Sonnenschein sollte man sich aber nach draußen auf die wunderschöne Seeterrasse setzen!

Innen herrscht eine Einrichtung aus sehr hellen Holztönen vor, das Ganze geht fast ein wenig ins alpenländische.

Der Gastraum strahlt Wärme und Behaglichkeit aus. Es ist mit viel Liebe dekoriert worden.


Die Karte wurde gereicht, und wir orderten schon mal Beide ein Lübzer Pils. Die Karte im alten Zollhaus bereitet dann mit ihrem saisonalen und regionalen Bezug schon mal mehr Freude als die am vergangenen Abend im Carwitz. Einige Gerichte erregten unsere Aufmerksamkeit, aber wir wollten nicht allzu ausgiebig speisen, denn wir hatten den Samstagabend schon mit einem Restaurantbesuch verplant. Entsprechend wählten wir eher Vespergerichte aus.

Meine Frau bestellte sich in Scheiben geschnittenen kalten Schweinebraten.

Ein "Jausenplatterl" in Österreich hätte sich auch nicht viel anders dem Wanderer präsentiert. Das passte also zum Eindruck im Gastraum! Meine Frau ließ keine Klage zu ihrem Gericht verlauten.

Ich bestellte saisonal eine Bärlauchbratwurst vom lokalen Metzger (in der Karte wurde der genannt, leider weiß ich den Namen nicht mehr).

Dazu, was sonst, Bratkartoffeln und Sauerkraut. Das Kraut wurde sehr puristisch serviert, was mir gut gefiel, ich brauche keinen Speck und sonstiges in einem guten Sauerkraut. Dazu Bratkartoffeln, und zwar diesmal so, dass sie mir auch schmeckten. Gut gebräunt, mit Speck und Zwiebeln, bestreut mit Petersilie, so wie sei sein müssen. Hervorragend dann die Bärlauchbratwurst. Kräftig abgeschmeckt war diese Wurst, und trotzdem konnte sich der Bärlauch noch entfalten.

Der Service wurde professionell von ausgebildeten Kräften abgewickelt. Da gab es keinen Grund zur Klage.

Fazit: Immer eine gute Wahl zum einkehren in der Feldberger Seenlandschaft. Wir waren schon häufig da, und kommen sicher auch wieder.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 24 andere finden diese Bewertung hilfreich.

kgsbus und 23 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.