Zurück zu Angel´s Das Hotel am Golfpark
GastroGuide-User: saarschmecker
hat Angel´s Das Hotel am Golfpark in 66606 Sankt Wendel bewertet.
vor 5 Jahren
"Die Küche wird dem Anspruch an ein 4 Sterne - Hotel nicht gerecht."
Verifiziert

Geschrieben am 04.11.2014 | Aktualisiert am 02.05.2015
Restaurantkritik vom 18.09.2014

Es hat mich schon etwas verwundert, dass es für Angel’s Hotel am Golfpark noch keine Bewertung in „GastroGuide.de“ gibt. Ich kenne das Restaurant schon seit Eröffnung und habe  schon mehrmals hier - mehr oder weniger zufriedenstellend -  gegessen. Wir sind  auf den Wunsch von unseren  Freunden wieder einmal hier eingekehrt.

Ambiente
Das puristisch stylisch modern gestaltete 2008 gebaute 4* Hotel  empfängt seine  Gäste in mediterran angehauchtem  Ambiente. Schon die Lage des Hotels am westlichen Stadtrand von St. Wendel, umgeben von einer prämierten  27-Loch Golf-Anlage auf hügeligem sattgrünem Gelände, schön angelegt mit altem Baumbestand, Biotopen und schönen Wanderwegen, ist einzigartig.
Die hochwertige  Einrichtung könnte man einerseits fast schon als  spartanisch und  minimalistisch funktionell  bezeichnen, andererseits  verströmen durch die edlen Details und Deko – Elemente, die an Art-Deko und Bauhaus erinnern, die durch  raumhohen Glasschiebeelemente lichtdurchfluteten Räume dennoch eine mediterrane Wohlfühlatmosphäre.
Wunderschön sitzt es sich auf der rückseitigen Terrasse mit einem grandiosen Ausblick über den Golfpark. Bequeme Korbstühle unter Marktschirmen, unterbrochen von Lounge-Sitzinseln verbreiten auch hier mediterranes Ambiente.
Leider ist der Terrassen- Bereich des Restaurants nur spärlich beleuchtet und wir mussten eine Handylampe benutzen, um die Speisekarte zu überfliegen, wurden aber rechtzeitig  fündig bevor der Akku versagte. Es gab auch nur Papierservietten, eher ungewöhnlich für ein Restaurant eines 4 Sterne-Hotels und dementsprechendem Preisniveau.
Essen
Neben einer wirklich gut sortierten Speisekarte gibt es noch eine Bistrokarte und einen Tagesspiegel, die zusammengenommen eine vorzügliche Auswahl an Speisen für jeden Geschmack bieten.
Unsere Wahl fiel auf
Salat „Putenstreifen“  in klein als Vorspeise zu 9,50 €
Currywurst mit Pommes frites – einmal in groß zu 8,50 € und einmal als kleine Portion zu 6,50 € mit einem Beilagensalat zu 3,50 €
Steinpilz-Gnocchi  in Tomatenschaum und Rucola zu 14,00 €
Glasierte Wachtel auf Waldpilzrisotto, Trüffelsauce und gebackenen Bohnenbündchen zu 18,50 €
Bewertung
Alle Zutaten waren  frisch und von einwandfreier Qualität. Eines aber schon mal vorab, wie bei unseren vergangenen Besuchen konnten die verschiedenen Gerichte  mal mehr oder weniger punkten.
Durchgefallen ist die Currywurst. Unser Freund, der sie im Golfhotel schon öfter bestellt hat, war diesmal gar nicht begeistert und hat nur die Hälfte verzehrt. Vielleicht war die Bratwurst  diesmal nicht wie er meinte vom  „Harschberger Hof“, sondern von einem anderen Landmetzger. 2,5* Sterne
Sehr gut dagegen war der Beilagensalat bzw. der als Vorspeise georderte  Salat „Putenstreifen“ , frische,  knackige Blattsalate der Saison mit einem tollen French-Dressing  überzogen, mit perfekt geratenen Putenbruststreifen, bekrönt mit  Orangen-Croutons und Parmesanspänen. Auch die Steinpilz-Gnoccis kamen gut an.  4 * Sterne
Die Wachtel (meine Wahl) war schmackhaft und gekonnt zubereitet.  Leicht angebraten und dann wohl mit aromatisiertem Honig (Trüffel?) überzogen punktgenau gebacken, war sie schön zart und saftig, nicht so einfach bei einem so  kleinen Vögelchen.  Die  dunkle Trüffelsauce war schön reduziert, aber etwas sparsam  „getrüffelt“.  Das Waldpilzrisotto war nicht der Brüller, mir etwas zu käselastig und dadurch „klumpig“.  Die kross gebackenen Bohnenbündchen dagegen schmeckten einfach köstlich. 3,5 * Sterne
Im Gesamtergebnis komme ich nicht über 3 Sterne hinaus. Die Küche kann somit leider den  4 Sterne - Anspruch des Golfhotels nicht unterstreichen.
Service
Bedient wurden wir von einer weiblichen Servicekraft, nicht gerade überschwänglich freundlich, aber korrekt, aufmerksam und recht flott. Minuspunkte gibt es, weil sie uns nicht auf den „Tagesspiegel“ aufmerksam gemacht hat. Nur weil ich die Tafel  beim Betreten des Restaurants gesehen hatte, wusste ich von den Tagesempfehlungen, von denen die Wachtel und die Gnoccis letztendlich noch am ehesten punkten konnten.
Die Wartezeit auf die Getränke war sehr angenehm, die auf das Essen erforderte mehr Geduld.
Getränke: Hugo zu 5,50 €, Campari Soda 5,00 €, 0,75l Mineralwasser 5,00 €, Karlsberg Ur-Pils 0,25l 2,00 €, 0,4l 3,20 €, 0,2l Cola 2,00 €, Cappuccino 2,50 €, Espresso 1,80 €
Fazit: ein Besuch lohnt schon allein wegen des grandiosen Ausblickes und des  stylisch mediterranen Flairs, die Küche kann ich nur bedingt empfehlen, ganz ok, aber auch keine 4 Sterne und die Wahl von der Speisekarte ein bisschen „va banque“ .
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus findet diese Bewertung hilfreich.