Zurück zu Al Cortile
GastroGuide-User: Nolux
hat Al Cortile in 55116 Mainz bewertet.
vor 5 Jahren
"Guter Italiener mit der wohl besten Pizza in der Innenstadt, mit dementsprechenden Preisen"

Geschrieben am 07.01.2015
Besucht am 20.06.2014
Al Cortile
 
Freitag nach einem Feiertag, ich habe eh Urlaub und das Fräulein nutze den Brückentag. Also ab in die Stadt, dies und jenes erledigen, bummeln und schauen was das heute beginnende Johannisfest zu bieten hat. Gegen halb Ein kam bei uns beiden ein Hungergefühl auf, auch verstärkt durch die ganzen Futterbuden die schon geöffnet hatten. Überall roch es nach Fritten und Bratwurst, doch uns war es mehr nach was „Anständigem“, mit lecker sitzen und bedient werden. Immerhin habe ich ja Urlaub… So verschlug es uns also ins Al Cortile, das Ristorante liegt in der Mainzer Altstadt in einer Seitenstraße, und wäre nicht die große wehende Fahne an der Hauswand, könnte man  es auch schnell übersehen.
Gegen Ein Uhr betraten wir das Lokal über drei Stufen, der innere Gastraum gut gefüllt. Im Holzofen rotierten gerade fünf bis sechs Pizzen. Eine junge, weibliche Servicekraft begrüßte uns freundlich und strahlte dabei über beide Ohren. Ihre Kollegin (nenne ich heute mal Gabi), welche uns bedienen sollte, war da um einiges reduzierter und aufs Nötigste beschränkt. Wir fragten ob wir draußen Platz nehmen dürften. „Natürlich gerne, darf es in der Sonne sein?“ Welche Sonne? Zumal wir uns unter einer riesigen Markise befanden… Ich ging dann lieb gemeint auf ihren Witz ein und wählte den sonnigsten Platz in der hintersten Reihe.  Kurz darauf brachte sie uns die Karten und ließ uns in Ruhe wählen.
Zu dieser Zeit waren schon einige Plätze draußen belegt (Platz für ca. 50 People), eine Gruppe von 16 Frauen zwischen 30 und 60 Jahren, sehr lebhaft und quasselnd. Dann noch zwei, drei Pärchen die sich benehmen konnten. Neben uns setze sich noch ein Pärchen, die aus Langeweile eine Zigarette nach der anderen inhalierten… Trotzdem blieben wir draußen im Schatten. Umgeben von hohen Mauern, ein bisschen Grünzeugs, ließ es sich unter der Markise doch gut aushalten.  Innen gibt es die Möglichkeit oben zu sitzen, wirkt eher kühl und bistroartig, oder im Keller, was wärmer und romantischer wirkt. Ebenso im Keller befinden sich die ordentlichen Toiletten.
Unser Tisch, eingedeckt mit einer gelb-roten Tischdecke aus wasserabweisendem kariertem Stoff, war komischerweise übersät mit schwarzen Rußpartikeln? Komisch, Kerzen waren keine zu sehen, nur eine Blume, Besteck auf Papierservietten und zwei Wassergläser standen bereit.
Nach gut zwei Minuten kam  „Gabi“ und fragte nach einem Getränkewunsch. Es durfte eine Flasche Mineralwasser sein (San Pellegrino für 5,20€). Wir schauten weiter die Karte. Laminierter Karton mit einer Seite Saisonales (viel Spargel momentan) dann eine Seite mit Antipasti, Vorspeisen und Salaten. Darauf folgen zwei Seiten Pizzen, welche so ziemlich die besten in Mainz sind. Dann gibt es noch Pasta (auch frische) und diverse Fleisch und Fisch-Spezialitäten, zum Schluss Süßes. Übliche Getränkeauswahl und ein paar ausgesuchte Flaschenweine aus Bella Italia.
Nach einer gute viertel Stunde kamen dann unsere Pizzen:
 
Pizza Diavola (9,90€)
 
Eine sehr schön ausschauende Pizza, wunderbar duftend, der man schon ansah dass sie aus dem Holzofen kommt. Wunderbar knusprig, feiner Geschmack, der Käse (Mozzarella) bestens verlaufen, nicht verbrannt, ebenso der Belag aus pikanter Salami, Paprikastreifen in drei Farben und Peperonis.
Ich hätte bei dem Namen aber etwas Pikantes erwartet. Am schärfsten waren hier nur die Pizzamesser, die nachträglich eingedeckt wurden.  Trotz allem eine gute Pizza (4*)
 
Pizza Ganni (10,30€)
 
Diese Pizza genauso wunderbar gebacken, belegt mit pikanter Salami grünen Oliven, Rucola (ich liebe es) und roten Zwiebelringen. Auch hier hätte ich mir gerne mehr Schärfe gewünscht. Von der Menge her gut belegt nicht so überfrachtet wie bei den meisten „falschen Italienern“, der Rucola bis auf ein, zwei Ausnahmen ordentlich geputzt.  Eine bessere Pizza habe ich in Mainz bisher nur in Finthen gegessen, und war seit langem überhaupt die Beste. (4,5*)
 
Die Speisen unserer Nachbarn, sahen, soweit wir es sehen konnten, alle recht ordentlich aus. Unsere „Gabi“ bediente quasi den Außenbereich alleine, daher gab es zwischendurch auch keine Nachfrage, war sie aber trotzdem immer Aufmerksam beim Erkennen leerer Gläser oder Teller. Auch wenn ich mir etwas mehr Freundlichkeit gewünscht hätte gebe ich gerne 4* für den Service. Fragen konnten zufriedenstellend beantwortet werden und auch runtergefallene Jacken anderer Gäste wurden aufgehoben.
 
Fazit:
 
Das Al Cortile kann ich guten Gewissens empfehlen. Essenstechnisch immer gut bis sehr gut, die Pizzen eine Klasse für sich. Beim Service kann man schon mal danebengreifen, je nach Tagesform und Andrang. Da Lokal ist meist ausgebucht, und Pizza wird auch oft abgeholt. Da ist es mit dem Ambiente innen nicht so toll. Wie gesagt, eher Bistro und oft sehr laut. Außen und im Keller schon gemütlicher. Daher nur 3*. Vielleicht hätte ich heute sogar 4* gegeben, hätte nicht der junge Helmut Schmitt mit seiner Gattin neben uns gesessen. Die Frauenbande war auch nur ruhig als es Essen gab. Leider waren wir da schon fertig und schon fast weg.
Toiletten sauber, unser Tisch leider nicht wirklich. Auch hier nur 3*. Und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist auch nur 3,5* wert, da manche Preisgestaltung doch Fragen aufwirft (abgerundet auf 3*). Was aber nicht für unsere Pizzen heute gilt. Für den Preis bekommt man oft nur halb so gute Ware…
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


AndiHa und 4 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Ehemalige User und 2 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.