Deidesheimer Hof · Restaurant Schwarzer Hahn
(2)

Am Marktplatz, 67146 Deidesheim
Catering Sternerestaurant Sternehotel Weinkeller
Zurück zu Deidesheimer Hof · Restaurant Schwarzer Hahn
GastroGuide-User: Carsten1972
hat Deidesheimer Hof · Restaurant Schwarzer Hahn in 67146 Deidesheim bewertet.
vor 5 Jahren
"Gourmetküche in Deidesheim"

Geschrieben am 03.02.2015 | Aktualisiert am 01.04.2015
Besucht am 04.10.2014
Anlässlich unseres Hochzeitstages und dem Geburtstag meiner Frau sollte es an diesem Abend ein besonderes Menü sein. Wir beide schwankten zwischen dem Ketschauer Hof und dem Deidesheimer Hof. Letztendlich wurde es eine Bauchentscheidung und wir orderten am Samstagabend einen Tisch im „Schwarzen Hahn“ des Deidesheimer Hof.

Der Deidesheimer Hof spielt mit seinem Restaurant „Schwarzer Hahn“ schon der gehobenen Liga der Gourmetrestaurants in Deutschland.
Das Restaurant liegt im Keller des Hotelgebäudes. Die Kellerlage stört aber keineswegs. Unter dem alten Gewölbe empfängt einen ein sehr helles und lichtes Ambiente. Die Tische sind erfreulich luftig gestellt und verhindern einen zu beengten Eindruck.
Perfekt eingedeckte Tische empfingen uns nach dem eintreten. Über den Abend wurde der Service tadellos von allen Bedienungen ausgeführt. An die Art von Sommelier Andreas Weber muss man sich zuerst etwas gewöhnen. Hier lag ein kleiner irritierender Aspekt im Service dieses Abends. Meine Frau und ich hatten uns für zwei verschiedene 6 Gang Menüs entschieden. Ich orderte mein Menü mit der vorgeschlagenen Weinbegleitung. Somit fragte auch meine Frau nach begleitenden Weinen für Ihr Menü. Die Karte schlug dieses nicht vor. Die junge Dame, die unsere Bestellung aufnahm, wies darauf hin, dass es nicht möglich wäre, zwei Weinbegleitungen zu servieren. Und fragte, ob wir einverstanden wären, eine gemeinsame zu servieren. Wir waren etwas irritiert, aber hatten grundsätzlich nichts dagegen einzuwenden. Das hatte aber Herr Weber, als er nach unserem Weinwunsch fragte. Unser Hinweis auf die erfolgte Bestellung löste Kopfschütteln aus und die Bemerkung, dass dies am Samstagabend nicht möglich sei. Herr Weber hielt dann anscheinend Rücksprache mit der Servicekraft. Allerdings nicht mehr mit uns. Die dann zum Menü servierten Weine waren dann voll und ganz zufriedenstellend! Herr Weber taute zunehmend auf, und servierte uns dann sogar mehr als 7 Weine, da er während des Menüs mehrere Alternativen zu den einzelen Gängen anbot. Eine sehr schöne, gut abgestimmte und kreative Auswahl von Weinen begleiteten uns durch den Abend. Wir sind immer noch verwundert über diesen Stolperstein, aber haben angesichts der dann servierten Weine keine Kritik mehr. Aber warum wird nicht zu beiden Menüs eine Begleitung angeboten?
Das Essen war also geordert, ich zähle hier die 6 Gänge ohne die verschiedenen zusätzlichen Amuse Geules auf.
 
Menü HAUPTDARSTELLER



  • AMUSE BOUCHE


  • GÄNSESTOPFLEBER - ROH MARINIERT mit MIRIN | SANDDORN | APEROL


  • MUSCHELN - AUS DEM RIESLINGSUD mit SAFRAN | PAELLAREIS | SPITZPAPRIKA | KANINCHEN


  • HAMACHIBAUCH MIT SESAM - KAISERGRANAT IM NORIBLATT mit ERDNUSS | CHILI | JUNGE BOHNEN


  • BLUMENKOHL - AUS DER TAJINE mit BURGUNDERTRÜFFEL | CRÈME CRU  | ONSEN - EI


  • STOPPELGANS - VOM SCHEITEL BIS ZUR SOHLE mit GERÄUCHERTER MUSKATKÜRBIS | SAUCE ROUENNAISE


  • BAYRISCHE BLAUBEEREN mit BLÜTENHONIG | KIEFER | STEINPILZ


  • FEINE PRALINÉS



Menü STEFAN NEUGEBAUER & ANDREAS WEBER



  • AMUSE BOUCHE


  • ATLANTIK SEEZUNGE - ART OF GRECE mit ROTE BEETE | SCHAFSKÄSE | QUELLER | OLIVENÖL | FELDSALAT


  • CARPIER AAL - MIT SAFRAN AROMATISIERT mit GEBRATENE GÄNSESTOPFLEBER | BIRNE | ERBSENCRÈME


  • ROCHEN „MAURITIUS“ mit KOKOS | PAPAYA | LIMETTENBLÄTTER | PAPAYA - PFEFFER | LINSEN


  • EINE STARKE SCHULTER mit JUVENILSCHWEIN U5 | PFLAUME |  SÜSSKARTOFFEL


  • REHRÜCKEN - AM KNOCHEN GEBRATEN mit KOHL³ | KASTANIE |  WACHOLDERSAUCE


  • ZUCKERMAIS mit GRÜNE ORANGE | HASELNUSS | MOLE


  • FEINE PRALINÉS



Ich will nicht auf jede Einzelheit eines jeden Ganges eingehen. Das würde etwas den Rahmen sprengen. Durchgängig wurden handwerklich perfekt zubereitete Gänge serviert. Ein paar Details blieben besonders im Gedächtnis. Der Blumenkohl aus der Tajine war ein absolutes Highlight, ich durfte bei meiner Frau naschen. Perfekt bissfest gegart, so simple, so genial gut! Der kaltgeräucherte Aal aus meinem Menü war ein weiterer Höhepunkt des Abends. Rehrücken und Gans waren perfekt gegart. Es war ein Spaß und eine Vorfreude auf jeden weiteren Gang. Beeindruckend die Desserts. Ich bin kein Liebhaber von süßen Menüabschlüssen, aber diese haben mir unbeschränkt gut gefallen. Ein Extralob dafür. Ich bedauerte zuerst beim Anblick des Käsewagens keinen Käsegang mitbestellt zu haben, aber bei diesen Desserts vermisste ich nachher keinen Käse mehr. Es wäre auch schwer geworden, den noch unterzubringen. Der beeindruckende Pralinenwagen erschlug einen fast zum Menüende, man griff trotzdem zu beim dem verlockenden Anblick.
Ein solcher Abend hat seinen Preis und wenn man 400 EUR für einen Abend zu zweit im Restaurant bezahlen muss, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis die entscheidende Größe in der Bewertung. Womit wir beim Fazit wären. Das Restaurant konnte seinem Anspruch gerecht werden und eine dem Preis angemessene Gegenleistung bieten. Wir hatten einen sehr schönen Abend. Absolut empfehlenswert.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Pepperoni und 2 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Gernundgut und eine andere Person finden diese Bewertung gut geschrieben.