Alter Schwede
(2)

Am Markt 22, 23968 Wismar
Restaurant Gästezimmer
Zurück zu Alter Schwede
GastroGuide-User: stekis
hat Alter Schwede in 23968 Wismar bewertet.
vor 5 Jahren
"Sehr gute Küche in historischem Ambiente"
Verifiziert

Geschrieben am 18.02.2016
Besucht am 14.02.2016
Auf dem Rückweg von einem verlängerten Wochenende auf Usedom beschlossen wir, die Mittagspause in Wismar zu verbringen. Uns beiden stand der Sinn nach Fisch, und wir steuerten zunächst den Marktplatz an. Im Eingang des „Alter Schwede“ stand eine Tafel mit einem Tagesangebot mit Zanderfilet, und so gingen wir hinein. 

Bedienung

Beim Eintreten war zunächst kein Mitarbeiter des Service zu sehen, und so suchten wir uns selbst einen freien Tisch im Hintergrund des Gastraums. Wenige Augenblicke später kam eine Bedienung aus der Küche und begrüßte uns freundlich. Sie bot an, unsere Jacken in die Garderobe zu bringen, was ich jedoch wegen der darin bewahrten Wertsachen ablehnte.

Kurz darauf kam sie wieder und brachte zwei Speisekarten und die Weinkarte, die wir jedoch unbeachtet ließen.
Insgesamt war der Service sehr freundlich, zuvorkommend und „auf Zack“. Besonders die erfahrene leitende Bedienung konnte jede Frage zu den Speisen ohne zu zögern beantworten. Die Reklamation wegen der bitter schmeckenden Zuckerschoten wurde von ihr souverän behandelt, sofort wurde ein anderes Gemüse angeboten und auch kurz darauf serviert. Diebeiden von uns zum Abschluss bestellten Cappucino nahm sie als Kompensation für das kleine Problem aufs Haus – so kann man sich eine Reklamationsbehandlung nur wünschen.

Essen

Die Speisekarte ist dem Namen des Restaurants entsprechend nordisch orientiert und ziemlich fischlastig, bietet aber natürlich auch einige Fleischgerichte. Das Preisniveau ist für ein solches Restaurant noch sehr moderat, ich kann mich an kein Hauptgericht jenseits von 20,00 Euro erinnern.
Die Karte ist leider nur in Auszügen und ohne Preisangaben auf der Homepage hinterlegt:

http://www.alter-schwede-wismar.de/speisekarte_alter_schwede.htm

Der Hunger hielt sich bei uns beiden in Grenzen, wir suchten daher etwas eher Leichtes. Madame wählte das Tagesangebot „Zanderfilet auf Tomatensauce mit Zuckerschoten und Petersilienkartoffeln“ (14,80 €), wobei sie statt der Petersilienkartoffeln ein Kartoffelgratin bestellte. Meine Wahl fiel auf „Schollenfilet in Eihülle, mit gemischtem Salat und Kartoffelgratin“ (13,80 €). Als Getränk bestellte Madame ein Mineralwasser ohne Kohlensäure (0,25l für 2,20 €), ich eine Coca Cola light (0,2l für 2,20 €).

Nachdem die Bestellung aufgenommen war, bekamen wir kurz darauf ein Körbchen mit drei verschiedenen Brotsorten und dazu ein Gefäß mit Schmalz, ein durchaus delikater Auftakt. Wenig später wurde der zu meinem Gericht gehörende gemischte Salat als Vorspeise serviert. Er war bunt gemischt und schön angerichtet, was auf dem Foto gut zu erkennen ist. Knackig frisch und mit einer offensichtlich selbst gerührten Kräuter-Vinaigrette nur wenig überzogen schmeckte er ausgezeichnet.

Danach kamen die Hauptgerichte auf großen Tellern, auch hierzu verweise ich auf die Fotos. Beide Fischportionen trafen vom Garzustand her unseren Geschmack, sie waren nicht mehr glasig (die Schollenfilets an wenigen Stellen doch) aber sehr saftig und schmackhaft. Die beiden in separaten Schüsseln servierten Portionen Kartoffelgratin waren ebenfalls sehr gut, nicht zu schwer und mit wenig Käse überbacken. Einzig die Zuckerschoten trübten das Bild, sie waren überhaupt nicht süß, sondern hatten einen bitteren Nachgeschmack. Die kurz nach der Reklamation (auf die Zwischenfrage, ob alles in Ordnung sei) als Ersatz servierten Bohnen waren aber völlig in Ordnung. Da der mangelhafte Geschmack der Zuckerschoten offensichtlich kein Fehler der Küche, sondern ein Mangel der eingekauften Rohware war, fließt dieser Punkt nicht in die Bewertung ein.

Ambiente

Deckenbalken, Brüstung des Obergeschosses und die Treppe nach oben bestehen aus sehr dunklem, fast schwarzem Holz, die Decke zwischen den Balken ist weiß verputzt. Das Mobiliar ist ebenfalls aus dunklem Holz, die Stühle in altertümlichem Stil mit sehr hohen Lehnen. An den unverputzten Wänden hängen etliche Bilder sowie Waffen aus alten Zeiten: Blankwaffen, eine Armbrust, Vorderladergewehre und etliche Steinschlosspistolen. Von der Decke hängen mehrere Modelle alter Segelschiffe.

Sauberkeit

Das Restaurant wirkte sehr sauber und gepflegt, dieser Eindruck wiederholte sich bei Geschirr, Gläsern und Besteck. Die im Untergeschoss gelegenen Toiletten sind seit meinem letzten Besuch vor fünf Jahren komplett renoviert worden und zeigten sich daher in moderner Ausstattung mit zum Teil berührungslos arbeitenden Installationen und insgesamt sehr sauber (seinerzeit hatte ich noch von „punktuell interessanten Installationen“ geschrieben).
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Lavandula und 17 andere finden diese Bewertung hilfreich.

simba47533 und 18 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.