Cast Iron Grill
(2)

ABC-Str. 52, 20354 Hamburg
Restaurant Steakhouse
Zurück zu Cast Iron Grill
GastroGuide-User: PetraIO
hat Cast Iron Grill in 20354 Hamburg bewertet.
vor 3 Jahren
"Eine zentrale ruhige Ecke mit schönem Freisitz"
Verifiziert

Geschrieben am 02.06.2016
Besucht am 21.05.2016 Besuchszeit: Mittagessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 31 EUR
Tag 1, Samstag, in Hamburg. Unser zweiter, aber erstmals gemeinsamer Besuch der Hansestadt. Und wieder werden wir mit strahlendem Sonnenschein empfangen.

Wir machen uns auf Richtung Hauptbahnhof und starten die Touritour mit dem Doppeldecker-Sightseeing-Bus. Das Schöne: Man kann an  verschiedenen Haltestellen aussteigen, sein eigenes Programm machen, dann wieder in den nächsten Bus einsteigen.

Am Rathaus steigen wir aus, irgendwann könnte man auch zu Mittag essen! Bei diesem Wetter ist natürlich die Hölle los, Außenalster kann man knicken.

Wenige Meter vom Trubel entfernt entdecken wir eine schöne Außenterrasse. Schöne Bestuhlung, nett dekoriert und reichlich Platz. Das Restaurant gehört zum Mariott Hotel.



Ein junger, sehr freundlich bemühter, Mann kümmert sich um den Außenservice.
Wir bestellen:
1 Mineralwasser San Pellegrino, 0,25 l, 3,70. Zum Wasserpreis hole ich nicht schon wieder aus.
1 Ratsherren-Pils, 0,3 l, € 3,90
Die Getränke werden flott serviert.

Auf der Hauptkarte werden wir auch schnell fündig:
Für meinen Mann:
Hering Smørrebrød: Matjesfilet – Rote Bete -  Apfel - Zwiebelringe – Honig-Senf-Sauce € 9,50

Für mich:
Belugalinsen-Taler – Wildkräuter -  Zupfsalat - Deichkäse-Crouton zu  € 14,50

Nach angemessener Wartezeit wird serviert. Die Teller sind schön angerichtet.
Rustikales frisches Brot und Butter im Weckglas wird dazu gereicht.
 



Das Matjesgericht auf einem modernen Holzbrett, Butterbrotpapier unter gelegt. Das gut belegte Brot mit Salat, den Majesfilets, Granny-Smith-Spalten, Zwiebelringen, frisch gemahlenem Pfeffer.  Alles schön frisch. Die rote Bete allerdings nicht auffindbar. Die Honig-Senf-Sauce wurde durch eine sehr zähe und fade Creme ersetzt, die hätte man besser weggelassen, hat mein Mann auch weitestgehend entfernt.


Matjesbrot

Den jungen Mann auf Bete und Sauce angesprochen – er wollte es an die Küche weitergeben. Ob es passiert ist? Keine Ahnung.

Meine Portion war auch in Ordnung. Schön marinierter Salat mit eßbarer Blüte dekoriert. Sieht nett aus, geschmacklich ist das Hornveilchen aber nun mal kein Aromaträger. Die Taler würde ich eher als vorbereiteten und aufgewärmten Muffin einordnen. Recht trocken und auch geschmacklich geht es besser, war aber okay. Dazu 2 krosse Weißbrotstücke mit dem Deichkäse überbacken. Deichkäse kenne ich nicht, der Käse war aber angenehm aromatisch und so die beste Zutat auf dem Teller.

Beluga-Linsen-Taler

Für einen kleinen Mittagstisch war das Essen okay, aber auch nicht mehr. Wir haben dort schön gesessen und wenn nicht eine Truppe junger Männer sich lautstark mit Bier und Vodka abgefüllt hätte, wären wir auch gerne noch etwas auf der schönen Terrasse sitzen geblieben.

Im Restaurant selbst waren wir nicht gewesen.

So zahlten wir und wurden nett verabschiedet.
 
 
 
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Jens und 24 andere finden diese Bewertung hilfreich.

AndiHa und 24 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.