Zurück zu Schwäke Waldgaststätte
GastroGuide-User: kgsbus
hat Schwäke Waldgaststätte in 51465 Bergisch Gladbach bewertet.
vor 3 Tagen
"Schwäke – Corona-Menü 2021 – fast wie im Restaurant: sehr starke Leistung"
Verifiziert

Geschrieben am 22.02.2021 | Aktualisiert am 22.02.2021
Besucht am 21.02.2021 Besuchszeit: Mittagessen 3 Personen Rechnungsbetrag: 85 EUR
Allgemein

Das Gasthaus Schwäke konnte mich schon mehrfach überzeugen. Gemeinsam mit Freunden und Familie sind wir dort gelegentlich eingekehrt.
Aber durch den Lockdown war das schon einige Zeit nicht mehr möglich. Die „Abhol-Angebote“ fand ich durchaus interessant, als sie auf Facebook erwähnt wurden. Aber als Benutzer öffentlicher Verkehrsmittel war mir das zu unbequem und zusätzlich hätte die Dauer der Fahrten sicher die Gerichte völlig erkalten lassen.
Doch nun liefert die Gaststätte bis zu einer Entfernung von 5 km und ab 50 Euro Bestellwert doch und hat einen Bringdienst.
Da war für mich klar, dass ich diese Möglichkeit nutzen wollte. Allerdings waren die kulinarischen Erfolge bei „fertigen“ Essen von Mitbewerbern in Bergisch Gladbachg bisher etwas gemischt bzw. durchwachsen.
Doch da ich Vertrauen in die Zusammenstellung und die logistischen Fähigkeiten der Küche habe, wollte ich es ausprobieren.
Die Bestellung konnte telefonisch leicht abgewickelt werden. Auch einige Hinweise auf Unverträglichkeiten konnten berücksichtigt werden. Sogar an einem Sonntag war die Lieferung möglich.
So bestellte ich drei Portionen des aktuellen Wochenmenüs, da unsere Tochter zum Mittagessen vorbeikommen wollte.

Service

Der Mitarbeiter kam pünktlich zur gewünschten Uhrzeit und brachte (mit Maske natürlich) die Päckchen in die Küche und erklärte kurz die Inhalte. Ein wertvoller Tip war dabei, das Hauptgericht (in Alu-Box) bei Umluft und 70°C in den Backofen zu stellen. Das machte ich auch umgehend und stellte auch noch passende Teller in die Röhre.
Es wurde „bar“ abgerechnet, weil die entsprechenden Geräte sich im Gasthaus stationär befinden und auch kein Bezahlportal aktiv zur Verfügung steht.
Mit diesem problemlosen Verlauf war ich schon ganz zufrieden. - Der Tisch im Wohnzimmer war bereits eingedeckt; jetzt nur noch in die Küche an die Teller.

Wochen-Menü - Menü 23,90 € pro Person

Große Vor-Freude kam dann sofort beim Öffnen der Vorspeisen-Box auf; denn es sah gut aus und musste nicht weiter bearbeitet werden. Mit einer Schere schnitt ich die Seitenwände der Styropor-Verpackung auf und konnte einfach mit einer Palette die einzelnen Bestandteile entnehmen und auf den Teller setzen. Ein paar frische Kräuter, die wir noch hatten, streute ich noch darüber und fertig war die Speise.

Indisches Hähnchen Tandori
Butternut-Kürbis / Avocado / Rettich

Die Geflügel-Quader waren noch zimmerwarm, köstlich abgeschmeckt und zart und saftig. Das Gemüse war eine fein abgestimmte Mischung aus Kürbis, Avocado und Rettich. Abwechslungsreich mariniert und unterschiedlich zugeschnitten. Das ergab ein schönes Mundgefühl und eine Vielzahl an Aromen.
Wir waren ziemlich angetan.

Rinder Scherzel - 24 Stunden gegart
Salatherz / Topinambur-Nussbuttercreme / Kartoffel-Krapfen

Beim Anrichten des Hauptgangs ergaben sich wieder keine Probleme. Alu-Deckel runter; warme Teller bereitgestellt und wieder mit der Palette und einem Löffel die Bestandteile aus den Boxen-Abschnitten entnommen.
Das Fleisch war genau richtig temperiert. Es war sehr saftig und zart. Die Portion war ansehnlich groß wie bei einem dicken Steak. Das Salatherz war fein gebraten worden und mit der aromatischen Creme sehr angenehm gewürzt. Die Kartoffelkrapfen waren relativ weich, aber durch einige Röstaromen durchaus geschmacklich nicht so wie ein einfaches Püree. Die Saucen der einzelnen Verpackungen konnten leicht durch Kippen in ein kleines Kännchen mit Ausguss geleitet werden und dann zum Anrichten angegossen werden. Etwas Crunch aus den Vorräten konnte das Tellerbild abgerundet werden.
Auch das Hauptgericht konnte uns einfach nur erfreuen.

Dolcê Ananas Tarte

Auch diese Box konnte mit der Schere bzw. einem Messer leicht für eine Palette zugänglich gemacht werden.
Die Tarte konnte leicht auf den Teller befördert werden. Der Cremetupfer mit dem Minzblatt ging nicht so leicht vom Boden der Verpackung ab; aber vorsichtig klappte das auch. Die Himbeere war leicht zu platzieren – nur die beerige Creme wollte auch Widerstand leisten, musste sich aber der Palette am Ende geschlagen geben.
Das Tortchenstückchen bestand aus drei Schichten: Teig, Creme und Guss.
Auch der dritte Gang ist vollkommen gut bei uns angekommen.

Weinempfehlung

2018 Colors – Flasche 0,75 l – 13,50 €
trocken /Cérvoles / Katalonien / Spanien
Cuvee aus Tempranillo, Cabernet Sauvignon, Grenache, Merlot, Syrah
8 Monate im Barrique Fass gereift; Geschmacksnoten: Zedernholz, Röstnoten, mineralische Noten, abgerundet, gut integrierte Tannine, langer Abgang

Schön, dass Schwäke nicht nur ein Restaurant ist, sondern auch noch ein Weinhandel angeschlossen ist

Preis-Leistungs-Verhältnis

Ziemlich unschlagbar in unseren Augen: Drei prächtige Gänge aus ausgewählten Zutaten, mit Lieferdienst und Weinempfehlung.

Fazit

5 – unbedingt wieder
(1 – sicher nicht wieder, 2 – kaum wieder, 3 – wenn es sich ergibt wieder, 4 – gerne wieder, 5 – unbedingt wieder – nach „Kuechenreise“)

Datum der Lieferung: 21.02.2021 – mittags – drei Personen

Meine Genießer-Erlebnisse stehen auch bei http://kgsbus.beepworld.de/archiv.htm

Gesamt – Service – Essen - P-L-V 

---5---------5-----------5----------5---
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
keine Wertung
Essen
Ambiente
keine Wertung
Preis/Leistung


Maja88 und 20 andere finden diese Bewertung hilfreich.

NoTeaForMe und 20 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.