Rach - Undercover

Restaurant-Tester, Fernsehköche, Welches Bier zum Fussball... Alles rund ums TV
Gast im Haus
Beiträge: 246
Registriert: Mo 24. Nov 2014, 18:48

Rach - Undercover

Beitrag von Gast im Haus » Sa 19. Sep 2015, 08:47

Bin ich froh, dass ich mir Rach Undercover nicht am Sendetag angeschaut habe – Leider dann im Internet doch gemacht: Und es war kein Frohsein darob beim Betrachter.

Irgendwie fand ich das schon seltsam, dass Rach ausgerechnet ein telegenes Mädel als „schärfste Kritikerin“ findet, das aus der Anonymität von Froh S tritt und dabei hat die Dame gerade genau zeitlich passend Mitte Juni nur eine Kritik auf Tripadvisor geschrieben – verglichen mit einigen anderen Kritiken sogar recht nett formuliert. Aber es gibt ja Zufälle – bleiben wir bei dem Plot der Sendung – werbeunterbrechung – (ich hoffe ihr habt jetzt das Wort kurz zur Pin...pause genutzt)

Bleiben wir bei dem Plot der Sendung und es kommt nach einer Eingangsbesprechung zwischen Rach und Nadia zur Verabredung, dass man nun zu zweit das Restaurant besucht – als Pärchen und Rach macht den Hubert oder wie auch – tolle Silikonmaske, und während die Trailer in den Wochen vor der Ausstrahlung auch noch klar machen, dass der Rach sich auf Bayrischen Tonfall und die Silikonfigur umstellen müsse, hört bis auf wenige Momente jeder Blinde den Rach unter dem Hubert raus und jeder Taube sieht die typische Rach-Gestik – und der Thermokaffeebecher mit der versteckten Kamera auf dem Tisch und das Gefuchtel damit ist ja so völlig unauffällig - – werbeunterbrechung – (ich hoffe ihr habt jetzt das Wort kurz zur Pin...pause genutzt) – ist ja so völlig unauffällig und ich glaub ich bin da plötzlich bei Rach – der Restauranttester – da fehlt das Konzept, die Beliebigkeit der Internationalität und Service kann nicht mit Küche.

Und Herr Rach (mit Team) sucht Besitzer und den Verantwortlichen Manager auf – schlechte Kritiken sind Existenzbedrohend – klar – aber der liest ja keine – und spricht mit den Verantwortlichen wie Schuljungens lauschenden -– werbeunterbrechung – (ich hoffe ihr habt jetzt das Wort kurz zur Pin...pause genutzt) – und den wie Schuljungens lauschenden und plötzlich haben alle Potential und ja.

Friede Freude Eierkuchen kommt die süsse Ziege und Ente gut alles gut Pizza als der dernier crie aller umgebenden Pizzerien und die süsse Ziege Nadia – also Nadia ist von der süssen Ziege ganz begeistert und jetzt kommt der ultimative Kick der Sendung – Herr Rach hat zuvor vereinbart, das Wiener Schnitzel vom Huhn machen zu lassen – Das fällt eigentlich allein von der Stückelung bereits jedem Schnitzelesser auf – klar- Nadia hat dann einen Schnitt durch ein Stück Fleisch gemacht – waren mal drei beim Servieren - auch erst eine Kritik geschrieben – und – werbeunterbrechung – (ich hoffe ihr habt jetzt das Wort kurz zur Pin...pause genutzt)

– auch erst eine Kritik geschrieben – und das ist der Nachweis dass Bewertungsportale …. Ich denke, bei Yelp hätte Herr Rach noch viel interessantere Kritiker gefunden – und – werbeunterbrechung – (ich hoffe ihr habt jetzt das Wort kurz zur Pin...pause genutzt) - noch viel interessantere Kritiker gefunden – und die Betreiber werden ab jetzt Wertungsportale doch lesen – aber bekommen die Bestätigung, dass die Schreiber solcher Kritiken ja keine Ahnung haben .

– ich denke, das kommt ganz aufs Forum an – GG –

ABER, lieber Herr Rach: ob Ahnung oder nicht – ob Forum oder nicht: der Kunde stimmt nicht mit einer Kritik im Internet für sich allein ab – sondern mit den Füßen – egal, ob er Ahnung hat oder nicht. (Das ist wie mit der Musik oder Kunst – man braucht keine Ahnung zu haben, um in ein Konzert zu gehen und die Musik zu lieben oder eben nie mehr).

Und klar sollte man als Restaurantbeitzer/Verantwortlicher sich auch Gedanken darüber machen, welches Forum man da betrachtet, in welcher Klasse man selbst spielt – die Imbissbude wird mit Gebell sicher das richtige Forum finden, das gutbürgerliche mit Ratgebern wie man einen Trip bekommt – Sterne lesen wenn eh von Bestecken oder Hauben oder eh nur GM oder - wer aber schlau ist, GG.

Klar, alles sind immer nur Momentaufnahmen, jede Bewertung entsteht aus einer Erwartungshaltung – und wer bei Sternen tafelt und so richtig Flocken dafür gibt, der wird dort selbst eine angebrannte Tütensuppe eher als kreativ ungewöhnlich finden als zuzugeben, dass es nicht geschmeckt hat, und der Nächste schreibt das auch –und umgekehrt wird auch ein Verriss eventuell Nachschreiber finden – oder aber Widerspruch wie man das letztens erst bei einem italienischen erleben musste, der sich extra angemeldet hat, einer halbwegs freundliche „naja-es-ging-so-Bewertung“ durch seinen überschäumend als bestes Italien-Kommentar indirekt zuzufügen, dass für das Lokal eher ein Vollverriss nötig gewesen wäre.

Auch wenn es mir nicht gefallen hat - bin gespannt, wie die nächste Sendung wird. Wetten, dass werbeunterbrechung – (ich hoffe ihr habt jetzt das Wort kurz zur Pin...pause genutzt).

Lobacher
Beiträge: 405
Registriert: Fr 21. Nov 2014, 17:59

Re: Rach - Undercover

Beitrag von Lobacher » Sa 19. Sep 2015, 10:45

Gut erkannt, veräppelt (um es vorsichtig auszudrücken) wird
man heute ja überall. Nur so dumm dreist da gehört schon ne
gehörige Portion Dreistigkeit dazu – Hauptsache man ist im
FERNSEHHH! :x

Allerdings hast Du bei der Aufzählung der Ratgeber den aller,
aller wichtigsten Deutschlands vergessen:
Euro hochwohlgebohren von und zu Restaurantinspektor alias
€männchen
;)
Eigentlich wurde ich gut erzogen. Keine Ahnung was danach passiert ist. :?

Schwalmwellis
Beiträge: 80
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 20:07

Re: Rach - Undercover

Beitrag von Schwalmwellis » Sa 19. Sep 2015, 16:54

Guter Beitrag, lieber Gast im Haus!
Also wir haben die Sendung direkt im TV gesehen ....... und fühlten uns im falschen "Film".
Die erste Sendung von Rach ("... der Restauranttester") haben wir noch mit Begeisterung (ja, wirklich!) gesehen.
Auf "Rach undercover" waren wir gespannt. Und dann enttäuscht. Ehrlich gesagt sind wir dabei eingeschlafen - nachdem das Treffen von Rach mit den "Chefs" stattgefunden hatte ......
Mir fehlen die Worte - die Du aber gefunden hast.
Wie gesagt: das Ende haben wir nicht gesehen, aber mir erweckte sich der Eindruck, dass (negative) Bewertungen im Internet generell als inkompetent und unsachgemäß dargestellt werden.
Dein musikalischer Vergleich passt wirklich gut!

Gast im Haus
Beiträge: 246
Registriert: Mo 24. Nov 2014, 18:48

Re: Rach - Undercover

Beitrag von Gast im Haus » Mo 21. Sep 2015, 22:46

Rach Undercover - and the godfather of Kitchen nutzte 1:1 das Schema der ersten Sendung -
und Rach der Erlöser -

Sein Sendungsbewusstsein ist derart ausgeprägt, dass er ein Restaurant wegen Schlechtleistung
(aus welchem Grund dies auch immer so ist)
komplett umkrempelt weil er selbst Fehler des Restaurant sieht -

Und klar - wer Tripadvisor und Facebook oder Yelp als Bewertungsportale nimmt .....

Weiter ist Herrn Rach offensichtlich das eigene Credo verloren gegangen
mit dem er immer die Gerichte bei seinen Hilfe-Einsätzen aufgepeppt:
- Das Auge isst mit
- Dass die Zubereitung (Teilchengröße) und die Präsentation entscheidend ist
- Dass natürliches Gemüse, Salate, Fleisch selbst vom gleichen Stück und der gleichen Pfanne
durchaus innerhalb weniger Zentimeter anders schmecken kann -
- dass die Würzung zeitabhängig einzieht
und
dass des Stimmung des Lokals, des Seervice wie auch des Kunden ebenso viel Einfluss hat.

Und auch, wenn ich von gewissen Portalen persönlich nichts halte - dort schreiben auch Kunden
(sofern es nicht gekaufte Stimmen sind) - und damit ist es eine Kundenstellungnahme - fertig -
gerechtfertigt oder nicht -

Worauf mich Herr Rach mit seiner Sendung nun wieder aufmerksam gemacht hat -
dass einem bei einem Wiener Schnitzel durchaus auch mal ein Schwein auf den Teller gelegt wird
oder eine "Seezunge" offeriert ist und eine Atlantikzunge serviert wird -
das war mir bewusst -- und letzteres würde ich nicht unterscheiden können -
oder manchmal Wasser aus dem Hahn aufgesprudelt in passender Flasche auf den Tisch kommt -

Nur seit Herrn Rachs Sendung "undercover" werde ich in Zukunft versträrkt darauf achten,
ob mich das Restaurant, dessen Betreibern und Köchen ich bisher hinsichtlich der Deklaration
der Waren voll vertraut habe, mich nicht doch beschei......

Danke Herr Rach - darauf wäre ich bei guten Restaurants selbst sicher nie gekommen -
aber damit muss ich ja wohl auch rechnen...... :D

Lobacher
Beiträge: 405
Registriert: Fr 21. Nov 2014, 17:59

Re: Rach - Undercover

Beitrag von Lobacher » Di 22. Sep 2015, 10:52

Nun, Herr Rach muss es ja wissen, hat er in seinem Leben ja
schon etliche Restaurants auf und wieder zu gemacht, neben
zwei abgebrochenen Studien! Ist das der Grund, warum diese
Warenunterschiebungen von ihm gleich erkannt werden, bzw.
er diese öffentlich selbst so routiniert durchführt?
Eigentlich wurde ich gut erzogen. Keine Ahnung was danach passiert ist. :?

x2x
Beiträge: 180
Registriert: Mi 18. Feb 2015, 15:00

Re: Rach - Undercover

Beitrag von x2x » Di 22. Sep 2015, 15:55

Nun denn, als Gelegenheits-TV-Konsument habe ich bisher Christian Rach kaum im TV verfolgt, mir aber gestern erstmalig sein neues Format (Rach - Undercover) angeschaut. Ja es wahr Neugierde pur. Zunächst weniger auf die Person Rach bezogen, sondern vielmehr auf die inhaltliche Konzeption um mal zu sehen wie RTL versucht Zuschauer zu erreichen. Welchen Einfluss und oder Mitsprache die Person Rach auf das Konzept, die Regie, das Storyboard, die Produktion und die Abfolge hat - keine Ahnung. Ich denke mal nicht sehr viel.

Um es vorweg zu nehmen, eine solche Story voller Widersprüche habe ich selten gesehen. Zunächst fühlt Rach dem Kritiker mehr oder weniger vorsichtig auf den Zahn. Ist aber das Interview mit dem "Hobby-Restaurant-Kritiker" durch, bewertet Rach den Kritiker relativ abwertend aus dem Off. Ob berechtigt oder nicht, sei dahingestellt. Rach ist dem Kritiker gegenüber nicht mit offenen Karten aufgetreten, kritisiert den "Hobby-Restaurant-Krtiker" aber um so heftiger, wenn er der Person nicht mehr "Face to Face" gegenübersteht.

Exakt die gleiche Methodik wendet Rach bei der Gastronomin, respektive ihrem Mann und Sohn an. Er attestiert ihnen eigentlich zunächst eine ganz ordentliche Küche (Rach macht gutes Wetter), tritt aber dann am nächsten Tag inkognito (mit Bühnenmaske) dort auf, um das Essen zu testen. Nicht anders verhält er sich gegenüber dem "Hobby-Restaurant-Kritiker". Heimlich (peinlich) belauscht er diesen vom Nebentisch, obwohl er sich noch vorher mit ihm für den nächsten Tag verabredet hat. Gänzlich unglaubwürdig wird die Story, als Rach zum Abschluß mit dem "Hobby-Restaurant-Kritiker" gemeinsam isst. Erst baut der dem Kritiker eine kulinarische (Filet vs Rumpsteak) Falle und kritisiert er ihn relativ human. Nur wenige Sekunden später zerreißt Rach dann den Kritiker in der Luft. Nein nicht "Face to Face", sondern wieder als Off-Sprecher ohne direkte Ansprache gegenüber dem Kritiker.

Kein Frage der "Hobby-Restaurant-Kritiker" war realitätsfern von seinen Eigenschaften als Kritiker überzeugt. Trotzdem geht man so nicht mit Menschen um, auch nicht mit dem Gastronomen-Ehepaar. Offensichtlich (Vermutung) dient das ganze Szenario nicht dazu zwischen dem Gastronomen und dem "Hobby-Restaurant-Kritiker" einen fairen Ausgleich oder gegenseitiges Verständnis zu schaffen, sondern vielmehr darum ein gewisse Spannung bei einem gewissen TV-Publikum zu erzeugen. Sicherlich gibt es TV-Konsumenten die sich voller Freude (und bei der dritten Flasche Bier vor dem TV) auf die Schenkel klopfen, wenn Rach Fallen stellt. Das gefällt besonders dem Klientel das für "Reality-TV" empfänglich ist. Ein Klientel das nur darauf wartet, dass Menschen im TV "vorgeführt" werden. Mit solchen Konzepten generiert RTL Einschaltquoten. So weit, so gut ! Aber das sich Rach für ein solches Konzept zur Verfügung stellt, stärkt nicht gerade seine Position als (Spitzen) Koch. Im Gegenteil, er qualifiziert sich selber ab - zumindest als Koch. Aber vielleicht verfolgt er eine neue Karriere als "TV-Inkonito-Ermittler".

Mein persönliches Fazit. Gerne kann Rach - welche Zielgruppen auch immer - mit solchen Sendungen unterhalten. Mich erreicht er damit nicht. Wer aus dem Format seinen Vorteil ziehen kann, ist u.U. der gastronomische Betrieb, denn der kommt ja zum Abschluß "mit neuer Karte und neuen Gerichten" gut weg. Der eigentlich blamierte Akteur war der "Hobby-Restaurant-Kritiker". Aber vielleicht hat er sich das auch selber zuzuschreiben. Mit seiner Überheblichkeit hat er sich letzendlich selber ins Abseits gestellt.

Tja so ist das. Wie manche TV Sender letztendlich eine Story zusammenschneiden (bearbeiten), erfahren die teilnehmenden Akteure oftmals erst dann, wenn sie sich selber im Fernsehen sehen.

rr_blaubaer
Beiträge: 59
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 20:38

Re: Rach - Undercover

Beitrag von rr_blaubaer » Mi 23. Sep 2015, 12:22

Gast im Haus und x2x haben die Sendung und ihre "Qualitäten" ja schon ganz gut zusammengefasst.
Aber mal im Ernst. Das ist doch eindeutig gescripted bzw. Fake.
Drehtage sind viel zu teuer, um das Risiko einzugehen, dass der "Online-Kritiker" sich plötzlich als doch nicht so unverbesserlicher Niedermacher herausstellt, oder dass er doch nicht in die ihm gestellte Falle tappt.
Ausserdem hängt da ja ein Rattenschwanz an rechtlichen Punkten dran (Drehgenehmigungen, der Kritiker muss der Veröffentlichung seiner Verarsch.. zustimmen etc.).
Das funktioniert nicht nach dem Zufallsprinzip.
Ich denke, da wurden zwar die Restaurants danach ausgesucht, dass es in welchem Portal auch immer divergierende Kritiken gibt, einen weitere gezielt eingestellt und dann ein "Freiwilliger" in die Rolle des Onlinekritikers geschoben. Das Ganze natürlich in Absprache mit dem Lokal (wenn die nicht mitmachen wollen, wäre ja die ganze Vorbereitung für die Katz).

Echt ist da meiner Meinung nach gar nix.
Hodor?

Lodda
Beiträge: 140
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 20:17

Re: Rach - Undercover

Beitrag von Lodda » Mi 23. Sep 2015, 12:57

Genau. Und deshalb schaue ich mir so einen Sch..dreck (von dem es leider viel zu viel, besonders bei den Privaten gibt) im Fernsehen gar nicht erst an.

Obacht!
Beiträge: 143
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 18:03

Re: Rach - Undercover

Beitrag von Obacht! » Mi 23. Sep 2015, 15:18

Nachdem Rach beim ZDF mit Pauken und Trompeten durchgefallen ist und seine Sendungen abgesetzt wurden, nun also als angeblicher Gutmensch und Wanderer zwischen den Welten (Gastronom auf der einen und Gast auf der anderen Seite) bei RTL.

Wer rettet uns eigentlich vor Rach?

Die Umschalttaste auf der Fernbedienung.

bobby1
Beiträge: 44
Registriert: So 30. Nov 2014, 07:57

Re: Rach - Undercover

Beitrag von bobby1 » Di 29. Sep 2015, 12:22

Gestern habe ich mir auch Herrn Rach angeschaut, zumal ich ihn bisher als fair und einigermassen fähig gehalten habe. Während der Sendung hat er mich aber zur Weissglut gebracht und ich musste die Sendung für mich abbrechen. Was mir dort an Niveaulosigkeit, Fakes und Beschimpfungen (Idioten, Spinner) gegenüber Kritikern geboten wurde, war unterste Schublade und einem erwachsenem Mann nicht würdig. Ich werde mir diesen Quatsch nicht mehr antun. Dieses habe ich Herrn Rach gestern Abend auch noch mitgeteilt, ob er es liest oder nicht, ist mir auch egal.

Lavandula
Beiträge: 691
Registriert: Di 9. Dez 2014, 21:20

Re: Rach - Undercover

Beitrag von Lavandula » Di 29. Sep 2015, 18:45

Genau so erging es mir auch, ich habe dann auch umgeschaltet ...

Obacht!
Beiträge: 143
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 18:03

Re: Rach - Undercover

Beitrag von Obacht! » Di 29. Sep 2015, 20:28

Meine Rede :P die Umschalttaste !!! :lol:

gourmailer
Beiträge: 25
Registriert: Di 3. Mär 2015, 17:43

Re: Rach - Undercover

Beitrag von gourmailer » Fr 2. Okt 2015, 20:04

Kann meinen "Vorrednern" durchweg zustimmen, was das Niveau der Sendung betrifft.

ABER:

Was mich mindestens genauso geärgert hat - es wurden keine Kritiken hier von GG sondern von yelp und Tripadvisor genommen. Wer das Geschriebene dort als verwertbare Kritik erachtet, dem ist meiner Meinung nach eh nicht mehr zu helfen, aber das ist ein anderes Thema. Mit Sicherheit wird auch hier bei GG mal schlecht bewertet, aber das findet ja im worldwideweb außer uns registrierten Usern kein Mensch, weil unsere Kritiken im Google-Ranking irgendwo im Nirwana - wenn überhaupt - stehen! Und den Verantwortlichen bei GG ist das scheinbar auch ziemlich egal, denn ich habe diesbezüglich schon zweimal nachgefragt, warum das so ist, aber keiner antwortet. So ist es fast normal, dass primär "Kritiken" von minderer Aussagequalität im web gefunden werden, egal ob positiv oder negativ formuliert!

Wenn dann ein Herr Rach - oder egal wer sonst diese Rolle übernommen hätte - jene "Kritiker", die einen Restaurantbetrieb übelst mit Beleidigungen und Unwahrheiten zerreißen, als "Idioten und Spinner" bezeichnet, kann ich ihm das nicht mal verübeln. Auch eine negative Kritik kann man sachlich und mit dem nötigen Respekt formulieren, das zeichnet einen wahren Kritiker aus. Wer mit maximal vier oder fünf Sätzen einfach nur billige Phrasen, Halb- oder gar Unwahrheiten raushaut darf sich nicht wundern, mit Idioten und Spinnern in einem Satz erwähnt zu werden.
De gustibus non est disputandum :!:

bobby1
Beiträge: 44
Registriert: So 30. Nov 2014, 07:57

Re: Rach - Undercover

Beitrag von bobby1 » Fr 2. Okt 2015, 20:10

Kann ich auch alles nachvollziehen, aber...wer wegen "Ausnahme-Kritikern" die Restaurantkritker als Spinner und Idioten bezeichnet, hat sich für mich disqualifiziert.

Obacht!
Beiträge: 143
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 18:03

Re: Rach - Undercover

Beitrag von Obacht! » Fr 2. Okt 2015, 20:14

Der Rach ist ein Profi und weiß schon, warum er Yelp und TA nimmt. Nämlich, weil dort NICHT kommentiert werden kann, weder von anderen Usern, noch von den Betreibern. Erinnern wir uns noch an die gute alte Zeit bei RK, wir haben dort Trolle und böswillige Schreiber rasch entlarvt und dementsprechend zurechtgestutzt bzw. löschen lassen. Aber das will der Rach ja gar nicht, sonst wäre er ja überflüssig.

x2x
Beiträge: 180
Registriert: Mi 18. Feb 2015, 15:00

Re: Rach - Undercover

Beitrag von x2x » Sa 3. Okt 2015, 11:41

Rach, bzw. die Redaktion orientiert sich an Yelp und Tripadvisor Kritiken, weil dahinter die Marktführer stehen - ganz einfach. Bei aller (Qualitäts) Wertschätzung hier für GG, aber "Yelp & Co" erreichen nun mal viel mehr User, auch wenn dort offensichtlich die Quanität die Priorität hat und nicht die Qualität.

Wenn man als Restaurantkritik-Portal konzeptionell eher nur "Qualitäts-Kritiken" haben möchte, ist das völlig in Ordnung. Damit wird man allerdings niemals eine große Breite und Beachtung erreichen, sondern immer nur auf den hinteren Plätzen landen. Wenn man damit "leben" kann - völlig in Ordnung. Will ich aber "ganz oben mitspielen" oder sogar eine Marktführerschaft anstreben, muss man bei der Akzeptanz der Kritiken "sehr großzügig" sein, respektive fast alles annehmen und veröffentlichen was Kritiker so schreiben.

Eine Nischen-Konzeption wird immer das bleiben was es ist - eine Nische !

Obacht!
Beiträge: 143
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 18:03

Re: Rach - Undercover

Beitrag von Obacht! » Sa 3. Okt 2015, 13:03

Bei GG sind auch Dreizeiler(oder noch weniger) über Imbiß-Buden, Bäckereien und Fastfood-Ketten erlaubt - so viel zum Thema Qualitäts-Kritiken :cry:

Gast im Haus
Beiträge: 246
Registriert: Mo 24. Nov 2014, 18:48

Re: Rach - Undercover

Beitrag von Gast im Haus » Sa 3. Okt 2015, 16:39

Brrr-brrrr mal langsam mit die junge Pferde.
Bloß weil ein Herr Rach mit eventuell zweifelhaften Kritiken auf einem Forum aufsetzt – um sich selbst zu feiern und mit der Sendung selbst Geld zu verdienen, brauchen wir hier nicht GG auseinander zu nehmen. (Warum wohl macht Rach Fernsehsendungen und Medienwirtschaft – nicht Restaurant?? – Genau – man soll immer das machen, was man besser kann )

Ich weiß, dass Einige der Meinung vertreten, die RK’ler währen bei einem der beiden damals bereits großen Foren – den Trippern und den Bellern wegen deren Bekanntheitsgrad und Google Sichtbarkeit besser aufgehoben gewesen –
Meine Meinung dazu: zu kurz gedacht.

Nehmen wir an, die 100 RK’ler wären dem Weg von H. gefolgt und mit dem Verkauf dorthin übersiedelt – man hat uns damals mehrfach klipp und klar gesagt dass all das, was RK uns bot nicht mehr geben wird. Und meint einer hier wirklich, wir hätten dort auch nur eine einzige Anpassung des Formats der Darstellung und der Auswahl beeinflussen können, wirklich eine neue Güteklasse schaffen können? Anders als hier bei GG beachtet Y sehr genau, was, wo, wie, für wen geschrieben wird und ob das in die Strategie passt – und das wird nicht unbedingt das sein, was die besten Schreiber schrieben und Rezensionen beinhalten – oder?

Weder Tripper noch Beller hätten auch nur ein jota an ihrer Strategie und dem System geändert – irgendeine von uns gewünschte Anregung aufgegriffen, die nicht denen in den Kram passt. Genau diese Anpassungsfähigkeit hatte uns zu den beiden letzten Kandidaten geführt -

Mit dem, was wir schreiben, sind wir eh in einer Nische – schaut Euch doch mal im Umfeld im Restaurant um – wie viele Restaurantbesucher schreiben darüber – Allein die Anzahl muss doch klar machen, dass dies ein verschwindender Prozentsatz ist, der Restaurantkritiken schreibt. Und was die Auffindbarkeit betrifft, hängt das immer von jeweiligen Suchwort ab, was wo wie schnell gefunden wird. Wer von Euch liest sich i.Ü. Rezensionen bei Trip oder Bell durch? Doch wohl nur im Ausnahmefall –

PS: ich halte nichts von den Dreizeilern über Imbisse, Bäckereien etc. - und glaube auch nicht, dass GG dadurch auch nur eine Millisekunde mehr Google-suche findet.

x2x
Beiträge: 180
Registriert: Mi 18. Feb 2015, 15:00

Re: Rach - Undercover

Beitrag von x2x » So 4. Okt 2015, 11:15

Obacht! hat geschrieben:Bei GG sind auch Dreizeiler(oder noch weniger) über Imbiß-Buden, Bäckereien und Fastfood-Ketten erlaubt - so viel zum Thema Qualitäts-Kritiken :cry:
Richtig. Entscheidend ist aber die Tendenz. Und da denke ich das (gefühlt) mehr nichtssagende Bewertungen bei Yelp auftauchen, gegenüber GG. Auch im Verhältnis zum Gesamtvolumen.

Was "erlaubt" ist oder nicht, ist letztendlich sekundär. Entscheidend sind die Ergebnisse. Im übrigen ist es strategiesch in Ordnung, wenn man sich gegenüber Imbiß-Buden und Fastfoodketten öffnet. In der deutschen Gastrowelt haben alleine diese beiden Betriebstypen einen Marktanteil, der deutlich über 50% liegt. Auch wenn sich - sogar verständlich - User gegen "Imbiss, Fastfood + Systemgastronomie" wehren, sind es gerade diese gstronomischen Betriebe die (leider) den größten Zuwachs verzeichnen.
Ob es uns gefällt oder nicht, wir können Realitäten nicht ignorieren. So sind nun mal die Entwicklungen.

x2x
Beiträge: 180
Registriert: Mi 18. Feb 2015, 15:00

Re: Rach - Undercover

Beitrag von x2x » So 4. Okt 2015, 11:41

@Gast im Haus

Du bestätigst damit meine Aussage. Wenn ich die Kritiken vom "Massenmarkt" (Imbiss, Fastfood, Systemgastronomie, Bäckereien usw.) nicht haben möchte, bleibe ich eben immer in der Nische und damit im Umfeld des Wettbewerbs im Ranking weit hinten. Ist immer nur eine Frage der Ziele.

Antworten