Zurück zu Syrtaki
GastroGuide-User: Gernundgut
hat Syrtaki in 56068 Koblenz bewertet.
vor 6 Jahren
"Unser Grieche in Koblenz"

Geschrieben am 28.01.2015
Besucht am 06.04.2014
Auch wenn ich der Erkundung neuer potenzieller kulinarischer Genüsse nicht abgeneigt bin, so sollte man auch seinen zuverlässigen Essensquellen den nötigen Tribut zollen. „Griechisch“ war heute das Motto, und unser letzter Besuch im Syrtaki lag wieder gut 8 Wochen zurück.

Die Parkplatzsuche in der Hauptstraße war auf Anhieb erfolgreich, gerade mal 100 m entfernt, eigene Parkplätze gibt es leider nicht. Freundliche Begrüßung durch den Standortältesten, vorne waren nur noch 2 Tische frei, hinten freie Tischwahl. Wir wählten den Zweiertisch neben dem großen Weinregal.

Service:
Im Service scheint es in der Zwischenzeit eine Umstellung auf persönliche Betreuung gegeben zu haben. Ein einziger Kellner war um unser Wohl bemüht, ganz gleich ob es um Beratung oder Auftragen ging. Auch wenn ein Kollege Speisen aus der Küche brachte, er brachte sie an den Tisch. Ein neuer Wein wurde empfohlen mit dem Angebot zu probieren. Sonderwünsche wie Wechsel der Beilage oder Zusammenstellung des Salats wurden problemlos angenommen und umgesetzt. Nachfragen nach der Zufriedenheit waren selbstverständlich. Auch das Carepaket wurde nach kürzester Zeit an den Tisch gebracht, zusammen mit einer ordentlichen Rechnung. 5 Sterne.

Essen:
Eigentlich halte ich die Karte für zu umfangreich, bietet sie doch nahezu alles, was man „beim Griechen“ erwartet. Und was angeboten wird, ist auch gut. Aber, wie bereits in meiner ersten Kritik angesprochen, mir fehlt die Kreativität, seien es neue Variationen bei Soßen oder der Art der Präsentation (s. ungeschälte Gurkenscheibe als Deko). Liebe Köche, das Bewährte ist gut, aber nicht alles Neue muss schlecht sein.

Unsere Bestellung: Spezi und der probierte Mantinia (2 € und 5,90 €), als Standard die gemeinsame Vorspeise Zaziki (4,50 €), Sikotti mit Kremidia (12,50 €) und Gyros Fournou (14,90 €).

Die Getränke wurden umgehend serviert mit einem Ouzo auf's Haus als Aperitif, für Mylady umgetauscht in ein alkoholfreies Getränk, „toll“ der Kommentar.

Im Anschluss kam dann schon die Vorspeise Zaziki mit einem Körbchen frischem Brot , selbstverständlich mit 2 Tellern dazu. Das Brot war von gutem Geschmack, beim Zaziki fiel die weniger sahnige Konsistenz gegenüber früher auf (schade), geschmacklich immer noch gut, ungeschälte Gurkenscheiben finde ich auch als Deko nicht gut.

Als eine Art Zwischengang gab es die ordentliche Portion Salat, einmal Standard (mit Krautsalat), einmal nur in Grün, beides mit einer Art Cocktailsoße als Dressing.

Das überbackene Gyros in Metaxasoße war in der ovalen Auflaufform, natürlich super heiß. Ich musste einfach probieren. Sehr gute Konsistenz beim Fleisch, dezenter Geschmack der Soße, das passte einfach, so auch die Beilagenumstellung auf Kroketten (TK, aber nicht schlecht).

Meine Rinderleber bestand aus 4 Scheiben von insgesamt guter Qualität und Zubereitung, die unter einem riesigen Berg gedünsteter Zwiebeln (sind mir lieber als die in der Karte aufgeführten gerösteten) fast versteckt waren, und einer überreichlichen Menge an TK-Fritten, mit 3 Sternen wieder die Achillesferse beim heutigen Essen. Wie wäre es mit Patates, als Eigenbau oder gutem Convenience-Produkt?

Zum Abschluss gab es ein weiteres Getränk auf's Haus nach Wahl: wieder eine alkoholfreie Variante und einen köstlichen Kirschlikör, danke dafür.

Fazit:
Unser „Lieblingsgrieche“ mit konstant guter Leistung, dem wir aber auch etwas mehr Kreativität bei der Entwicklung kulinarischer Feinheiten zutrauen und wünschen.
Keine Kritikpunkte gab es bei der Serviceleistung und der Sauberkeit, das Ambiente ist wohl Geschmackssache, uns gefällt's.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 9 andere finden diese Bewertung hilfreich.

kgsbus und 8 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.