Freiland
(2)

Aidenbachstr. 86, 81379 München
Restaurant Gaststätte
Zurück zu Freiland
GastroGuide-User: manowar02
hat Freiland in 81379 München bewertet.
vor 3 Jahren
"Höhen und Tiefen"
Verifiziert

Geschrieben am 31.03.2018 | Aktualisiert am 31.03.2018
Besucht am 29.03.2018 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 39 EUR
Das mit dem Essen im Hotel war ja nichts, so musste schnell ein neuer Plan her. Kurz bei GG geschaut. Viel los – in Sachen eintragen und Kritiken- ist hier nicht. Wir fanden ein Lokal mit Balkan Küche in der Nähe und versuchten dort unser Glück. In der Nähe der U-Bahn Station Aidenbachstr. Befindet sich direkt an der Straße gelegen das Freiland. An der U-Bahnstation gibt es einen öffentlichen Parkplatz. Im direkten Umfeld kann man auch am Straßenrand parken, es sah aber alles sehr reichlich belegt aus. Am Eingang gibt es eine kleine Stufe, die Toiletten befinden sich ebenerdig.

Service
Wir wurden freundlich von einer Dame in Alltagskleidung begrüßt und uns wurden zwei Tische zur Auswahl angeboten. Kurz darauf kam dann ein Herr in schwarzer Hose und weißen Shirt zu uns, begrüßte uns sehr freundlich zündete die Kerze an und reichte uns die Karten. Wir bekamen Zeit um nach Getränken zu schauen und nach kurzer Zeit fragte er nach, ob wir die schon ausgewählt hätten. Er brachte sie rasch und nahm die Bestellung auf. Es wurde der Gargrad des Fleisches erfragt und welches Dressing jeder von uns haben möchte. Der Beilagen Salat wurde vorab serviert und er wünschte einen guten Appetit. Beim servieren der beiden Gerichte, die auch gleichzeitig kamen, meinte er wir sollen es uns schmecken lassen. Der Service hat sehr gut angefangen und ließ dann leider nach. Es gab keine Nachfrage unterm essen ob alles passen würde. Als ein Teller leer war wurde dieser bereits abgeräumt, obwohl der andere noch am Essen war. Er meinte dabei , war´s in Ordnung. Der zweite leere Teller verblieb dann eine Zeitlang am Tisch bis er mit denselben Worten abgeräumt wurde. Nun saßen wir vor leeren Gläsern und niemanden kümmerte das. Als wir dann Blickkontakt halten konnten orderten wir die Rechnung. Er kam dann rasch mit einem Tablett mit zwei Schnäpschen und den Bon an den Tisch und stellte dieses ab. Nachdem wir diese ausgetrunken hatten kam er zum abkassieren zurück. Er bedankte sich, wünschte uns noch einen schönen Abend und verabschiedete uns freundlich. Beim verlasen wünschte uns die Dame auch noch einen schönen Abend, bedankte sich für unseren Besuch und verabschiedete uns freundlich. Anfang Gut- Ende gut- zwischendrin nicht ganz so wie es sein soll. 3 ,5 Sterne
 
Essen
Es gibt hier eine bedruckte Karte mit dem Logo vorne drauf.
 
Im inneren wird sie noch mit ein paar Bildern aufgepeppt. Die Karte hat uns gefallen. Es gibt hier jugoslawische und internationale Gerichte. Die Karte kann man auch auf der HP nachlesen.
 
Wir hatten ein dunkles Weizen für 3,30 € und einen Merlot 0,25 für 4,50 € . Zum Essen entschieden wir uns für Gemischtes vom Grill – Cevapcici, Razniji, Pleskavica, Schweinenackensteak, Kalbsleber, Speck, Debreziner, Ajavar, Zwiebeln, Djuvecreis, Pommes frites und gemischter Salat für 14,50 € und Rindersteak für Kalorienbewusste mit Kräuterbutter, Grilltomate und Salatteller für 16,50 €
 
Der Beilagen Salat bestand aus Eisbergsalat, Lollo Rosso, Radichio, frisee Endivien, einer Scheibe Radi und etwas Bohnen. Der Salat war aller frisch, die Bohnen auf den Punkt gekocht. Dazu wurde das Joghurt Dressing gewählt. Das hatte einen schönen Geschmack mit leichter Säurenote und dezenten Knoblauchgeschmack. Schmeckte uns.
 
Der Salat beim Steak bestand auch aus den Bohnen und Radischeiben. Hier gab es Radichio, Chicoree, frisee Endivien , etwas Fenchel und ein Blatt Lollo Rosso. Der Salat wurde dann mit der Zeit ein wenig zu viel zu Essen, da es lauter bittere Salate waren. Hier sollte man ein wenig mehr andere Sorten mit rein mischen. Auch waren bei beiden Salaten die Blätter sehr groß und sind etwas schwer zu essen. Hier wurde das Balsamico Dressing gewählt. Diese bestand aus Öl und Balsamico Essig und war nicht richtig durchgemischt und somit sehr Säure lastig. War nicht so unser Fall. Das Steak war wunderbar gebraten, so wie bestellt.
 
Es war irgendwie ein wenig glasiert mit einer Pfefferkruste und Kräutern. Es schmeckte sehr gut und war butterzart. Würden wir jederzeit wieder bestellen. Die Kräuterbutter vermuten wir selbst gemacht da sie sehr schön frisch nach Kräutern schmeckte.
 
Beim anderen Gericht sollte man einen größeren Teller wählen, es ist sehr schwer zu essen und das Fleisch zu schneiden. Die Pommes waren schön knusprig frittiert, innen aber noch schön weich. Es ist nur schade dass sie sehr schnell aufweichten unter dem Fleisch. Vom salzen her passte es. Unter Djuvetschreis haben wir ein wenig eine andere Vorstellung. Er war sehr weich gekocht, etwas cremig und sehr geschmacksneutral. Uns fehlten die Gewürze, der tomatige Geschmack und ein wenig Gemüse mit dabei. Die Zwiebeln waren frisch aufgeschnitten, die darauf liegende Peperoni leicht scharf und das Ajavar schmeckte für uns eins zu eins aus dem Glas. Nun zum wichtigsten, dem Fleisch. Das Cevapcici hatte eine schöne feste Konsistenz, leicht abgeschmeckt und hier fehlte uns der Knoblauchgeschmack. ( keine Bernie Bo Cevapcici ).Das Razniji war sehr zart gebraten und saftig, schön abgeschmeckt mit einer leichten Paprikanote. Das Pleskavica verhielt sich eher wie das Cevapcici allerdings mit einer dezente schärfe dabei. Das Schweinenackensteak hatte auch einen perfekten Gargrad und vom würzen her fehlte ihm nichts. Es war auch nicht zu durchwachsen. Die Kalbsleber war mega lecker. Super zart rosa gebraten und klasse Geschmack. Der Speck hatte eine schöne Rauchnote und war leicht knusprig angebraten. Er bestand nicht aus so einer dünnen Scheibe sondern aus einem dickeren Stück, gefiel uns. Die Debreziner war von guter Qualität mit einer dezenten schärfe.
 
Es gibt Sachen die wir jederzeit wieder bestellen würden und Sachen die wir nicht nochmal brauchen. Wir entscheiden uns für 3 Sterne.
 
Ambiente
Es ist ein altes Gasthaus und der Innenraum wurde auch so belassen. Wir lieben ja so alte Gasthäuser. Vor der Theke befindet sich der Stammtisch, da kann es auch schon mal etwas lauter werden. Zeitungen hängen zum lesen aus nur der Zigarettenautomat finden wir passt hier nicht rein.
 
Es gibt eine dunkle Holzverkleidung rings rum. Die Wände darüber sind leicht gelb gestrichen und Bilder zieren die Wände. Zusätzlich hängen Tafeln aus auf denen die Nachspeisen drauf stehen. Finden wir eine schöne Sache, da kann man lesen was es gibt ohne die Karte nochmal zu verlangen.
 
Die Tische sind mehrfach mit weißen Stofftischdecken eingedeckt. Finden wir jetzt in so einem Gastraum nicht ganz so passend. Ist halt Geschmackssache. Die Servietten befinden sich auf dem Tisch und bestehend abwechselnd auf jedem Tisch in roter oder grüner Farbe. Daneben liegt das Besteck. Dazu gesellen sich noch ein Salz-und Pfefferstreuer, ein künstliches Blumengesteck, ein Aufsteller mit Bierwerbung und eine weiße Stabkerze.
 
Par Sachen finden wir passen hier nicht so rein, 3,5 Sterne.

Sauberkeit

Hie und da ein paar Staubspuren, ansonsten war alles sauber. Auf den Toiletten ein wenig die üblichen Staubspuren. 4,5 Sterne.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 14 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 14 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.