Seite 1 von 1

So steht GG zu uns

Verfasst: Di 7. Jan 2020, 15:42
von manowar02
der Betreiber vom Genussvoll Ingolstadt hat sich bei uns gemeldet. Du kannst dir sicher vorstellen warum! ūüėä https://www.gastroguide.de/restaurant/2 ... ung/38074/
Wir findet du hast die Kritik super sachlich verfasst. Leider hat es der Gesetzgeber so festgelegt, dass wir Fotos vom Restaurant l√∂schen m√ľssen, wenn es der Betreiber w√ľnscht (Stichwort: Hausrecht). Das betrifft nur Bild vom Ambiete, nicht jedoch Food-Fotos.
Könntest du uns den Gefallen machen, die entsprechenden Fotos in deiner Bewertung zu löschen? Das wäre uns eine große Hilfe!

Komisch das die kompletten Fotos von GG gel√∂scht wurden auf der Seite von Genussvoll, sollte ich doch Food-Fotos einstellen d√ľrfen.
Da frage ich mich schon wie GG zu den Kritikern steht, macht doch Jens Werbung man soll neue werben.

Re: So steht GG zu uns

Verfasst: Di 7. Jan 2020, 17:09
von Shaneymac
In der Kritik sind doch noch alle da, oder verstehe ich das Problem nicht? Das mit der Gesetzlage ist ja leider richtig so.

Re: So steht GG zu uns

Verfasst: Di 7. Jan 2020, 17:21
von manowar02
Ja, habe sie nicht raus gel√∂scht in meiner Kritik denn Food Fotos darf ich ja einstellen. Auf der Seite von Genussvoll sind sie weg und das verstehe ich nicht ganz warum GG diese hier raus l√∂scht wenn man sie doch einstellen darf. Wer auf die Seite geht findet keine Fotos sondern nur wenn er die Kritik liest. Punkte Abzug gibt es hierf√ľr auch noch.

Re: So steht GG zu uns

Verfasst: Di 7. Jan 2020, 18:06
von Shaneymac
Achso, aber meinst du da schaut jemand? Ich glaube auch eher an ein technisches Problem oder ein Versehen, ich glaube kaum das man dir nach dieser netten Antwort in irgendeiner Weise schaden oder dich ärgern wollte. Es ging ja nur um's Ambiente und nicht um das Essen.

P.S.
Apropo: Ich wei√ü nicht ob du vor kurzem meinen Thread zum Thema Fotos gelesen hast, ich hatte dich darin in aller n√∂tigen Liebensw√ľrdigkeit angesprochen aber du hast nicht geantwortet. Ich hatte danach das Gef√ľhl, das es besser wurde, aber in den letzten beiden Wochen ist es wirklich wieder ganz, ganz √ľbel, solche Fotos helfen GG nicht, den Usern nicht, sondern nur dem Gummipunkte-Konto. ;-) Bitte lies den Thread falls du das noch nicht gemacht hast, ihr wisst das ich (wir) alle euch sehr m√∂gen und sch√§tzen, es ist nicht b√∂s gemeint.

Re: So steht GG zu uns

Verfasst: Di 7. Jan 2020, 18:27
von AndiHa
Wenn der Betreiber darum ersucht kann ich sogar verstehen, wenn Food-Fotos gel√∂scht werden (m√ľssen).
Er hat das Hausrecht.
Anders sieht es bei Bildern aus die von öffentlichen Flächen aus abgelichtet werden.
Ist mir auch mal so ergangen und hat ein paar P√ľnktchen gekostet. Die ber√ľhmten imagin√§ren P√ľnktchen. Was soll's? Ist doch egal.
An GGs Stelle w√ľrde ich da auch kein Risiko eingehen.

Re: So steht GG zu uns

Verfasst: Di 7. Jan 2020, 22:50
von Fränkin
Seit der Rezension f√ľr das Rokkoko habe ich keine Bilder mehr eingestellt.

Ich finde wer eine Rezension liest, die gut verfasst ist,
dem läuft automatisch das Wasser im Munde zusammen
und es entsteht einem vor Augen ein "fiktives Bild" des / der Gerichte(s) ... .
Es liegt nun am Leser seine Neugier zu befriedigen,
in dem er selbst vor Ort sich √ľberzeugt,
oder:
Der Neugierige beläßt es dauerhaft bei dem Traumbild ohne eine Wahrheitsfindung ....

Re: So steht GG zu uns

Verfasst: Mo 23. Mär 2020, 10:26
von uteester
Mit dem Datenschutz wird in letzter Zeit leider auch viel Unsinn geredet. Selbstverst√§ndlich hat der Gastronom das Hausrecht und kann das Fotografieren verbieten. Allerdings macht es ja auch nichts, wenn man vorher fragt, ob man seine R√§umlichkeiten fotografieren darf. Gibt er keine Erlaubnis, so habe ich auch die M√∂glichkeit, sein Lokal zu verlassen. Das Essen aber, welches ich bezahle, ist meins und das kann ich fotografieren und auch ver√∂ffentlichen. W√ľrde mich der Gastronom deswegen negativ ansprechen, so w√ľrde ich umgehend aufstehen, dass was ich verzehrt habe und (auch nur anteilig) bezahlen und gehen. Und dann w√ľrde ich auch sein Verhalten deutlich in meiner Rezi erw√§hnen.

Re: So steht GG zu uns

Verfasst: Mo 23. Mär 2020, 15:06
von simba47533
Ich hatte bisher noch nie Probleme beim Ablichten der von uns bestellten und an den Tisch gebrachten Speisen, eher war das Gegenteil der Fall. Es kam vor, dass vom Service "alarmierte" Serviceleitungen an den Tisch kamen und nachgefragt haben, ob ich die gemachten Bilder f√ľr einen Artikel ben√∂tigen w√ľrde. Habe ich geantwortet, dass Text und Bilder von mir bei RK bzw. bei GG eingestellt w√ľrden, war man durchaus an den genannten Foren und den Ver√∂ffentlichungen interessiert, sah das als Werbung f√ľr das eigene Haus an und stand meinem Fotografieren immer positiv gegen√ľber, zumal ich stets versicherte, ausschlie√ülich Speisen und Getr√§nke zu fotografieren bzw. Ambiente nur soweit noch keine G√§ste an den Tischen sassen. Es kam auch gelegentlich schon mal der Chefkoch an den Tisch und fragte nicht nur nach, ob es geschmeckt h√§tte sondern auch ob eventuell der optische Eindruck der Speisen noch verbessert werden k√∂nnte. Zweimal wurde ich bei Folgebesuchen anhand der beim Vorbesuch entstandenen Fotos (und meiner Berichte) auch erkannt und als "Herr Simba" angesprochen.

Ich kann mir eigentlich nur Probleme beim Fotografieren vorstellen, wenn mit "gro√üem Besteck" sprich viel Equipment wie Stativ und Blitz hantiert wird oder der Fotografierende beim Ablichten der Speisen und Getr√§nke dauernd um den Tisch herumtrennt und mit seinem Gehample die G√§ste an den Nachbartischen bel√§stigt; da w√ľrde ich als Gastronom nat√ľrlich auch einschreiten und darum bitten, das Fotografieren einzustellen. Beim diskreten Arbeiten mit Smartphone oder Minikamera sollte es dagegen keinerlei Beschwerden geben :D

Re: So steht GG zu uns

Verfasst: Mo 23. Mär 2020, 20:00
von DerBorgfelder
Nur einmal, beim Medio in Bremen ausdr√ľcklich und sogar zum L√∂schen aufgefordert. Mit der Begr√ľndung: Picasso w√ľrde sich auch das Fotografieren seiner Bilder verbitten! Wenn Gr√∂√üenwahn Hirn frisst...

Re: So steht GG zu uns

Verfasst: Di 24. Mär 2020, 20:06
von AndiHa
Der Wirt hat das Hausrecht und kann es verbieten!
Ist mir aber noch nie wirklich √ľber den Weg gelaufen.
Nur einmal, aber das war ein Missverständnis.