Bewertung eines Imbiss: Wie ist Eure Meinung?

Off-Topic. Alles, was ihr sonst noch loswerden wollt.
Jens
Team-Gastroguide
Beiträge: 961
Registriert: Do 13. Nov 2014, 14:28

Bewertung eines Imbiss: Wie ist Eure Meinung?

Beitrag von Jens » Di 24. Mär 2015, 20:29

Wie denkt ihr hier über die Bewertung? Hier geht es nicht um die Reaktion des Inhabers. Die ist natürlich überzogen. Die bitte NICHT(!!) kommentieren.. :?

http://www.gastroguide.de/bewertung/21715

AndiHa
Beiträge: 478
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 19:46

Re: Bewertung eines Imbiss: Wie ist Eure Meinung?

Beitrag von AndiHa » Di 24. Mär 2015, 22:33

Tja, was soll man dazu sagen?
Recht unreflektiert die Bewertung.
Ein Stau ist nur hinten blöd.
Vorne geht's eigentlich

Lavandula
Beiträge: 695
Registriert: Di 9. Dez 2014, 21:20

Re: Bewertung eines Imbiss: Wie ist Eure Meinung?

Beitrag von Lavandula » Di 24. Mär 2015, 22:43

Ich sehe das genau wie Du, Jens, so wie Du es in Deinem Kommentar geschrieben hast.

Howpromotion
Beiträge: 121
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 09:28

Re: Bewertung eines Imbiss: Wie ist Eure Meinung?

Beitrag von Howpromotion » Di 24. Mär 2015, 22:56

Ich persönlich - ohne Wertung! - habe Probleme aus den Urteilen in Sarafinas Kritiken die Dinge herauszulesen, die mich zu einem Restaurantbesuch (oder Imbissbesuch) verleiten oder nicht. WLAN und Homepage sind mir genau so egal wie der Betreiber. Ambition/Message, vor Ort handelnde Personen und Fingerspitzengühl/Ambiente erscheinen mir wichtiger als Kameras, das Vorhandensein von Toiletten oder sonstige Sensibilitäten. Im Mittelpunkt steht immer der Mensch - als Kunde oder Gastgeber. Beispiel: Ich liebe Whopper - egal ob vor oder nach dem Burger King Skandal haben sie mir geschmeckt. Auch ohne das Wissen, ob Salat oder Brot (wie lange auch immer mehr oder weniger) abgelaufen war... oder sein könnte - oder dass auch Convenience seinen Reiz bei entsprechender Präsentation/Bedienung haben kann. Und Sauberkeit ist schon ein sehr individuell geprägter Eindruck. Wer aus der Gastronomie kommt, weiss, was ich meine. Hier darf nie mit Momentaufnahmen oder der heimischen Sagrotan-Welt mit den allergischen Kindern die nie Sand aus der Sandkiste im Mund hatten argumentiert werden...
"Es ist besser, zu genießen und zu bereuen, als zu bereuen, dass man nicht genossen hat." (Giovanni Boccaccio)
LG Howpromotion

First
Beiträge: 314
Registriert: Fr 21. Nov 2014, 18:27

Re: Bewertung eines Imbiss: Wie ist Eure Meinung?

Beitrag von First » Di 24. Mär 2015, 22:57

Ich habe da mal kommentiert. Letztendlich liegt es auch an den Schwachstellen eines gleichbleibenden Bewertunskanons für nicht vergleichbare Betriebe.
Das war bei einem verblichenen Portsl, dessen Name nicht mehr genannt wird, schon so. Hier kommen jetzt noch Imbisse, Eisdielen, etc. dazu.
Vielleicht sollte man da eine Einteilung vornehmen. Das Thema hatten wir aber schon. Zuviel Auswahl beim Anlegen eines Lokals. Vielleicht Sterne nur für Restaurants und Punkte oder ähnliches für andere Betriebe mit anderem Anfirderungsprofil. Darüber sollte man bei einem weiteren Ausbau dieses Portals mal nachdenken.

AndiHa
Beiträge: 478
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 19:46

Re: Bewertung eines Imbiss: Wie ist Eure Meinung?

Beitrag von AndiHa » Di 24. Mär 2015, 22:58

Beim nochmaligen Durchlesen fällt mir so Einiges auf.
Es kommt der Verdacht auf, daß womöglich ein Mißgünstling oder Wettbewerber die Kritik verfasst haben könnte.

-Glotzattacke durch Videokamera
-Betreibernennung
-Toilettenausschilderung
-W-LAN (sorry, in einem Imbißbetrieb?)
-Bemängelung der offenen Küche
......

Seltsam kommt es schon rüber...
Ein Stau ist nur hinten blöd.
Vorne geht's eigentlich

Jens
Team-Gastroguide
Beiträge: 961
Registriert: Do 13. Nov 2014, 14:28

Re: Bewertung eines Imbiss: Wie ist Eure Meinung?

Beitrag von Jens » Di 24. Mär 2015, 23:19

Vermutet der/die Betreiberin auch.
Aber Sarafina hat das auch bei einer anderen Bewertung geschrieben.

Für eine "schlechtmachbewertung" ist sie inhaltlich zu positiv

@First: Ich weiss ja nicht, was für einen laden gerade bewertet wird. Daher kann ich (das Portal) dem User nur bedingt Hilfestellung geben. Auch Döner bezeichnen sich als "türkisches Restaurant" :lol:

Jens
Team-Gastroguide
Beiträge: 961
Registriert: Do 13. Nov 2014, 14:28

Re: Bewertung eines Imbiss: Wie ist Eure Meinung?

Beitrag von Jens » Di 24. Mär 2015, 23:22

First hat geschrieben:Ich habe da mal kommentiert. Letztendlich liegt es auch an den Schwachstellen eines gleichbleibenden Bewertunskanons für nicht vergleichbare Betriebe.
Das war bei einem verblichenen Portsl, dessen Name nicht mehr genannt wird, schon so. Hier kommen jetzt noch Imbisse, Eisdielen, etc. dazu.
Vielleicht sollte man da eine Einteilung vornehmen. Das Thema hatten wir aber schon. Zuviel Auswahl beim Anlegen eines Lokals. Vielleicht Sterne nur für Restaurants und Punkte oder ähnliches für andere Betriebe mit anderem Anfirderungsprofil. Darüber sollte man bei einem weiteren Ausbau dieses Portals mal nachdenken.
Kann kann dem User nicht alles vorgeben. Ein BISSCHEN Eigenverantwortung sollte schon noch sein ;-)

First
Beiträge: 314
Registriert: Fr 21. Nov 2014, 18:27

Re: Bewertung eines Imbiss: Wie ist Eure Meinung?

Beitrag von First » Mi 25. Mär 2015, 00:11

Die übernehmen wir ja auch. Solange gesammelt wir, ist es auch ok. Spätestes wenn es mal "Ranglisten" oder wie auch immer geben sollte, stellt sich die Frage.
MCD vor einem Restsurant wäre seltsam.

(Hatten doch letztens die toplokale des Marktführers hier auseinander genommen)

Johnny-B
Beiträge: 17
Registriert: Mi 18. Feb 2015, 09:47

Re: Bewertung eines Imbiss: Wie ist Eure Meinung?

Beitrag von Johnny-B » Mi 25. Mär 2015, 10:17

Schmunzelnd entdecke ich bei dem angeführten Beispiel eine Schnittstelle zu einer Problematik, die ich aus einem anderen Portal, in welchem viele der jetzt hier aktiven Guides zuvor versammelt waren, gut kenne.
Nur persönliche Meinung, die Grundproblematik in dieser Sache hat wenig damit zu tun, ob man nun hier nur Restaurants, evtl. Vollwertrestaurants (nach welcher Definition des Begriffes auch immer), oder auch Imbisslokale, Cafés, Eisdielen oder sonstige zur Bewertung zulässt.
Howpromotions Kommentar trifft für mich recht zielgenau ins Schwarze: es geht in der Rezension nicht um das Abarbeiten und Bewerten von Kriterien, welche anderen Nutzern den Besuch schmackhaft oder weniger interessant machen könnten. Es werden gefundene negative Aspekte völlig unabhängig von Ihrer Bedeutung aneinandergereiht und verbal ausgeschmückt zerlegt (dies mit erstaunlich guter Rechtschreibung und solidem Satzbau, das habe ich woanders schon ganz anders gesehen).
Jens hat geschrieben:Für eine "schlechtmachbewertung" ist sie inhaltlich zu positiv
Klares Nein, Jens, das ist eine Schlechtmachbewertung, die jemand verfasst hat, der schlau genug ist, sie als solche zu tarnen - zumindest meine Sicht der Dinge hier.

Bezüglich der Problematik von Listen: meine Wunschvorstellung wäre dazu eine durch den Nutzer vorsortierbare Listenfunktion nach Restaurantkategorien. Ob dann ein Restaurant aus der Kategorie "Imbiss" in der Liste überhaupt auftauchen soll oder nicht, würde ich als Nutzer vorab per ankreuzen "Imbiss" oder eben nicht festlegen und "meine" Liste so erhalten. Und könnte mir weiterhin z. B. eine Liste der besten "Griechen" in "Hamburg" erstellen, weil ich das zuvor angekreuzt habe und alles andere wegsortiert.
Den Wert der "Absolut-Rankings" habe ich schon in rk nie verstanden - bzw. absolut waren die ja auch nie, ein geographisches Sortierkriterium lag immer zur Auswahl frei.

Eine Anregung, wobei mir klar ist, die könnte weitreichende Folgen haben und birgt auch wieder ein gewisses Manipulationspotential: ein "Ranking" für Rezensionen an sich, welche deren Wertigkeit heben im Vergleich zu anderen. Bei rk wurde dies ja über Kritikerränge umgesetzt (die allerdings lediglich über die Quantität der Beiträge eines Nutzers erhöht wurden). Ein schöneres Kriterium fände ich die Bewertung einer Rezension abhängig von der Anzahl der "hilfreich" / "gut geschrieben" Klicks, die sie erhält. Solange sich hier ein vernünftiger Stamm an Nutzern tummelt, könnte man "Blödeleien" auf diesem Wege schnell in die Bedeutungslosigkeit verschieben...

Die hier diskutierte Rezension ist dann - Howpromotion begründet sauber, weshalb - eben nicht "hilfreich" bzw. "gut geschrieben" und fällt in ihrer Bedeutung folglich hinter andere zu dem Restaurant.

Zugegeben, ist nur das Andenken einer Strategie, die konkrete Umsetzung... wär's einen Versuch wert?
Das Essen ist einer der vier Zwecke des Daseins. Welches die anderen drei sind, darauf bin ich noch nicht gekommen
Charles de Montesquieu (1689-1755)

Johnny-B
Beiträge: 17
Registriert: Mi 18. Feb 2015, 09:47

Re: Bewertung eines Imbiss: Wie ist Eure Meinung?

Beitrag von Johnny-B » Mi 25. Mär 2015, 10:25

Jens "Kann kann dem User nicht alles vorgeben. Ein BISSCHEN Eigenverantwortung sollte schon noch sein ;-)[/quote]

Hier haste schön die Lücke benannt, in die Troll-Angriffe am liebsten vorstoßen...

Edit: sorry, Zitatfunktion ging schief dabei.
Das Essen ist einer der vier Zwecke des Daseins. Welches die anderen drei sind, darauf bin ich noch nicht gekommen
Charles de Montesquieu (1689-1755)

Jens
Team-Gastroguide
Beiträge: 961
Registriert: Do 13. Nov 2014, 14:28

Re: Bewertung eines Imbiss: Wie ist Eure Meinung?

Beitrag von Jens » Mi 25. Mär 2015, 10:29

Ja, bezüglich Ranking kommen sicher noch ein paar schlaflose Nächte auf uns zu.
Aber eines ist klar: Ein absolutes Ranking über alles wird es nie geben. Immer nur nach Kategorie (Slowfood, Fastfood, Cafe ...).

Hilfreich-Bewertungen hervorzugeben ist an sich eine gute Idee, würde aber einen "beliebten" User einer Community, wie es die RKler sind, immer bevorzugen. Ein "normaler" User hat keine 80 Freunde und entsprechend wenige Likes.

Johnny-B
Beiträge: 17
Registriert: Mi 18. Feb 2015, 09:47

Re: Bewertung eines Imbiss: Wie ist Eure Meinung?

Beitrag von Johnny-B » Mi 25. Mär 2015, 10:33

Jens hat geschrieben:Hilfreich-Bewertungen hervorzugeben ist an sich eine gute Idee, würde aber einen "beliebten" User einer Community, wie es die RKler sind, immer bevorzugen. Ein "normaler" User hat keine 80 Freunde und entsprechend wenige Likes.
Zustimmung, aber:
würde sich das im Laufe absehbarer Zeit nicht ändern, gerade wenn die Bedeutung der "hilfreich" angehoben wäre und damit für die ehem. rk-ler (denen ich unterstelle, an brauchbaren Beiträgen in gastroguide interessiert zu sein), die meist ja bereits ausgeprägte Freundschaftsnetzwerke mitbringen, eine Motivation mehr bestünde, an die bereits bestehende Community in diesem Sinne noch weiter "anzudocken"?
Und: ist der "Freunde haben" / "likes" - Zusammenhang wirklich so eng - ich vergebe auch likes an "Nichtfreunde", wenn die Rezension inhaltlich stimmig ist.
Das Essen ist einer der vier Zwecke des Daseins. Welches die anderen drei sind, darauf bin ich noch nicht gekommen
Charles de Montesquieu (1689-1755)

Johnny-B
Beiträge: 17
Registriert: Mi 18. Feb 2015, 09:47

Re: Bewertung eines Imbiss: Wie ist Eure Meinung?

Beitrag von Johnny-B » Mi 25. Mär 2015, 11:02

Ich erlaube mir jetzt einfach mal, den Denkansatz weiter auszuschmücken.

Für eine eingestellte Rezension zu einem Restaurant erhält dieses für spätere Ranglisten einen Punkt, dieser multipliziert mit der Gesamtsternwertung der Rezension (z. B. 3,5), nun also 3,5 Punkte für den Laden in der Liste.

Erhält die Rezension (z. B.) drei "hilfreich" oder "gut geschrieben", oder auch nur "hilfreich", will nicht zu tief in die Details: Multiplikation des Punktwertes mit Faktor 2 -> jetzt 7 Listenpunkte fürs Restaurant. Bei (z. B.) sieben "hilfreich" / ... (ab jetzt nenne ich das auch "likes") -> Multiplikation mit Faktor 5 (wir wollen wertgeschätzte Rezensionen ja richtig nach vorne bringen) -> jetzt 17,5 Listenpunkte. Und wenn's mehr als zehn likes sind -> Faktor 9, und wir haben 31,5 Listenpunkte.
Ab hier können wir das auch "deckeln", ob 10 oder 50 likes ist wahrscheinlich dann wirklich eine Frage des ausgeprägten oder weniger ausgeprägten Netzwerkes. Aber den Troll, der für seinen Schmarren auch noch zehn (oder auch nur 3) Verbündete akquiriert, möchte ich gerne sehen.

Die nicht-gelikete "Blödelei" verharrt damit für Wertungen bei etwa 10% Punktwert in Relation zur als gut beurteilten Rezension.

Wir ergänzen bei den Beurteilungsfeldern einen Button "Rezension meinen Freunden zur Beurteilung empfehlen" (oder wie auch immer der Button heißt, ich hab ihn über die gewünschte Funktion benannt). Jetzt haben wir die Problematik entschärft, die weniger ausgeprägt netzwerkende Nutzer ggf. haben. Ich finde die Bewertung "like"-würdig, empfehle meinen Freunden die Prüfung, ob ebenso, der Schreiber greift nun quasi auf mein Netz zu.

Denkansatz zu Ende.

Wie schon gesagt, ich spinne nur eine Utopie aus, wie es gehen könnte.

Ein Problem, das weiterhin bestehen bleibt: wie können "ältere" Rezensionen in ein solches System eingebunden werden? Pauschal "Faktor x" oder...?
Das Essen ist einer der vier Zwecke des Daseins. Welches die anderen drei sind, darauf bin ich noch nicht gekommen
Charles de Montesquieu (1689-1755)

First
Beiträge: 314
Registriert: Fr 21. Nov 2014, 18:27

Re: Bewertung eines Imbiss: Wie ist Eure Meinung?

Beitrag von First » Mi 25. Mär 2015, 11:08

Jetzt ist aber ein Fass aufgemacht. :mrgreen:

Das mit den "likes" ist nicht gut, da gibt es teilweise andere Motivationen. Alles andere sollten wir mal in einem Extrathema diskutieren, wenn es soweit ist. Gut würde ich allerdings bis dahin eine Städteübersicht finden, in der Betriebe, die die meisten Bewertungen haben weiter oben erscheinen. Bei der Soritierung nach Entfernung schwimmen noch jede Menge "Leichen" mit und das macht sich optisch nicht gut.
Zuletzt geändert von First am Mi 25. Mär 2015, 11:15, insgesamt 1-mal geändert.

Jens
Team-Gastroguide
Beiträge: 961
Registriert: Do 13. Nov 2014, 14:28

Re: Bewertung eines Imbiss: Wie ist Eure Meinung?

Beitrag von Jens » Mi 25. Mär 2015, 11:11

Da mach das Fass gleich mal wieder halb zu! 8-)

Alles, was Suchfunktion und Ranking (Top-Listen) angeht, müssen wir noch angehen. Zeitplan ist hier Mai. Bis dahin müssen wir noch mit dem alten leben.

Was es ja aktuell als Ranking schon gibt - und immer geben wird - sind die Empfehlungslisten. Auf der Regionen- oder Cityseite rechts oder unter "Worauf hast du Lust".

First
Beiträge: 314
Registriert: Fr 21. Nov 2014, 18:27

Re: Bewertung eines Imbiss: Wie ist Eure Meinung?

Beitrag von First » Mi 25. Mär 2015, 11:16

Deckel drauf :mrgreen:

PS die Empfehlungen sollte man vielleicht auch irgendwann einmal überdenken und ändern. Aber bis dahin steht anderes im Vordergrund.

Jens
Team-Gastroguide
Beiträge: 961
Registriert: Do 13. Nov 2014, 14:28

Re: Bewertung eines Imbiss: Wie ist Eure Meinung?

Beitrag von Jens » Mi 25. Mär 2015, 11:44

First hat geschrieben:Deckel drauf :mrgreen:

PS die Empfehlungen sollte man vielleicht auch irgendwann einmal überdenken und ändern. Aber bis dahin steht anderes im Vordergrund.
NEEEEEIIIIN! Die fassen wir nicht mehr an! Bestenfalls PUNKTUELL erweitern :o :mrgreen:

x2x
Beiträge: 180
Registriert: Mi 18. Feb 2015, 15:00

Re: Bewertung eines Imbiss: Wie ist Eure Meinung?

Beitrag von x2x » Mi 25. Mär 2015, 12:53

Bewertung Imbiss, ja oder nein ?

Ich beleuchte die Thematik mal von einer anderen Seite, ganz unbhängig von diesem hier diskutierten Fallbeispiel.

Die Welt der gastronomischen Betriebe ist im Wandel und wird sich noch weiter extrem verändern. Noch vor wenigen Jahren war es relativ klar was ein Imbiss ist. Inzwischen überlappen sich die "Betriebstypen" immer mehr und damit auch die Meinung der Gäste über einen gastronomischen Betrieb. McDonald's hat für einige Konsumenten den Status eines Restaurants, für andere ist und bleibt es ein Imbiss. Für manche ist der (Imbiss) Chinese und der (Imbiss) Döner-Türke ein Imbiss, auch wenn dort u.U. das Essen am Tisch serviert wird. Für andere ist es bereits ein Restaurant.

Auf einem inzwischen geschlossenen Portal, hat man seinerzeit kontrovers über Vapiano disktuiert. Da es sich um einen Self-Service-Betrieb handelt, wurde er von manchen als "besserer Imbiss" abgelehnt. Andere argumentierten exakt gegenläufig und plädierten ausdrücklich für Vapiano, weil es mit Ausnahme der Bedienung alles erfüllt was ein Restaurant auszeichnet. Schließlich wurden auf diesem Portal Vapiano-Bewertungen akzeptiert.

Mit anderen Worten, es entwickeln sich immer mehr weitere Betriebstypen, die man nicht mehr so einfach wie früher in die klassischen Kategorien * Imbiss, * Kneipe, * Gastststätte, * Wirtshaus, * Restaurant, * Cafe einordnen kann.

Die Welt der "Fast-Food-Self-Service" Betriebe und die Systemgastronomie wird weiter wachsen. Aber nicht mehr im Preiseinstiegsbereich, der bereits mit McDonald's und Burger King gut besetzt ist. Convenience-Produkte der Systemgastronomie werden immer häufiger in der Mittelklasse zur Anwendung kommen. Vapiano ist dafür ein Beispiel, ebenso "Hans im Glück", weitere werden folgen. Dazu kommen immer mehr "Bar-Lounge-Cafe-Bistro" Betriebe, die von 08:00 Uhr bis 24:00 Uhr geöffnet haben. Am Vormittag zum Frühstück, Mittags zum "Pasta-Salat-Snack", am Nachmittag zum Kuchen und mit heißen Waffeln, Samstags ab 15:30 Uhr mit "Sky-BL live" und am Abend zum Biertrinken mit Tellergerichten.

Große Möbelhäuser schöpfen Mittags das Klientel der "Tellergericht-Konsumten" ab, die früher ins Wirtshaus gingen. Dort lockt man mit subventioniertem Essen, nur um den Gast ins Möbelhaus zu holen. Asiaten generieren neue Gäste über "all you can eat" Buffets oder "Running-Shusi-Bars". Sind das jetzt bessere Imbissbetriebe und Restaurants oder, oder, oder, oder ? Die Self-Service Betriebe in den Einkaufsgalerien breiten sich weiter aus, zu Lasten der Wirtshäuser mit "Mittagstisch". Ist dabei die Nordsee ein Restaurant (für manche unstrittig) oder doch nur der bessere Imbiss ?

Zu diesen Veränderungen ergeben sich noch Veränderungen der "Gastro-Gäste, die man im Gegensatz zu früher immer weniger bestimmten Restaurant-Qualitäten zuordnen kann. In der Systemgastronomie halten sich eben nicht nur Gäste auf, mit einer "schmalen Brieftasche". Das Motto lautet vielmehr am Mittag mal eben für 7,50 Euro beim Asiaten konsumieren, aber am Samstag-Abend mit Schatzilein muss es schon das bessere Restaurant sein.

Ein weiterer Aspekt wird die Gastrowelt verändern. Der Anteil der Menschen in Deutschland mit einem Migrationshintergrund liegt inzwischen bei fast 30%. Das hat entscheidene Einflüsse auf die Gastronomie. Eine "Internationale-Kulinark" mit sehr unterschiedlichen Ausprägungen wird sich in Deutschland weiter ausbreiten.

Das alles ist erst der Anfang. Völlig neue Betriebstypen werden folgen. Noch hat in Deutschland die Systemgastronomie einen Marktanteil von "nur" 25% , dieser wird weiter wachsen und sich nun im mittleren Preisbereich breit machen. Gastro-Experten glauben, dass in 10 Jahren deren Marktanteil dann auf 40% gewachsen ist. In Großbritannien sind bereits 70% aller gastronomischen Betriebe "Systemhäuser". Soweit wird es in Deutschland nicht kommen, weil hier der Mittelstand noch stark vertreten ist. Aber wenn Deutschland in 10 oder 15 Jahren bei 40% oder sogar 50% Systemgastronomie liegen wird, macht dies deutlich was das Segment "Wirtshäuser/Gaststätten" alles verloren hat.

Was bedeutet das nun mittelfristig für die strategische Ausrichtung eines "Restaurant-Bewertungsportals" ?

A.) Entweder Reduktion auf gute Restaurants und den Verzicht auf alles was mehr oder weniger der Kategorie "Fast-Food", "Systemgastronomie", "Self-Service-Gastro" und "besserer Imbiss" zuzuordenen ist. Damit würde man sich in der "exklusiven Ecke" bewegen und sich von z.B. Yelp klar abheben. Aber würden das die schreibenden Kritiker wirklich verstehen ? Oder läuft man nicht Gefahr "in Schönheit" unterzugehen ?

B.) Es wird an Kritiken alles akzeptiert, was irgendwo mit Gastronomie zu tun hat. Damit erreicht man Traffic und eine Breitenwirkung. Die Qualität versucht man mit visuellen und emotionalen Instrumenten so zu steuern, dass das Portal sich trotzdem nicht zum "Fast-Food-Portal" entwickelt. Hält man engagierte Kritiker bei Laune, schafft man es das Nivau hoch zu halten, auch wenn beispielsweise 30% der Kritiken mehr oder weniger "Imbiss-Kritiken" sind. Zudem sollte man nicht den Versuch unternehmen, den Kritiker zu erziehen. Das läßt sich der 4.0 User nicht mehr gefallen. Ihm Regularien vorzugeben scheitert mehrheitlich. Entweder ignoriert er diese, oder er klickt sich ganz schnell woanders ein. Die Kunst besteht darin in geschickt zu leiten, dass ist zielführender.

Der Portalbetreiber muss für sich entscheiden, wo er strategisch hin will. Mein ganz bescheidener Rat tendiert klar zu Version B, auch wenn es die Quadratur des Kreises bedeutet.
Zuletzt geändert von x2x am Mi 25. Mär 2015, 15:48, insgesamt 2-mal geändert.

Jens
Team-Gastroguide
Beiträge: 961
Registriert: Do 13. Nov 2014, 14:28

Re: Bewertung eines Imbiss: Wie ist Eure Meinung?

Beitrag von Jens » Mi 25. Mär 2015, 13:00

wie immer von dir... : Toll beschrieben. Danke. Meine Zustimmung.

Antworten