Zurück zu Café Restaurant Villa Zefyros
GastroGuide-User: Ehemalige User
hat Café Restaurant Villa Zefyros in 42699 Solingen bewertet.
vor 4 Jahren
"Schade, schade, schade. Gutes Ambiente ist nicht alles."
Verifiziert

Geschrieben am 30.01.2016 | Aktualisiert am 30.01.2016
Besucht am 29.01.2016
Auf der Suche nach einem griechischen Restaurants, welches sich von der Masse abhebt, sind wir auf die Villa Zefyros gestoßen.Parkplätze sind auf der Hinterseite genug vorhanden, nur fühlten wir uns auf dem sehr schlecht ausgeleuchtetem Fußweg zum Restaurant nicht wohl. Hinter jedem Baum und Strauch vermutet man heutzutage leider nichts Gutes. 
Aber wir sind heil angekommen und wurden mit Handschlag von einem der beiden Kellner begrüßt. Wir hatten reserviert, aber da es der erste Tag nach deren Urlaub war, waren insgesamt nur 6 andere Gäste gekommen. Wir bekamen einen 2er Tisch am Fenster. Das Restaurant befindet sich in einer schönen großen alten Villa, kann innen ca. 50 Gäste unterbringen und hat im Sommer bestimmt eine sehr gemütliche Terrasse.
 
Die Karten wurden uns sehr schnell gereicht, wir bestellten die ersten Getränke (Cola 0,3 und Radler 0,3 je 2,30€), welche zügig und gut temperiert kamen.

Essen
Der Kellner kam auf unseren Wunsch mit einem Tablett, auf dem sich portionsweise 6 versch. Vorspeisen befanden. Wir wählten eine Kichererbsencreme mit mariniertem Rotkohl. Der Rotkohl war sehr gut, die Creme mit wenig Geschmack. Dann noch Blätterteig mit einer Spinatfüllung. Wäre dieses Gericht leicht angewärmt gewesen, hätte es wahrscheinlich besser geschmeckt. So machte es auf mich den Eindruck, als ob es schon vor deren Urlaub hergestellt wurde und jetzt wieder aus der Kühltruhe kam. Es ließ sich kaum schneiden. Gut dagegen das Tzatziki mit vielen Gurkenstücken und einer ordentlichen Portion Knoblauch. Dazu erhielten wir ein paar Scheiben Ciabatta. Die Vorspeisen wurden mit je 3€ berechnet.

Inzwischen bestellten wir weitere Getränke, auch ein Gläschen Prosecco (3€), welcher sich leider als sehr lieblich herausstellte. Die Hauptspeisen kamen nach einer angenehmen Pause. Für mich Souvlakia (14,50€), 2 Spieße mit Schweinefilet, dazu Kartoffelecken, Pfannengemüse und einer Senfsauce. Mein Hunger treibt zwar viel rein, aber hier habe ich mindestens die Hälfte zurück gehen lassen, denn das Fleisch war lauwarm und (sorry) fu..trocken, das Gemüse leicht versalzen, lediglich die Kartoffelecken und die Senf-Majo-Sauce waren genießbar. Meiner Frau mit ihrem Schweinemedaillons auf Thymiansauce mit getrockneten Tomaten und Reis ging es nicht besser, denn auch deren Fleisch war mehr als total durchgebraten. Es war eine Zumutung und hat mit Kochkunst überhaupt nichts zu tun.

Service
Unser Kellner war freundlich, hatte nur den Fehler sehr leise zu sprechen und kannte nur sehr wenige deutsche Wörter. Er konnte uns daher bei unseren Fragen z. B. bei den Vorspeisen kaum helfen. Weiterhin hatten wir gesehen, dass er an einem anderen 2er Tisch eine größere Auswahl mit Vorspeisen angeboten hat. Er hatte zwar bemerkt, dass wir nicht zufrieden waren, bot mir sogar an, das Gericht neu kochen zu lassen, was ich abgelehnt hatte, mir war der Spaß bereits vergangen. Wir bekamen 2 Ouzo aufs Haus, vielen Dank hierfür. Ob dieses die Entschuldigung war oder der normale Ouzo wie bei fast jeden Griechen, weiss ich nicht. Beim Bezahlvorgang bemerkte unser Kellner noch, dass er uns bei dem durchgebratenem Fleisch vollkommen Recht geben muß und er hofft, dass die Küche es beim nächsten Besuch besser schafft. Aber welcher nächste Besuch? Wir haben hier erst einmal keinen Bedarf.

Ambiente
Die Räumlichkeiten sind sehr schön, die Tische liebevoll eingedeckt. Ich vermute in solchen Räumen eher italienische bzw. französische Küche. 
Sauber war alles.

Es gibt viel zu tun, packen Sie es bitte an! Oder hatte ich nur einen schlechten Tag erwischt???
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Jens und 30 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Jens und 32 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.