Keine Zeit für Verrisse?

Off-Topic. Alles, was ihr sonst noch loswerden wollt.
Antworten
DerBorgfelder
Beiträge: 205
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 08:08

Keine Zeit für Verrisse?

Beitrag von DerBorgfelder » Sa 28. Mär 2020, 20:26

Die Gastronomie, seit jeher nur für ganz wenige eine Goldgrube, gehört mit dem Einzelhandel zu den am frühesten und schwersten getroffenen Branchen im Land.
Darf man jetzt noch negative Kritiken veröffentlichen aus der Zeit vor Corona?

simba47533
Beiträge: 179
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 10:54

Re: Keine Zeit für Verrisse?

Beitrag von simba47533 » Sa 28. Mär 2020, 23:21

Warum sollte das was vor Corona und den Gastro-Schließungen stattgefunden und den Tatsachen entsprochen hat nicht geschrieben und bei GG veröffentlicht werden ? Ich denke mal, dass die meisten von und hier Schreibenden ihre Rezensionen so sorgfältig und objektiv texten, dass gelobt wird wo es angemessen ist und über Negatives so berichtet wird, wie es eben auch vor Ort erlebt wurde. Totalverrisse kommen hier ja aus meiner Sicht ohnehin eher selten vor und wenn, dann stammen sie so gut wie immer von Neu-Autoren, von denen man hier anschließend nie wieder etwas hört bzw. liest.

kgsbus
Beiträge: 237
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 18:24

Re: Keine Zeit für Verrisse?

Beitrag von kgsbus » So 29. Mär 2020, 11:32

"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
Den Vorhang zu und alle Fragen offen. […]"

Berthold Brecht

"The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity."

William Butler Yeats

„Von einigen Zusammenhängen verstehe ich mehr als der Koch selbst. Das ist normal. Ein Künstler ist auch nicht gehalten, sein Werk zu begreifen. Ein Ornithologe weiß auch mehr über Vögel als ein Vogel.“

Jürgen Dollase

Ich habe nicht mühevoll schreiben gelernt, um nur noch zu lesen.

AndiHa
Beiträge: 544
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 19:46

Re: Keine Zeit für Verrisse?

Beitrag von AndiHa » So 29. Mär 2020, 15:24

Sicherlich ist es eine schwierige Zeit. Für die Gastronomen eher eine katastrophale Zeit. Aber eine schlechte Küche oder ein schlechter Service sollten durchaus benannt werden.
Es kommt auch eine zeit "danach". Und dann wird vielleicht die Uhr sowieso neu gestellt. Evtl. stellen sich die überlebenden Häuser deutlich oder leicht verändert neu auf. Vielleicht auch nicht.
Etwas Milde bei Bewertungen aus vorcoronärer Zeit ist sicherlich fair. Zu viel Milde ist aber unfair gegenüber dem Gast der daraufhin in Zukunft das Haus besucht und auf die Bewertung vertraut hatte.
Ein Stau ist nur hinten blöd.
Vorne geht's eigentlich

DerBorgfelder
Beiträge: 205
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 08:08

Re: Keine Zeit für Verrisse?

Beitrag von DerBorgfelder » Di 31. Mär 2020, 10:59

Herzlichen Dank für die vielen klugen Gedanken!

Antworten