Zurück zu Bella Italia
GastroGuide-User: stekis
hat Bella Italia in 24223 Schwentinental bewertet.
vor 6 Jahren
"Nettes kleines italienisches Restaurant"

Geschrieben am 17.02.2015
Besucht am 21.06.2014
Zum Ausklang eines Wochenendes hatten wir, zu Hause angekommen, keine Lust zu kochen. So beschlossen wir, den Abend in dem kleinen italienischen Lokal in Raisdorf zu beschließen. Madame hatte zwar Bedenken, ob wir noch einen Tisch bekommen würden, allein die Aktivitäten der deutschen Fußball-Nationalmannschaft an diesem Abend hatten wohl die meisten potentiellen Gäste vom Besuch des Restaurants abgehalten.

Bedienung

Beim Eintreten wurden wir von einer Bedienung freundlich begrüßt, einen Platz konnten wir uns in dem Restaurant, in dem sonst nur eine Familie an mehreren zusammen geschobenen Tischen saß, frei aussuchen. Wir hatten kaum Platz genommen, als die zweite Bedienung uns auch schon mit den Speisekarten versorgte. Die beiden jungen Damen waren anscheinend in der zweiten oder dritten Generation in Deutschland, ein kaum vernehmbarer italienischer Akzent schien mehr gewollt, um die entsprechende Atmosphäre im Restaurant zu schaffen.
Trotz aller Bemühungen der beiden war aber klar erkennbar, dass sie keine gastronomische Ausbildung genossen hatten, sie machten das aber mit Freundlichkeit und Engagement wieder einigermaßen wett.

Essen

Die Angebote in der Speisekarte zeichnen das typische Programm eines kleinen italienischen Restaurants in Deutschland, ist also den deutschen Erwartungen und Verhaltensweisen angepasst. Es gibt also eine Auswahl an Pizzen, Pasta und Salaten, bei den Fleisch- und Fischgerichten dünnt es schon etwas aus.
Madame wählte „Macheroni all‘Arrabiata“ (8,50 €)und ich die „Canneloni di Carne, Nudeln gefüllt mit Hackfleisch, mit Ricotta und Käse überbacken“ (8,50 €).Zu trinken orderten wir eine Flasche Mineralwasser (0,75l für 2,60 €), das auch nach sehr kurzer Zeit gebracht wurde.
Das Restaurant war so gut wie leer, da die Fußballer an diesem Abend einen ihrer großen Auftritte haben sollten. Dementsprechend beeilte sich die Küche, uns als den voraussichtlich letzten Gästen das Essen schnellstmöglich zuzubereiten. Nach ca. zehn Minuten wurden die beiden Teller serviert, die Nudeln waren erwartungsgemäß „al dente“, die Arrabiata-Sauce zu den Macheroni und auch die Hackfleischfüllung in den Canneloni sehr gut und schmackhaft. Wir sind beide gut satt geworden und waren mit dem Restaurantbesuch insgesamt sehr zufrieden.

Ambiente

Rustikale Einrichtung mit offenen hellen Holzbalken und teilweise weiß, teilweise ockerfarben gestrichenen Wänden, das Mobiliar aus hellem Holz, die Stühle mit mittig gepolsterter Rückenlehne mit gestreiftem Stoffbezug. Die Tische waren mit weißen Stofftischdecken und Überdecken in altrosa bedeckt, die Plätze mit Besteck und Servietten eingedeckt. Auf den Tischen standen jeweils ein Windlicht aus Glas und Salz- und Pfeffermühlen.

Sauberkeit

Kein Staub in den Ecken, keine Krümel auf dem Boden, also recht gut gepflegt. Teller, Gläser und Besteck waren ebenfalls sauber, die Toiletten haben wir nicht besucht.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung