Welches Kochmesser?

Off-Topic. Alles, was ihr sonst noch loswerden wollt.
Geniesserin31
Beiträge: 6
Registriert: Mo 25. Jan 2021, 15:51

Re: Welches Kochmesser?

Beitrag von Geniesserin31 » Di 26. Jan 2021, 16:01

Hi!

Da mein Freund Zuhause öfter kocht, darf er die Messer bestimmen. Er liebt seine Messer von Zwilling und Wüsthof und würde sie sich wieder kaufen. Aber er sagt auch immer, dass nicht jedes Messer für jeden gleich passt und auch nicht für alle Aufgaben geeignet ist. Daher muss jeder für sich entscheiden, was das Beste ist.

JohannesKocht
Beiträge: 1
Registriert: Mo 1. Feb 2021, 17:40

Re: Welches Kochmesser?

Beitrag von JohannesKocht » Do 4. Feb 2021, 10:46

Hallo zusammen,

ich koche sehr viel und beschäftige mich auch viel mit Kochmessern, daher würde ich auch mal meinen Senf dazu geben :D

Also im ursprünglichen Post ging es ja um die Frage, welches Kochmesser man empfehlen könnte.
Von den genannten 3 kann ich keins unbedingt empfehlen. Das Zwilling ist für den Gelegenheitskoch sicherlich solide, aber nichts für die Ewigkeit.

Es ist natürlich auch immer alles eine Frage des Budgets.
Wenn es ein "normales" Kochmesser (typische Chefmesser-Form) sein soll, kann ich im "mittleren" Budget-Bereich (60-100€) Burgvogel empfehlen. Bspw. das Burgvogel Oliva Line. Ist das zu teuer, kannst du sicherlich auch zu WMF oder Zwilling greifen. Gehören aber definitiv nicht zu meinen Lieblings-Messern, da sie einfach für das Geld nicht so viel zu bieten haben.

Kannst du mehr ausgeben und suchst du ein Messer mit gutem Stahl, kann ich das Kai Shun Classic oder die Miyabis empfehlen. Würde auch ein Santoku in Frage kommen, kann ich ein Tojiro DP3 Santoku empfehlen. Das beste Preis-Leistungsverhältnis bieten oft die kleinen japanischen Schmieden. Bei diesen erhältst du hochwertigste, harte Stähle und echte Schmiedekunst ab 100€. Allerdings sind diese dann oftmals nicht rostfrei und benötigen etwas mehr Pflege. Solche findest du bspw. bei japan-messer-shop.de

Wenn du dich weiter belesen möchtest, kann ich dir https://nachgeschliffen.de/ empfehlen. Dort ist ziemlich ausführlich beschrieben, worauf beim Kauf der verschiedenen Messerarten zu achten ist, wie beispielsweise dem Kochmesser https://nachgeschliffen.de/kochmesser/oder auch dem Santoku https://nachgeschliffen.de/santokumesser.

Achso und ein kurzes Wort zu Damastmessern. Finger weg, wenn dein Budget klein ist (unter 150€). "Damastmesser" unter 300€ dienen nur der Optik. Dabei sind die Damastschichten (Damast-Tapete) nur auf den Seiten "aufgetragen". In der Mitte ist ein meist günstiger/er Kernstahl, der auch die Schneide bildet und letztendlich bestimmt, wie gut das Messer schneidet. Der Damast hat dann nichts mit der Schneidleistung zu tun. Ab ca. 120-150€ bekommst du zwar keine echten Damastmesser, bei denen das gesamte Messer aus Damast (also mindestens 2 miteinander verbundene/gefaltete Stahlsorten) besteht, aber immerhin meist einen guten Kernstahl. Das Thema ist in folgendem Video von Schmiedeglut auch nochmal gut erklärt, wen es interessiert: https://www.youtube.com/watch?v=HP5GyAXwHXs

Viele Grüße

Gustavo Woltmann
Beiträge: 1
Registriert: Sa 20. Mär 2021, 13:35

Re: Welches Kochmesser?

Beitrag von Gustavo Woltmann » Sa 20. Mär 2021, 13:38

Ein paar Jahren her benutze ich von Zwilling nur noch Hilfsprodukte wie Gabel, Fleischumdreher usw. sonst mehr japanische Kochmesser und kann sagen das ihres Qualität einfach genial ist .
Gustavo Woltmann

Maya
Beiträge: 4
Registriert: Fr 2. Apr 2021, 22:20

Re: Welches Kochmesser?

Beitrag von Maya » So 4. Apr 2021, 14:50

Japanische Messer sind schon außerirdisch gut :)

Antworten