El Dorado
(1)

Vier-Seiten-Hof 4, 02633 Göda
Restaurant Catering Erlebnisgastronomie
Zurück zu El Dorado
GastroGuide-User: Jenome
hat El Dorado in 02633 Göda bewertet.
vor 3 Jahren
"Der östlichste Mexikaner in Sachsen?"
Verifiziert

Geschrieben am 16.03.2017 | Aktualisiert am 17.03.2017
Besucht am 14.02.2017 Besuchszeit: Abendessen 4 Personen Rechnungsbetrag: 100 EUR
Der Valentinstag, der Tag der Verliebten, ist in diesem Jahr wirklich ein Valendienstag. Andere Pärchen schenken sich dicke Klunkern für Finger und Hals, andere wiederrum kaufen zu überteuerten Preisen an diesem Tag einmal im Jahr riesige Blumensträuße, als hätten sie sonst was verbrochen. Wir, auch nach 25 Jahren noch glücklich miteinander, gehen an diesem Tag seit vielen Jahren gemeinsam in ein besseres Restaurant essen. So wollten wir an diesem Tag in der Bautzner Restaurantlandschaft untertauchen, da die Kinder mit Freunden im Kino, und wir somit Zeit bis kurz vor 20 Uhr, bis wir sie wieder abholen müssen. Also zwei Tage vor dem besagten Verliebtentag die Bautzner Restaurants durchtelefoniert, und es war wahrlich in keinem der von mir über 10(!) angerufenen Restaurants auch nur ein Platz frei. Meine Frau wollte schon aufgeben, aber da viel mir das mexikanische Restaurant „El Dorado“ in Göda ein. Direkt an unserem Nachhauseweg, auswärts von Bautzen, sollte doch was  machbar sein. Also noch mal den Rosa Riesen bemüht, und nach einiger Suche im Bestellbuch konnte man uns im „El Dorado“ letztendlich um 20 Uhr doch noch einen Tisch anbieten. Na also geht doch.

Als wir nun also unsere Kinder in Bautzen abgeholt hatten, bogen wir einen knappen Kilometer hinter Göda von der Bundesstraße 6 ab, und fuhren zu einem unscheinbaren, ehemaligen Vierseithof. Hier ist schon seit 1994 das „El Dorado“, meines Wissens nach das einzige mexikanische Restaurant in unserer Ecke, beheimatet. Parkplätze stehen ausreichend zur Verfügung.

Das Restaurant ist im ehemaligen Herrenhaus untergebracht, und beherbergt die Gasträume auf zwei Etagen. In jeder Etage sind zwei Servicekräfte um das Wohl der Gäste bemüht. Ebenfalls gibt es auf jeder Etage eine eigene Theke. Wir durften in der zweiten Etage Platz nehmen. Das Restaurant ist rustikal eingerichtet, kleine Zäune trennen die Tische untereinander ab. Durch verschiedenen Wandschmuck wird ein leicht mexikanisches Flair verbreitet.
Speisekarte
Die Karte des „El Dorado“ ist reichhaltig und lädt zu 20 Vorspeisen und über 30 Hauptspeisen ein. Da fällt die Wahl natürlich schwer.
Speisekarte
Wir entschieden uns erst einmal für die üblichen Getränke.
0,5ér Radeberger Pilsner für 3,60 €
Dies waren ein 0,5ér Radeberger Pilsner für 3,60 €, ein Schoppen offener halbtrockener Rotwein „Vino Tinto“ für 4,50 €, sowie für die Kids ein 0,2ér Mangosaft für 2,10 € und ein 0,4ér Apfelsaft für 3,70 €. Als Vorspeise wünschten wir die „Entremeses mixta para dos“-die Vorspeisenplatte für 2 Personen für recht üppige 17,50 € mit Dip und Tellern für vier. Als Hauptspeise hatten wir uns auserkoren: die kleinste wählte die „Enchiladas con Carne des Res“-Enchiladas, gefüllt mit Rindfleisch vom Angusrind & Käse, dazu Tomatenkartoffeln, Bohnenmus, Salat und Guacamole für 13,50 €, die große wählte das „Pollo es Salsa exotica“-ein zartes Hähnchenbrustfilet in fruchtig exotischer Sauce, mit frischen Obst garniert, serviert mit weißen Reis für 11,90 €, meine Frau wünschte das „Bistec a la Huancaina“-ein Hüftsteak vom Angusrind in Käserahmsoße mit Tomatenkartoffeln & frischen Pfannengemüse für 15,50 €, ich wählte letztendlich das „Carne El Dorado“-eine Fleischplatte mit Hüftsteak vom Angusrind, Rinderfilet, Hähnchenbrustfilet auf Chilizwiebeln mit Chorizo, einer Roquefortkartoffel und zwei Salsas für 18,50 €.

Die Getränke waren flott am Tisch, nach ca. 15 Minuten kam mit einem Teller Tacos und Käsedip sowie kleinen Baguettescheiben mit würzigem Frischkäse ein kleiner Gruß aus der Küche.
Gruß der Küche: Tacos und Käsedip
Die Tacos und Baguettes waren relativ schnell vernascht,
Gruß der Küche: Baguettescheiben mit würzigem Frischkäse
schließlich meldete sich doch langsam der Hunger. Die „Entremeses mixta para dos“-die Vorspeisenplatte für 2 Personen für 17,50 € war dann nach knapp 30 Minuten am Platz.
„Entremeses mixta para dos“-die Vorspeisenplatte für 2 Personen für 17,50 €
Ausreichend belegt, auch für vier Personen, gab es frittierte Käseecken, kleine Enchiladas, Tacos, gegrillten Mais, Chorizo, Grillwürstchen, deftig gewürzte Hackbällchen, Garnelen, überbackene Pilze und reichlich Salat. Die Platte war lecker und reichlich. Sie machte Appetit auf mehr. Das musste aber noch etwas warten. Trotz Beschwerden auch von den Nachbartischen, hatte die Küchencrew wahrscheinlich alle Hände voll zu tun, das bis auf den letzten Platz besetzte Restaurant zu versorgen.

Nach 50 Minuten kamen dann unsere heiß ersehnten Hauptspeisen an den Platz.
„Enchiladas con Carne des Res“-Enchiladas, gefüllt mit Rindfleisch vom Angusrind & Käse, dazu Tomatenkartoffeln, Bohnenmus, Salat und Guacamole für 13,50 €
Die „Enchiladas con Carne des Res“-Enchiladas, gefüllt mit Rindfleisch vom Angusrind & Käse, dazu Tomatenkartoffeln, Bohnenmus, Salat und Guacamole für 13,50 € ein reichlich mit zartem Angusrind und würzigen Käse gefüllter Tortilla. Dazu gab es einen sehr würzigen, leicht scharfen Bohnenmus, reichlich frischen Salat und einen würzigen Guacamole-Avocado-Dip. Die Portion war sehr reichlich und frisch angerichtet.
„Pollo es Salsa exotica“-ein zartes Hähnchenbrustfilet in fruchtig exotischer Sauce, mit frischen Obst garniert, serviert mit weißen Reis für 11,90 €
Das „Pollo es Salsa exotica“-ein zartes Hähnchenbrustfilet in fruchtig exotischer Sauce, mit frischen Obst garniert, serviert mit weißen Reis für 11,90 € wäre dafür überhaupt nicht meins gewesen. Meiner großen hat aber dieses butterweiche und überhaupt nicht trockene Hähnchenbrustfilet gemundet. Dazu die fruchtige und süße Soße, abgerundet mit körnigen, bissfesten Reis. Dazu noch frisches Obst-fertig war ein leckeres Gericht für Liebhaber der herzhaft-süßen Küche.
„Bistec a la Huancaina“-ein Hüftsteak vom Angusrind in Käserahmsoße mit Tomatenkartoffeln & frischen Pfannengemüse für 15,50 €
Das „Bistec a la Huancaina“-ein Hüftsteak vom Angusrind in Käserahmsoße mit Tomatenkartoffeln & frischen Pfannengemüse für 15,50 € meiner Frau war dann wieder für Liebhaber der herzhaften Küche. Ein großes und zartes Steak vom Angusrind, auf Wunsch meiner liebsten „durch“ gebraten, mit reichlich, fast zu reichlich, würziger Käserahmsoße gereicht. Dazu Tomatenkartoffeln, die vom Geschmack her mal was völlig anderes/neues waren. Das Pfannengemüse bestehend aus Bohnen, Karotten und Pilzen war ebenfalls sehr würzig, und angenehm fest. Auch hier wieder gab es frischen Salat dazu. Hier störte einzig ein Knirschen unter den Zähnen, als meine Frau das letzte Salatblatt vom Teller nehmen wollte. Auf der Rückseite eine dunkle Schicht, und selbst der Kellner konnte nicht erklären was das war. Wurde hier der Salat nicht richtig geputzt? Die Erklärung sind wir noch offen.
Cappucino aufs Haus
Dafür gab es dann einen Cappuchino
alkoholfreies Hefeweizen
und ein alkoholfreies Weizen auf Kosten des Hauses. 

„Carne El Dorado“-eine Fleischplatte mit Hüftsteak vom Angusrind, Rinderfilet, Hähnchenbrustfilet auf Chilizwiebeln mit Chorizo, einer Roquefortkartoffel und zwei Salsas für 18,50 €
Mein „Carne El Dorado“-eine Fleischplatte mit Hüftsteak vom Angusrind, Rinderfilet, Hähnchenbrustfilet auf Chilizwiebeln mit Chorizo, einer Roquefortkartoffel und zwei Salsas für 18,50 € war dann meine persönliche Krönung. Das Hüftsteak vom Angusrind als auch das Rinderfilet war auf meinen Wunsch optimal „medium“ gebraten. Im Inneren noch leicht blutig, außen angenehm gegrillt. Das Hähnchenbrustfilet angenehm weich, nicht trocken gebraten. Dazu gegrilltes Chorizowürstchen, scharfe Zwiebeln sowie Avioli-und Chilidip. Die Roquefortkartoffel war butterweich gegrillt und dampfend heiß. Alles in allem ein tolles Essen. Am Ende ließen wir glatt 100,00 € in Göda.

Zur Sauberkeit gibt es nichts Negatives zu berichten. Gastraum als auch Toiletten waren sauber und gepflegt.

Fazit: bis auf den Vorspeisenteller ein ordentliches Preis-Leistungsverhältnis. Wer in der Bautzner Gegen mal was anderes speisen möchte, ist hier völlig richtig. Nur an Stoßtagen wie diesen sollte eventuell auch das Küchenpersonal aufgestockt werden.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 17 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Gast im Haus und 17 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.