Die heimische Küche ist trotz Corona noch offen

Off-Topic. Alles, was ihr sonst noch loswerden wollt.
Oparazzo
Beiträge: 53
Registriert: Mo 25. Nov 2019, 09:28

Re: Die heimische Küche ist trotz Corona noch offen

Beitrag von Oparazzo » Do 26. Mär 2020, 09:59

Noch etwas, was dunkle Zeiten heller macht: Philippinisches Frühstück, aus dem Land der drei warmen Mahlzeiten täglich.

IMG_7059 Kopie.jpg

Unsere gestrige Version bestand aus gebratenem Knoblauchreis, Rührei, Salzeiern (die in den Philippinen roh in die Sole kommen und nach 1-2 Monaten gekocht werden, wodurch sie eine krümelige Textur bekommen) und Tocino (süß marinierter Schweinenacken). Tuyo (Trockenfisch), das eigentlich unbedingt dazugehört, ist leider gerade aus, der nächste Batch ist aber in Vorbereitung.

Alternativen zu Tocino wäre Longganisa (süß gewürzte Bratwurst) oder die sehr beliebten, von den Amerikanern eingeschleppten Corned Beef und Spam.

simba47533
Beiträge: 148
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 10:54

Re: Die heimische Küche ist trotz Corona noch offen

Beitrag von simba47533 » Do 26. Mär 2020, 11:18

Die drei warmen Mahlzeiten auf den Philippinen bekommt man aber mit Sicherheit nur wenn man wie du du dort Familie hat :lol: Ich war dort schon über eine warme Mahlzeit pro Tag sprich am Abend froh, meistens am Stück gebratenes Schweinefilet, Stone Crabs oder eine Art Pfannkuchen. Auf deren Begleitung in Form von rappeldürren Hühnern habe ich gerne verzichtet; der von dir fotografierte Teller bzw. die Speisen darauf, das philippinische Frühstück, hätten mich interessiert, obwohl ich eigentlich kein Frühstücker bin. Ich hätte es eben als Mittagessen genommen, zusammen mit einem oder zwei Gläschen Tanduay. :roll:

Oparazzo
Beiträge: 53
Registriert: Mo 25. Nov 2019, 09:28

Re: Die heimische Küche ist trotz Corona noch offen

Beitrag von Oparazzo » Do 26. Mär 2020, 11:37

Ich weiß nicht, wo man dich da untergebracht bzw. verköstigt hat; das muss wirklich eine traumatische Dienstreise gewesen sein. Philippinisches Frühstück gab und gibt es in jedem halbwegs anständigen Hotel, und mittags und abends isst man im Restaurant genauso warm wie überall auf der Welt, allerdings gibt's dann kein Frühstück mehr :D

Oparazzo
Beiträge: 53
Registriert: Mo 25. Nov 2019, 09:28

Re: Die heimische Küche ist trotz Corona noch offen

Beitrag von Oparazzo » Do 26. Mär 2020, 11:45

IMG_5034.jpg

Welchen darf ich dir zum Trost anbieten? ;)

simba47533
Beiträge: 148
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 10:54

Re: Die heimische Küche ist trotz Corona noch offen

Beitrag von simba47533 » Do 26. Mär 2020, 12:27

Am liebsten wäre mir der rechte (der mittlere ginge auch); ich habe sowohl sechsjährigen wie auch zwölfjährigen probiert, wobei mir der sechsjährige besser geschmeckt hat. Der wurde neben Souvenirs auch als Mitbringsel für die Lieben daheim in größerer Menge geschmuggelt. Sofern man ihn im ein oder anderen Feinkostgeschäft hierzulande überhaupt bekommt kosten 0,7l so etwa 52-58 Euro. Vor Ort habe ich in Cebu oder Tagbilaran am Büdchen zuletzt 6 oder 7 Euro bezahlt; in Davao (Mindanao) musste ich ihn "etwas" teurer im Hotel kaufen, weil wir uns wegen Abu Sayyaf möglichst wenig in der Öffentlichkeit aufhalten sollten -:)) P.S. Es waren zwei Dienstreisen und mehrere Tauchurlaube.
Zuletzt geändert von simba47533 am Do 26. Mär 2020, 14:08, insgesamt 2-mal geändert.

Carsten1972
Beiträge: 84
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 15:53

Re: Die heimische Küche ist trotz Corona noch offen

Beitrag von Carsten1972 » Do 26. Mär 2020, 13:56

Mittwoch gab es dann mal was ganz Rustikales...Eintopf! Wirsing war im Kühlschrank......
to be continued the next days....
IMG_9011.jpg

Oparazzo
Beiträge: 53
Registriert: Mo 25. Nov 2019, 09:28

Re: Die heimische Küche ist trotz Corona noch offen

Beitrag von Oparazzo » So 29. Mär 2020, 14:02

Ja, was wuchs denn da am Wegesrand?

_DSC4537 Kopie.jpg

Antworten