Sendepause

Hier könnt ihr alles reinschreiben, was Ihr euch von GastroGuide wünscht. Wer weiss - vielleicht kommt der Weihnachtsmann auch mal VOR Weihnachten... ;-)
Antworten
enjaunddusty
Beiträge: 31
Registriert: Mi 17. Dez 2014, 13:51

Sendepause

Beitrag von enjaunddusty » Fr 25. Jan 2019, 22:59

Tja, nach längerer Pause hier im Forum hatt´ ich ´mal wieder einen Anlauf genommen.

Für meine kritischen Zeilen zu einem meiner Ex-Lieblingslokale, welches nach längerer Pächtersuche nun wiedererstand unter neuer Leitung, habe ich von der Pächterin und einem Neukritiker mir viele Nettigkeiten eingehandelt, wie ihr alle ja nachlesen könnt.

Gestern ein weiterer Versuch in einem anderen Lokal in Unterfranken. Ein Wiederbesuch, um dem Besitzer die Möglichkeit zu geben, meine letzte Bewertung zu verbessern. Das Essen und der Service waren auch wesentlich besser als bei früheren Besuchen.
Aber die Rechnungslegung lag bis auf einem Produkt bei allen Posten HÖHER als auf der Speisekarte und der Karte im Internet, und das bei einem Restaurant mit mehreren Häusern hier in Deutschland. Ein Rezension für dieses Restaurant, die ich fertiggestellt hatte, ist nach Absendung zu GG spurlos im Net-Nirwana auf Tauchstation gegangen. Vielleicht auch besser so!

Ich bin es leid hier nur noch den "Erbsenzähler" & "Nörgler", wie man mich neuestens nennt, abgeben zu müssen. Künftig gehe ich wieder mit meiner Gattin essen ohne jegliche "Kritikerhintergedanken". Vielleicht schmeckt´s dann auch mir wieder einmal.

Die Sendepause meinerseits wird wohl dieses Mal von längerer Dauer sein. Dann können sich Gastronome, denen der Profit wichtiger als die Zufriedenheit ihrer Gäste ist, ungestört so richtig austoben!

Liebe Grüße an die Standhaften von GG

enjauunddusty

DerBorgfelder
Beiträge: 125
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 08:08

Re: Sendepause

Beitrag von DerBorgfelder » Sa 26. Jan 2019, 09:15

Schade. Aber manchmal braucht man eine Auszeit. Ich freu mich, sobald die Pause beendet ist.

Lobacher
Beiträge: 395
Registriert: Fr 21. Nov 2014, 17:59

Re: Sendepause

Beitrag von Lobacher » Sa 26. Jan 2019, 09:55

@ enjaunddusty,
Du solltest über diese Entscheidung noch einmal schlafen!
Es ist sehr verständlich, dass Dich dieser Kommentator in
Deiner Rezi sehr verärgert hat. Allerdings ist es mehr als
offensichtlich, dass dieser „coruptus“ sich bei GG nur darum
angemeldet hat um die große Keule rauszuholen. Auch dass
er/sie mit den Betreibern verbandelt ist kann angenommen
werden. Also alles eine sehr einseitige Geschichte. Warum
dann also so eine gravierende Entscheidung, ist wirklich nicht
nötig wegen solcher „Individuen“ die Flinte ins Korn zu werfen.

Im Übrigen schreibt sich „coruptus“ richtig mit doppel „r“,
also corruptus und bedeute aus dem Lateinischen übersetzt
u. a. auch „bestochen“ (aber auch verdorben, verführt, u. a.)
- sagt doch schon alles! ;)
Eigentlich wurde ich gut erzogen. Keine Ahnung was danach passiert ist. :?

x2x
Beiträge: 177
Registriert: Mi 18. Feb 2015, 15:00

Re: Sendepause

Beitrag von x2x » Sa 26. Jan 2019, 11:33

enjaunddusty hat geschrieben:
Fr 25. Jan 2019, 22:59
Tja, nach längerer Pause hier im Forum hatt´ ich ´mal wieder einen Anlauf genommen.

Für meine kritischen Zeilen zu einem meiner Ex-Lieblingslokale, welches nach längerer Pächtersuche nun wiedererstand unter neuer Leitung, habe ich von der Pächterin und einem Neukritiker mir viele Nettigkeiten eingehandelt, wie ihr alle ja nachlesen könnt.

Gestern ein weiterer Versuch in einem anderen Lokal in Unterfranken. Ein Wiederbesuch, um dem Besitzer die Möglichkeit zu geben, meine letzte Bewertung zu verbessern. Das Essen und der Service waren auch wesentlich besser als bei früheren Besuchen.
Aber die Rechnungslegung lag bis auf einem Produkt bei allen Posten HÖHER als auf der Speisekarte und der Karte im Internet, und das bei einem Restaurant mit mehreren Häusern hier in Deutschland. Ein Rezension für dieses Restaurant, die ich fertiggestellt hatte, ist nach Absendung zu GG spurlos im Net-Nirwana auf Tauchstation gegangen. Vielleicht auch besser so!

Ich bin es leid hier nur noch den "Erbsenzähler" & "Nörgler", wie man mich neuestens nennt, abgeben zu müssen. Künftig gehe ich wieder mit meiner Gattin essen ohne jegliche "Kritikerhintergedanken". Vielleicht schmeckt´s dann auch mir wieder einmal.

Die Sendepause meinerseits wird wohl dieses Mal von längerer Dauer sein. Dann können sich Gastronome, denen der Profit wichtiger als die Zufriedenheit ihrer Gäste ist, ungestört so richtig austoben!



Liebe Grüße an die Standhaften von GG

enjauunddusty
Wenn man im Internet Restaurants, Hotels, Kreuzfahrtschiffe und andere Dienstleister kritisiert und/oder bewertet, muss man damit rechnen, dass eine Reaktion erfolgt. Eine solche Reaktion kann positiv, konstruktiv und sachlich sein, aber leider auch wenig sachlich, unstrukturiert, destruktiv und u.U. auch noch mit Beschimpfungen oder sogar mir Beleidigungen angereichert. Das ist nicht schön, das verärgert manche User, spiegelt aber einfach nur unsere Gesellschaft wieder. Sich darüber zu echauffieren oder noch schlimmer, deswegen diese Bewerter-Plattform hier zu verlassen, ist für mich eine Stärke von Schwäche. Über solchen Beschimpfungen muss stehen und besser noch diesen mit Wortakrobatik, Witz, Süffisanz und Ironie begegnen.

Unsere "schöne Internet-Welt" - in der inzwischen jeder frei Schnauze seine Meinung publizieren kann - besteht eben nicht nur aus Vorteilen. Wenn ich auf diesen Kommunikationswegen öffentlich meine Meinung in die Welt heraustrage, wird das zwangsläufig zu Gegenreaktionen führen. Und die zeigen häufig ein breites Spektrum auf, nämlich von ganz seriös, bis salopp gesagt unter aller Sau. Aber sich deswegen zurück ziehen ? Never ! Damit gibt man diesen destruktiven Zerstörern eine Plattform auf der jede Netiquette ignoriert wird. Solche Leute müssen spüren, dass man sich im Netz nicht alles erlauben kann. Viele von denen ziehen sich dann schnell zurück wenn sie spüren, dass sie argumentativ und im Duktus unterlegen sind. Manchmal kann es auch richtig sein, einfach solche Anfeindungen zu ignorieren und einfach nicht zu reagieren. Vor allem aber gilt, sich nicht provozieren zu lassen und auf eine Beleidigung keinesfalls ebenso mit einer ähnlichen Beleidigung zu reagieren. Aber unter Ansage und Protest der Community mitzuteilen das man sich "verabschiedet", ist sicherlich (so meine Meinung) der falscheste Weg.

Man sollte sich einer Diskussion stellen, auch wenn einem der Diskussionspartner nicht passt. Wir können uns das nicht aussuchen.

ps

So habe mir gerade die Kritik angesehen und dazu natürlich auch die Kommentare. Meine Meinung dazu: Peanuts.

Der Kritiker @enjauunddusty hat eine etwas holprige Kritik verfasst. Dabei ging es um kein Essen, kein Menü, sondern nur ganz simpel um Kaffee + Kuchen + ein Glas Wein. Und ja der Service hat nach Aussagen des Kritikers nicht optimal agiert. Aber muss man wirklich wegen Kaffee/Wein/Kuchen einen solchen Gastrobetrieb an den Pranger stellen ? Hätten nicht ein paar sachlich formulierte Sätze gereicht, anstatt emotional geprägter Süffisanz, die im Unterton wenig freundlich war. Und die Reaktion der Gastronomin ? Ich habe diese als sehr sachlich empfunden, ohne jede Provokation, ja auch ohne den Ansatz einer Beleidigung. Fast schon professionell !

Bleibt noch @corruptus. Ja es mag sein, dass er sich extra wegen dieser Reaktion angemeldet hat. Auch wenn das einigen Usern emotional nicht passt, verboten ist das nicht. Und das @corruptus rustikal und robust antwortet, passt sicherlich auch nicht jedem. Aber insgesamt verstößt er nicht gegen die Netiquette. Das Wort "Erbenszähler" ist nicht gerade nett, aber sich deswegen aufzuregen ? Sorry Peanuts. Deswegen muss man sich nicht aufregen, über solchen Aussagen muss man weit darüber stehen. Und bitte niemals vergessen, wir befinden uns hier nicht in einem Gerichtssaal, hier gibt es keine Kläger und keine Beklagten. Hier steht primär die Freizeit im Vordergrund, eine Freizeit in denen Restaurant-Gäste ihre Eindrücke schildern und das Restaurant bewerten. Da prallen dann manchmal zwei Welten aufeinander.

Wenn einem die Gegenreaktion nicht gefällt, Schwamm drüber, demnächst wo anders essen und dann dort die nächste Kritik verfassen. Erlebt und erledigt. Wir sollten fair bleiben und keine Kritiken verfassen, hinter denen das Ziel steckt: "Dem (Gastronomen) werde ich es mal zeigen". Und wir sollten nicht immer alles auf die berühmte Goldwaage legen. Wenn man in einem Sterne-Restaurant isst, darf die Erwartungshaltung ruhig weit oben angesetzt sein, dort darf man Professionalität erwarten. Im Gasthaus-Cafe Müller-Meier-Schulze sollte man dagegen seine Ansprüche schon etwas tiefer ansiedeln.

Menschen machen Fehler, jeden Tag. Wir sind alle Menschen.

enjaunddusty
Beiträge: 31
Registriert: Mi 17. Dez 2014, 13:51

Re: Sendepause

Beitrag von enjaunddusty » Sa 26. Jan 2019, 19:41

???

Wenn wir Restaurants besuchen würden mit dem Vorhaben "dem werde ich es jetzt mal zeigen", dann hätten wir viele Wiederbesuche nicht gemacht. Diese unternehmen wir immer, um gemachte Beobachtungen zu überprüfen und gegebenenfalls den Restaurantbetreibern die Chance zu geben hier eine verbesserte Kritik zu erhalten.

Der Erstbesuch bei dem neuen Pächter war unsererseits eigentlich voller Vorfreude angegangen worden, da wir schon bei mehreren Vorpächtern immer wieder gerne hier eingekehrt waren. Umso mehr wurden wir vom Verlauf unseres aktuellen Besuches enttäuscht.

Die Reaktion des Lokals und seines "Unterstützers" - ich kann sie nachvollziehen, da man sich von dem ersten Bewertungsbesuch eines GG-Teilnehmers eine andere Meinung erhofft hatte. Auch die Vorpächter hatten wir unangekündigt besucht und unseren spontan ermittelten Gesamteindruck veröffentlicht. Da hat sich keiner auf den Schlips getreten gefühlt; die Bewertungen für diese waren allesamt positiv ausgefallen.

Schade nur, dass wir jetzt wohl den Finger in eine offene Wunde gelegt haben.

Aber, zeigt Kritik nicht hin auf "Verbesserungsfähiges" und könnte bei näherem Hinsehen sogar hilfreich sein ?

Ich überlasse es in diesem Falle einem "neutralen" Gastroguide-Bewerter bei einem "undercover"-Besuch seine eigene Erfahrungen zu sammeln und hier einzustellen. Bis dahin hat das Team des Lokals dann (vielleicht) etwas Zeit für die Umsetzung "neuer Ideen"?!

Zum Thema: "Sendepause". Ab jetzt (26.01.2019 - 22:15) hat sie begonnen.

enjaunddusty
Beiträge: 31
Registriert: Mi 17. Dez 2014, 13:51

Re: Sendepause

Beitrag von enjaunddusty » Di 5. Feb 2019, 22:23

...."ist für mich eine Stärke von Schwäche" ...

???

Antworten