Zurück zu Restaurant Rotenberger Weingärtle
GastroGuide-User: Karibiksonne210
hat Restaurant Rotenberger Weingärtle in 70327 Stuttgart bewertet.
vor 5 Jahren
"Beste Aussicht, durchschnittliches Essen, schmutziges Inventar im Wintergarten"
Verifiziert

Geschrieben am 24.05.2015 | Aktualisiert am 24.05.2015
Besucht am 08.04.2015
Eine kurvige und je weiter ich nach oben fahre, auch enge Straße führt von Obertürkheim auf den Rotenberg. Ein wunderschöne Lage und Aussicht über Uhlbach erwartet einen schon während der Fahrt da hoch. Vor dem Restaurant gibt es ein paar dazugehörige Parkplätze. 

Einige Wanderer und die überwiegend grauhaarige Fraktion sitzen noch im Restaurant beim Mittagessen und die ersten schon bei Kaffee und Kuchen. Es wird hausgemachter Kuchen angeboten.

Das schöne Wetter lockt nach draußen und auch wir sitzen auf der Terasse. Die grüne Kunststoffbestuhlung ist mit Sitzpolstern belegt. Unter dem Wintergarten entdecke ich eine sehr schicke  Bestuhlung mit roten Kunstledersitzen, die teilweise leider eine sehr schmutzige Sitzfläche haben.

Die Speisekarte ist sehr fleischlastig, einige Maultaschengerichte (keine hausgemachten) und natürlich Suppen, Salate und Desserts. Ich bestelle ein Schnitzel, das es in der Kalbfleischvariante (15,90 Euro) und einmal um das Rentnerbudget nicht zu sprengen, auch mit Schweinefleisch (10,90 Euro) gibt.   

Das Stück Kalbfleisch ist ein Riesenlappen mit einem Durchmesser von 26 cm. Es ist sehr dünn geschnitten, nicht geklopft und auch seehr fade, ebenso sind die Pommes nicht mal leicht gesalzen. Der einzige Geschmacksträger ist das Fett in dem alles ausgebacken wurde. Für mich hatte das ganze nichts mit Kochkunst zu tun und es wäre mir lieber gewesen, 3 Euro mehr zu bezahlen (also einen ortsüblichen Preis) und dafür Qualität zu bekommen. Dafür hatte ich einen Petersilienzweig auf dem Teller. Der war mal in den 70ern das absolute Muss auf jedem Teller.      

Wer wie ich den dazugehörigen Salatteller abbestellt und dafür Pommes nimmt, schneidet finanziell schlechter ab, denn es werden später 15,90 Euro berechnet. Kein Trinkgeld gabs für Filiz. Wir hatten den Eindruck gewonnen, sie macht zwar ihren Job und das ohne Lächeln, stellt die Teller hin wo sie denkt es hat Platz ... ich mag als Gast nicht das Geschirr umräumen oder ihr dabei helfen. 

Für mich hat das Rotenberger Weingärtle keinen Aha-Effekt hinterlassen. Einzig die schöne Lage und Aussicht reicht nicht aus um einen weiteren Besuch vorzunehmen. 
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


carpe.diem findet diese Bewertung hilfreich.

carpe.diem findet diese Bewertung gut geschrieben.