Zurück zu Cafe Grundmann
GastroGuide-User: Kastanie
hat Cafe Grundmann in 04275 Leipzig bewertet.
vor 8 Jahren
"Das Café Grundmann definiert sich ..."

Geschrieben am 02.11.2012
Das Café Grundmann definiert sich als letztes echtes Wiener Café in Leipzig. Doch es ist vielmehr. Mit dem Menü des Cafés wird der Gast über die Grenzen Österreichs getragen. Mit dem Nudelgericht Avignon für elf Euro mit Tagliatelle, Zucchini, Serronaschinken, Oliven, Knoblauch und Zwiebeln in Thymianrahm verreist der Dinierende nach Frankreich. Mit dem toskanischen Brotgemüse auf Blattsalat mit Parmesan besucht der Gast Italien. Mit Wein aus Frankreich oder Spanien kann auf die Reise angestoßen werden. Für Heimatliebende gibt es die Connewitzer Früchteteemischung für 3, 80 Euro oder die Grundmannschnitte mit gegrilltem und mariniertem Gemüse, Pecorino und Rucola für 6, 50 Euro. Am Morgen bietet das Lokal Ausflüge nach Oslo, Mailand oder Paris an – leider sind die Brötchen etwas trocken. Doch das äußerst freundliche Reisepersonal und den Blick ins Grüne machen diesen Fauxpas schnell wieder wett. Regemäßig stattfindende Lesungen, Konzerte und Zusammentreffen der deutsch-französischen Gesellschaft lassen die Weltreise zu einem Erlebnis werden, das mehr als nur kulinarische Köstlichkeiten anbietet.