Zurück zu Parkhotel Idar-Oberstein
GastroGuide-User: PetraIO
einen Beitrag zum Parkhotel Idar-Oberstein in 55743 Idar-Oberstein geschrieben.
vor 1 Jahr
"Ausge-MANZI-t"

Geschrieben am 07.10.2018
Gerüchte, dass Renato Manzi das Parkhotel verlässt, gab es seit Beginn seiner Tätigkeit vor gut 3 Jahren. Um diesen Gerüchten zu widersprechen, wurde das Restaurant des Parkhotels eigens umbenannt in „MANZI’S“.

Hat alles nix genutzt. Im Juni erschien der Bericht in der Nahe-Zeitung: Manzi hat des Restaurant zum 01.06.18 verlassen. Das Manzi-Schild über dem Restauranteingang bereits entfernt.
.
Offiziell heißt es, man habe sich im gegenseitigen Einvernehmen getrennt. Gerüchten zufolge dürfte die Trennung wohl nicht harmonisch gewesen sein.

Mir stellte sich schon länger die Frage, ob Herr Manzi nicht kann, nicht will oder nicht darf?

Auf der wechselnden Speisekarte vermisste ich die Kreativität des Zöglings von Harald Wohlfahrt. Immerhin erkochte sich Manzi bei seinem früheren Arbeitgeber Bollants einen Stern.

Das im Parkhotel Gebotene will ich nicht schmälern. Die Küchenleistung seit Manzi war die Beste, die es im Parkhotel gab. Aber spätestens als ich vor einigen Monaten auf der Speisekarte „Ebly“ (Ebly® Sonnenweizen = Fertigprodukt der MARS GmbH) fragte ich mich, ob hier alles so richtig läuft. Der Gegenpart auf der Speisekarte: Die leidige Stopfleber. Zum Glück ist inzwischen beides, Ebly und Stopfleber, von der Karte verschwunden.

Und halt auch Renato Manzi.

Neuer Küchenchef ist nun der bisher 2. Mann in der Küche. Der junge Jan Kley. Da ich Herrn Manzi bei meinen Besuchen im Parkhotel nie zu sehen bekommen habe, bin ich zuversichtlich, dass der Gast hier die gewohnte Qualität geliefert bekommt.

Hans Dieter Krieger, Miteigentümer und Idarer „Juwelenbaron“ setzt nun auf bodenständige, Obersteiner Spezialitäten. Dafür fehlt mir das Verständnis.

Klassische Spießbratenspezialitäten wurden sowieso im Parkhotel angeboten. Noch ein Spießbratenrestaurant mehr in Idar-Oberstein? Spießbraten kann man hier. Im Parkhotel und auch in den zahlreichen (günstigeren) Spießbratenrestaurants im Gebiet.

Hat sich Herr Krieger hier vielleicht zu viel in Küchenthemen eingemischt? „Schuster bleib bei Deinen Leisten“, in diesem Fall bei den Juwelen!

Touristen und Geschäftspartner mögen sicherlich die guten regionalen Spezialitäten kosten. Zum Überleben braucht man aber vielleicht auch mal die heimischen Gäste. Und die mögen auch mal was Anderes!

Auf der Speisekarte der Homepage ist jedenfalls bisher der Wechsel in der Küche nicht sichtbar. Stil und Auswahl unverändert.

Neuer Arbeitgeber von Herrn Manzi ist das MAWELL RESORT in Langenburg. Hier ist leider keine Speisekarte einzusehen und auch kein Hinweis auf Renato Manzi. Hätte mich interessiert, welche Speisen dort angeboten werden.


kgsbus und 10 andere finden diesen Beitrag hilfreich.

Keeshond und 7 andere finden diesen Beitrag gut geschrieben.