Al Vecchio Borgo
(1)

Lauterbacher Str 21 A, 36304 Alsfeld
Restaurant Lieferdienst Pizzeria
Zurück zu Al Vecchio Borgo
GastroGuide-User: Schwalmwellis
hat Al Vecchio Borgo in 36304 Alsfeld bewertet.
vor 4 Tagen
"Immer noch 5 Sterne - auch nach 4 Jahren ein überragendes Speisenerlebnis!"
Verifiziert

Geschrieben am 14.02.2020
Besucht am 08.02.2020 Besuchszeit: Mittagessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 40 EUR
Unglaublich, wie doch die Zeit vergeht. Mehr als vier Jahre ist es her, dass wir dieses hübsche Restaurant zuletzt besucht haben. Damit hatte ich nun gar nicht gerechnet.
 
Und dabei war es sogar noch ein Versehen. Meine Frau dachte wir fahren nach Hersfeld und wunderte sich, warum ich links, statt rechts abgebogen bin. Ich wiederum hatte Alsfeld geplant und wollte dort chinesisch essen gehen.
 
Nun, letztendlich waren wir in Alsfeld-Altenburg und sind dort Pizza essen gegangen :-) . Was gut so war! Vier Jahre ist eine viel zu lange Zeit! Das muss sich zukünftig ändern.
Die schöne Innenstadt Alsfelds wiederum scheint dem Aussterben geweiht. Zig Restaurants, die dicht gemacht haben und viele leer stehende Läden (und "Carl Ramspeck" macht auch zu :-( - eine weitere Institution Alsfelds).
Kartoffelsack, Adel.Es, Valentino, Asia Bistro Panda - alle haben sie den Betrieb eingestellt! Und das von mir ins Auge gefasste China-Restaurant haben wir nicht gefunden. Womöglich auch schon dicht gemacht, bevor wir es kennenlernen konnten.
 
Und so ging es weiter in den nur 3 Minuten Autofahrt entfernten Ort Altenburg.
 
Wir wurden sehr freundlich begrüßt und: welch Freude! Wir konnte sogar den selben Tisch wählen, an dem wir auch beim letzten Mal gesessen hatten. Und es kam uns wirklich nicht vor wie vier Jahre in der Vergangenheit.
 
"Unsere" halbrunde Nische
 
Und der Tisch war genau so schön eingedeckt wie beim letzten Mal.
 
Tischdeko
 
Und nachdem die Gäste vor Kopf das Restaurant verlassen hatten, wurde es auch ein weniger ruhiger und andächtiger. Neu war zumindest der lange Spiegel über dem Tisch "vor Kopf".
 
Langer Tisch vor Kopf
 
Wir wussten beide nicht mehr, was wir beim letzten Mal gewählt hatten. Aber wir hatten beide großen Hunger und wählten so auch beide eine Vorspeise. Meine Liebste einen kleinen Salat, ich die schon bewährte Zwiebelsuppe, die ich dann doch noch in Erinnerung hatte.
 
Diesmal wählte ich eine Pizza - und wie sich später herausstellte, war es die gleiche Version wie die, die meine Liebste vier Jahr vorher verspeist hatte.
 
Und meine Holde nahm etwas von der Tageskarte: Nudeln nach Art des Hauses!
 
Ob neue Idee oder nicht, wir wissen es nicht, weil wir beim letzten Mal keinen Salat bestellt hatten. Der Salat meiner Frau wurde in einer Pizzateigschüssel angerichtet:
 
Insalata Italiana
 
Sehr lecker und frisch, mit Karotten, Gurken, diversen grünen Salaten, Tomaten, Rukola, Schinken , Zwiebeln und Ei. Kaum vorstellbar, dass dies alles Platz in der Teigschüssel hatte, aber das Foto täuscht von der Größe her!
 
Die Zwiebelsuppe überraschte mich ja schon beim letzten Mal.
Die Terrine mit einer Haube aus Pizzateig überbacken.
 
Zwiebelsuppe unter der Teighaube
 
geöffnete Teighaube mit Zwiebelsuppe
 
Eine witzige, wohlschmeckend aber auch gefährlich Idee. Wenn man zu viel von der Pizzateighaube zu sich nimmt, dann hat man womöglich nicht mehr genug Platz für die Hauptspeise! Also aufgepasst!
Die Zwiebelsuppe war jedenfalls wieder sehr lecker, auch in Kombination mit dem Pizzateig. Ich musste mir auf die Finger klopfen, um nicht auch noch den Rand zu essen.
 
Nun, kurze Zeit später wurde ein fahrbarer Tisch in unsere Richtung geschoben. Wir waren ein wenig überrascht, denn warum sollte man uns die Hauptspeisen nicht aus der Hand überreichen?
Bis wir realisierten, dass es sich um einen Parmesankäse handelte, der sogleich mittels etwas Alkohol angezündet und zum Schmelzen gebracht wurde.
 
Parmesan in Flammen
 
Daraufhin wurde die vierkantige Pasta hinzugegeben und im Parmesan gewälzt. Verzeiht die Ausdrucksweise, aber ich bin einfach nur Genießer und kein wirklicher Kenner möglicher Fachbegriffe ;-).
 
Pasta frisch in Parmesan gewälzt

Schließlich stand die fertige und wohlduftende Kreation auf dem Tisch! Wow!
Mit den Worten "noch mehr Parmesan muss glaube ich nicht sein" wurden wir zum Genießen alleine gelassen.
 
Nudeln nach Art des Hauses
 
Am liebsten hätte ich ja meine Liebste während des Essens gefilmt. Mit teils geschlossenen Augen wurde genossen.
Und diese Worte hatte ich zuvor noch nie gehört "das ist das beste Nudelgericht meines Lebens!".
Ich könnte jetzt frustriert sein und in der heimischen Küche zukünftig Abstand von meinem "warmen Nudelsalat" nehmen, aber ich habe probiert, und auch ich war begeistert!
 
Dagegen war dann meine Pizza "nur" eine "sehr gute Pizza". Eigentlich genau wie beim letzten Mal!
Alles frisch, rundum knusprig, perfekter Teig, was will man mehr?

Pizza Capricciosa
 
Zwischendurch wurden wir mehrfach auch von unterschiedlichen Personen gefragt, ob alles zu unserer Zufriedenheit sei. Perfekt! Hier fühlt man sich wirklich als Gast und umsorgt.
 
Den Abschluss bildete dann ein Aperitif als Gruß des Hauses. Grappa für die Dame, Ramazotti für den Herren.
 
Voller Wohlgefühl und mit sattem Magen machten wir uns auf den Heimweg.
Vier Jahre werden wir jetzt nicht mehr warten! Garantiert nicht!
 
Bezüglich Örtlichkeit (nur wenige Minuten von der Autobahnabfahrt Alsfeld West entfernt) und weiteren Beschreibungen empfehle ich den vorherigen Bericht aus 2015. Ich möchte mich dahingehend nicht wiederholen.
 
Das Verzehrte - so wie es in der Speisekarte steht:
 
Insalata Italia - 6,00 €
Zuppa di Cipolla - Zwiebelsuppe - 5,00 €
Pizza Capricciosa - Pizza mit Schinken, Salami, Pilzen, Paprika und Zwiebeln - groß - 8,50 €
Nudeln nach Art des Hauses - 14,00 €
Apfelschorle (Schweppes) 0,4 l - 4,00 €
Weizenbier 0,5 l  - 3,40 €
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Jens und 13 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 13 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.