Zurück zu Palme
GastroGuide-User: saarschmecker
hat Palme in 66606 Sankt Wendel bewertet.
vor 5 Jahren
"Gut essen im wohl schönsten Biergarten St. Wendels"
Verifiziert

Geschrieben am 24.06.2015
Besucht am 07.06.2015
Besuch am 07.06.2015
(siehe auch  Bewertung vom 06.11.2014)
 
Allgemein
 
Wir waren mal wieder im wohl schönsten Biergarten St. Wendels zu Gast. Man muss Glück haben, bei schönem Wetter und noch dazu am Wochenende einen Tisch zu bekommen. Wir hatten Glück, ein passender Dreiertisch wurde gerade frei, als wir gegen 19:30h den lauschigen Biergarten betraten.
 
Service
 
Wie gewohnt wurden wir trotz Hochbetrieb auch an diesem Abend nach einer freundlichen Begrüßung von der Partnerin des Inhaber Ralf  Riedschy sehr flott und aufmerksam bedient.
Die Getränke kamen rasch, das Essen dauerte etwas länger, was man uns aber vorher ankündigte.  Die ca. 40 minütige Wartezeit verkürzte ich mir mit einem lecker erfrischenden  Karlsberg Ur-Pils vom Fass im Steinkrug 0,5l zu 3,60€, meine Begleiterinnen hatten einen trockenen Riesling und Mineralwasser.
 
Essen
 
Von der kleinen Biergartenkarte wählten wir einen Salat „Rustikal“ mit Bratkartoffeln und Spiegelei, einen Salat „Palme“ mit Filetspitzen vom Rind und gebratenen Champignons sowie einen Flammkuchen mit Lachs.
 
Die Salate bestanden aus knackig frischen Salaten der Saison, dünn überzogen mit fein gewürztem, leicht pikantem Hausdressing, sowie verschiedenen selbstgemachten leckeren Rohkostsalaten, die perfekt geratenen knusprigen Bratkartoffeln wurden bekrönt von  einem ordentlichen Spiegelei, die Filetspitzen vom Rind waren reichlich, schön zart und handwerklich gut gebraten, am Flammkuchen hatte unsere Begleiterin auch nichts auszusetzen. Alles in allem wieder ein schöner Abend in der „Palme“, tolles Essen in schönem Ambiente.
 
Soweit kann ich meine Bewertung vom November 2014 fast 1 zu 1 bestätigen, nur die Preise wurden gegenüber dem Vorjahr angehoben, durchaus vertretbar und noch im Rahmen – so kostet der Salat „Rustikal“ jetzt 8,50€ statt 8,00€ und der Salat „Palme“ neuerdings 13,50€ statt 12,00€
 
Kritik - Besuch am 23.06.2014
 
Im Herzen von St. Wendel schräg gegenüber vom quirligen Schlossplatz befindet sich das Restaurant Palme mit dem wohl schönsten Biergarten der Stadt. In dieser grünen lauschigen Oase nimmt man auf gemütlichen Korbstühlen unter mächtigen Linden und Buchen Platz und fühlt sich direkt wohl.
 
Die Küche bietet neben saisonalen Gerichten, einer schönen Auswahl an Salaten und  selbstgemachten Flammkuchen aus dem rustikalen Steinbackofen ein wechselndes Tagesessen zur Mittagszeit. Heute waren wir mal wieder zum Mittagessen dort.
 
Ich habe das Restaurant in den vergangenen Jahren oft besucht, mal zum Mittag-, mal zum Abendessen. Mit meiner Beurteilung möchte ich die Kontinuität der „Palme“ in Bezug auf die Qualität von Service und Küche unterstreichen.
 
Service
 
Die Kellnerin war freundlich, aufmerksam und flott unterwegs. Während wir schon mal einen Blick auf die auf dem Tisch liegende kleine „Biergartenkarte“ warfen, informierte sie uns die Bedienung bei der Getränkebestellung über das aktuelle Tagesessen. Wir orderten eine große Flasche Mineralwasser, die schon nach kurzer Zeit gut temperiert im Getränkekühler serviert wurde. Auch das Essen kam nach angenehmer Wartezeit.
 
Essen
 
Wir hatten einen Salat „Rustikal“ – frische Salate der Saison mit Bratkartoffeln und Spiegelei zu 8,00 € und das Tagesessen Paprika-Rahm-Schnitzel mit Kroketten zu 7,00 € und einen kleinen Beilagensalat zu 2,00 €
 
Als Gruß aus der Küche kam ein toller Kräuterquark mit frisch aufgebackenem Baguette.
 
Bewertung: alle Zutaten waren frisch, von guter Qualität und schmackhaft zubereitet. Der Salat bestehend aus verschiedenen Blattsalaten, Eisbergsalat und Chicorreblätter knackig frisch und mit einem gut gewürzten, pikant abgeschmecktem Sahnedressing angemacht. Rohkostbeigabe waren Karottensalat sowie zweierlei Krautsalat, einmal grob geschnitten und würzig abgeschmeckt, einmal feingeraspelt mit einer leicht süßlichen Note. Die Bratkartoffeln waren fein geschnitten und goldgelb knusprig gebraten mit einem Spiegelei obenauf.
 
Das Tagesessen, zwei kleine Schnitzel schön dünn, von einer perfekten Panade locker umhüllt und goldbraun gebraten, war ebenfalls sehr gut. Die Soße mit grüner, gelber und roter Paprika (frisch und keine Dosenware) war lecker, hätte aber einen Tick mutiger gewürzt sein können. Die Kroketten schmeckten wie hausgemacht.
 
Auch heute konnte die Küche überzeugen und bekommt 4 Sterne
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 15 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Nolux und 15 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.