Wo will GastroGuide hin?

Hier könnt ihr uns Löcher in das Forum fragen!
Valeria
Beiträge: 3
Registriert: So 13. Sep 2020, 14:53

Re: Wo will GastroGuide hin?

Beitrag von Valeria » Do 24. Sep 2020, 14:01

Es ist noch nicht alles gesagt.

Ich bin seit geraumer Zeit stiller Leser und habe mich kürzlich erst angemeldet, um einen für mich irritierenden Kommentar zu melden. Da wurden doch tatsächlich Kinder unserer muslimischen Mitbürger als 130dB Taliban Nachwuchs bezeichnet. Interessante Sichtweise. Der Kommentar wurde zwischenzeitlich geändert. So manch einer mag mit der Ausländerpolitik in unserem Lande nicht zufrieden sein. Ansichtssache. Aber muss man diese Menschen pauschal derart herabwürdigen und beleidigen? Warum reagiert da keiner der sogenannten Freunde? Auch wenn diese Äußerung gegebenenfalls nur Lacher auf sich ziehen sollte. Das geht zu weit.

Gute informative Kritiken mit gekonntem Witz schätze ich sehr. Schöne Grüße nach Bremen, Köln und in die schöne Pfalz. Selbstdarstellerische Ergüsse kann ich gerne überlesen, da die privaten Belange mir eh nichts sagen. Die zahlreichen Kommentare empfinde ich teilweise als grenzwertig und daher möchte ich für etwas mehr Toleranz und Seriosität plädieren. Wörter wie beispielsweise Hyäne sind beleidigend und schaden nur dem Ansehen dieses Portals. Man darf anderer Meinung sein und konstruktiv diskutieren, aber müssen solche Anfeindungen wirklich sein? Ich erinnere an eine wunderbar detailreiche Kritik von Oparazzo anlässlich eines schönen Ereignisses. Letztlich wünscht man dem User, er möge an seinen dämlichen Vorurteilen ersticken. Das ist peinliches Kindergarten Niveau und stößt mich dermaßen ab, so dass ich keine Ergüsse über meine zahlreichen Restaurantbesuche veröffentlichen möchte. Und damit stehe ich nicht allein da. So kann GastroGuide nicht wachsen und damit ist die Frage, wo dieses Portal hin will, durchaus berechtigt. Nur aus einer völlig anderen Sichtweise. Private Ausführungen oder Selfies schaden da weniger als diese Rivalitätsäußerungen.

In diesem Sinne wünsche ich allseits schöne kulinarische Erlebnisse von deftiger Schweinshaxe bis hin zur exquisiten Gourmetküche.

„Keiner von uns kommt lebend hier raus. Also hört auf, euch wie ein Andenken zu behandeln. Esst leckeres Essen. Spaziert in der Sonne. Springt ins Meer. Sagt die Wahrheit und tragt euer Herz auf der Zunge. Seid albern. Seid freundlich. Seid komisch. Für nichts anderes ist Zeit“
Anthony Hopkins

Beste Grüße!

Shaneymac
Beiträge: 89
Registriert: Do 8. Jan 2015, 12:52

Re: Wo will GastroGuide hin?

Beitrag von Shaneymac » Do 24. Sep 2020, 15:04

Valeria hat geschrieben:
Do 24. Sep 2020, 14:01
Es ist noch nicht alles gesagt.

Ich bin seit geraumer Zeit stiller Leser und habe mich kürzlich erst angemeldet, um einen für mich irritierenden Kommentar zu melden. Da wurden doch tatsächlich Kinder unserer muslimischen Mitbürger als 130dB Taliban Nachwuchs bezeichnet. Interessante Sichtweise. Der Kommentar wurde zwischenzeitlich geändert. So manch einer mag mit der Ausländerpolitik in unserem Lande nicht zufrieden sein. Ansichtssache. Aber muss man diese Menschen pauschal derart herabwürdigen und beleidigen? Warum reagiert da keiner der sogenannten Freunde? Auch wenn diese Äußerung gegebenenfalls nur Lacher auf sich ziehen sollte. Das geht zu weit.
Interessant das Sie sich als Remscheiderin ausgerechnet wegen meines Kommentares unter einer Kritik aus dem fernen Oberbayern (sie lesen also deutschlandweit jede Kritik auf einem Nischen-Portal, inklusive aller Kommentare?) hier angemeldet haben, welche Fotos sie seitdem gezielt liken und welche nicht, und nun in dieser Form in diesen Thread einsteigen. Ein Schelm wer Böses dabei denkt... Nun ja, womit wir schon beim Thema Interpretation sind, trotzdem zu Ihrem Vorwurf:

Da ich diesen Kommentar unter der Gröbl-Alm Kritik von Obacht! gepostet habe und sofort reagiert habe, als Jens mich kontaktiert hat möchte ich gerne etwas dazu sagen. Wie in Gottes Namen kommen Sie darauf, das es sich um ein Kind muslimischer Eltern gehandelt hat? Und warum soll muslimischer Glaube direkt besagen, dass es sich um "Ausländer" (ich denke darauf wollen Sie hinaus, siehe Ihren Verweis auf die "Ausländerpolitik"...) handeln muss, kann ein deutscher, egal ob mit oder ohne Migrationshintergrund nicht muslimischen Glaubens sein? Aber zu Ihrer Beruhigung: "deutscher" als die dem Dialekt nach aus Niederbayern stammenden Herrschaften konnte man schon optisch nicht sein, für mich stand das Wort "Taliban" als ironisches Sinnbild für den "Terroraspekt" des kontinuierlich die gesamte Terrasse beschallenden Nachwuchses, den wir schon vor Ort scherzhaft als kleinen Terroristen bezeichnet haben. Das Wort hatte keinerlei diskriminierenden Hintergrund hinsichtlich irgendwelcher Glaubens-Gemeinschaften oder Ethnien sondern war lediglich ein Sarkasmus. Sie können ja mal in meine Kritik von Silvester schauen, da schreibe ich über türkische Küche, die ich sehr schätze, Diskriminierung oder Fremdenhass auf und abseits der Teller sind mir fremd. Was Sie in ein einziges Wort hinein interpretieren, bis hin zur Ausländerpolitik unseres Landes, lässt mich etwas ratlos in die Internet-Welt von 2020 schauen, jeder bildet sich seine eigene Wahrheit, auch wenn diese nur Ausdruck von phantasievoller Exegese einzelner Begriffe ist.

Ich hoffe ich konnte Ihnen hiermit weiterhelfen sofern Ihre außergewönliche Legende des "stillen und nunmehr hochaktiven Lesers" der Wahrheit entsprechen sollte. Sollten Sie, und das glaube ich, die dem Thread-Starter nahestehende Person sein, deren Stimme nicht nur ich in diesem Thread quasi reflexartig erwartet habe, dann Respekt für diesen "raffinierten" Schachzug! :roll:

In Remscheid und Umgebung gibt es doch schöne Lokale, wir würden uns daher sehr über Berichte freuen, und gute neue Schreiber sind immer willkommen... ;-)
Zuletzt geändert von Shaneymac am Do 24. Sep 2020, 16:30, insgesamt 5-mal geändert.

Obacht!
Beiträge: 152
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 18:03

Re: Wo will GastroGuide hin?

Beitrag von Obacht! » Do 24. Sep 2020, 15:21

Oh Gott, jetzt melde ich mich schon zum dritten Mal zu Wort. Me di spiace! Aber zu dem kleinen Talibunny möchte ich gern auch was sagen, schließlich saß ich mit Shanyemacs am Tisch. Bei der Familie handelte es sich sichtbar (!) um Urbayern. Und auch für diese Gattung Gast schien es anscheinend völlig ausgeschlossen, daß alle Gäste außenherum wenig Freude an den Lungenerweiterungsübungen des lieben Kleinen hatten. Doch wenn man nicht zur Familie gehört und eigentlich nur friedlich sein Mittagessen genießen möchte, kann man, je länger das Gebrülle dauert, durchaus an seinem Gewaltspotential arbeiten. Wenn man hier bei GG jedes Wort auf die Goldwaage legen muß, um politisch korrekt zu bleiben, möchte ich mich gleich für die Erwähnung des Allmächtigen entschuldigen.

Valeria
Beiträge: 3
Registriert: So 13. Sep 2020, 14:53

Re: Wo will GastroGuide hin?

Beitrag von Valeria » Do 24. Sep 2020, 16:12

Shaneymac, Sie scheinen sich persönlich angegriffen zu fühlen. Das war nicht meine Absicht, schon gar nicht dass Sie leicht überreagieren. Ich habe nur meinen Einstieg erklären wollen.

Und ja, ich reise viel und gern und demnächst geht es nach Oberbayern. Und ja, ich like Fotos, die mir gut gefallen. Was Sie da Böses denken möchten, kann ich nicht beantworten. Ich habe dabei keine schlechten Gedanken gehabt.

Der Ausdruck Taliban Nachwuchs klingt für mich erst einmal rassistisch. Und ja, solche herabwürdigen Begrifflichkeiten geben natürlich Raum für Interpretationen. Es tut mir Leid, dass ich Ihre ganz persönliche Interpretation nicht erahnen konnte. Lassen wir das, ich wollte sicher keine Rassismus Debatte starten. Es geht mir lediglich um die Umgangsformen im Allgemeinen. Natürlich möchte ich damit nicht alle User ansprechen.

Und nein, ich stehe dem Thread-Starter nicht nahe, bin weder verwandt noch befreundet.

Anscheinend war es ein Fehler, sich hier zu Wort zu melden. So eine Reaktion habe ich nicht erwartet. Raffinierte Schachzüge liegen mir im Übrigen fern und es tut mir wirklich leid, dass nun eine andere Person „unter Verdacht“ gerät. Wie schon gesagt, diese Anfeindungen sind nichts für mich. Auch ich schaue etwas ratlos in die Internet Welt 2020.

Shaneymac
Beiträge: 89
Registriert: Do 8. Jan 2015, 12:52

Re: Wo will GastroGuide hin?

Beitrag von Shaneymac » Do 24. Sep 2020, 17:11

Valeria hat geschrieben:
Do 24. Sep 2020, 16:12
Lassen wir das, ich wollte sicher keine Rassismus Debatte starten.
Das haben Sie in aller Deutlichkeit und ich habe mich gerechtfertigt. Das Sie eine solch aberwitzige Interpretation eines in Sachen Rassismus grundsätzlich unverfänglichen Begriffes anstellen, sich offiziell bei Jens Walburg über ihn beschweren, sich gar "extra deshalb" hier anmelden und mir hier im gleichen Atemzug Überreaktion in meiner Replik vorwerfen hat schon Humor. Warum haben Sie den Kommentar denn nicht offen kommentiert? Sie hätten sich doch als Speerspitze der für ein politisch 100% korrektes Wording Kämpfenden profilieren und ich die Sache aufklären können.

Stattdessen warten Sie zwei Wochen ab um diesen Thread zu nutzen, nachdem der Kommentar seinerzeit innerhalb von 24 Stunden von mir geändert wurde, in einem Forum das Neuzugänge so gut wie nie besuchen? In einem Thread, der für neue Leser derart befremdlich sein dürfte, das hier wohl kaum jemand seinen Off-Topic Senf einfach so hinzugeben dürfte? Und grüßen in die ganze GG-Republik als seien es alte Bekannte die sie kennen müssten? Zufälle gibt es, Wahnsinn...

Dann wünsche ich viel Freude in Oberbayern und wer weiß, vielleicht überwinden Sie ja auch Ihre Furcht vor Anfeindungen unter Ihren möglichen Beiträgen, wenn Sie ja ein so treuer stiller Leser sind, der hier alles an Kommentaren mitliest, wissen Sie ja, das die von Ihnen angesprochenen Vorfälle Einzelfälle mit bisweilen langer Vorgeschichte darstellen und der allgemeine hiesige Umgang von Respekt, viel Humor und Liebenswürdigkeit geprägt ist.............

Valeria
Beiträge: 3
Registriert: So 13. Sep 2020, 14:53

Re: Wo will GastroGuide hin?

Beitrag von Valeria » Do 24. Sep 2020, 18:29

Shaneymac, wie schade, dass ich nicht in Ihrem Sinne gehandelt habe. Interessant auch, dass Sie glauben, ich würde alle Kommentare lesen. Mitnichten. Sie scheinen viel zu wissen. Langsam wird es mir aber zu albern und ich werde mich nicht weiter rechtfertigen.

Interessieren würde mich nur, welche Person ich denn darstellen soll. Ich verspüre so langsam leichte schizophrene Züge.

AndiHa
Beiträge: 586
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 19:46

Re: Wo will GastroGuide hin?

Beitrag von AndiHa » Do 24. Sep 2020, 19:36

Valeria hat geschrieben:
Do 24. Sep 2020, 18:29
..... Ich verspüre so langsam leichte schizophrene Züge....
Derer kann ich mich bei (m/w/d) Valerias Eingebungen auch nicht entziehen. Diese spüre ich beim Lesen der Zeilen ebenfalls.

Aber eine feine Ablenkung des Threads war es dann doch. So verläuft er sich und alle nehmen sich anschließend in den Arm und die Kamera schwenkt in den Sonnenuntergang wo der einsame Reiter wider der egozentrischen Bewertung in denselben reitet (während eine Geige traurig fidelt). :D
Zuletzt geändert von AndiHa am So 27. Sep 2020, 13:28, insgesamt 2-mal geändert.
Ein Stau ist nur hinten blöd.
Vorne geht's eigentlich

Schwalmwellis
Beiträge: 85
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 20:07

Re: Wo will GastroGuide hin?

Beitrag von Schwalmwellis » Fr 25. Sep 2020, 15:48

Kann man diesen Thread vielleicht noch einmal neu aufsetzen und/oder splitten?
Die ursprüngliche Frage von uteester ist mittlerweile völlig untergegangen (!!!)
, und ich mag darauf jetzt hier auch nicht mehr antworten.
Aber ich fand ihre Frage sehr bedeutsam!
Schade, dass das jetzt so komplett untergeht!

AndiHa
Beiträge: 586
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 19:46

Re: Wo will GastroGuide hin?

Beitrag von AndiHa » Sa 26. Sep 2020, 15:11

Schwalmwellis hat geschrieben:
Fr 25. Sep 2020, 15:48
Kann man diesen Thread vielleicht noch einmal neu aufsetzen und/oder splitten?....
Dieses Forum kann man durchaus als (fast) unmoderiert betrachten
Ein Stau ist nur hinten blöd.
Vorne geht's eigentlich

Jens
Team-Gastroguide
Beiträge: 989
Registriert: Do 13. Nov 2014, 14:28

Re: Wo will GastroGuide hin?

Beitrag von Jens » Di 29. Sep 2020, 09:18

Schwalmwellis hat geschrieben:
Fr 25. Sep 2020, 15:48
Kann man diesen Thread vielleicht noch einmal neu aufsetzen und/oder splitten?
Die ursprüngliche Frage von uteester ist mittlerweile völlig untergegangen (!!!)
, und ich mag darauf jetzt hier auch nicht mehr antworten.
Aber ich fand ihre Frage sehr bedeutsam!
Schade, dass das jetzt so komplett untergeht!

Ich befürchte, dann geht die Diskussion von vorne los.

Antworten