Zurück zu Bratwurst Röslein
GastroGuide-User: manowar02
manowar02 hat Bratwurst Röslein in 90403 Nürnberg bewertet.
vor 1 Jahr
"So ein Wiener Schnitzel braucht keiner"
Verifiziert

Geschrieben am 20.04.2023
Besucht am 02.01.2023 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 61 EUR
Diesmal sollte es der Besuch im Gasthaus sein, waren wir doch mit dem Biergartenbesuch zufrieden. Alles andere haben wir ja beim letzten Bericht schon mitgeteilt. Im inneren gibt es hier verschiedene Bereiche die unterschiedlich mit verschiedenen Stufen versehen sind.
 
Service
Der erste Kontakt mit einem Herr war – hier warten , kommt jemand-.  Der Service ist hier einheitlich gekleidet mit weißen Hemden, roten Laiberl und schwarzen Bistroschürzen. Es kam dann auch jemand, begrüßte uns freundlich und meinte bis 19 Uhr müssen wir aber weg sein. 17 Uhr und unsere Aussage, wenn die Küche das schafft, wir schon. Dem Gesichtsausdruck nach hat ihm dieser Satz nicht so ganz gefallen. Er nahm die Karten mit , brachte uns zum Tisch und legte sie hin. Die Zeit lief ab bis er wieder bei uns war und die Bestellung aufnahm. Hierzu meinte er nur – bitte-. Die Getränke kamen rasch wortlos an den Tisch und auf die Essen mussten wir auch nicht lange warten. Hier wünschte er uns einen guten Appetit war rasch weg und lies sich nicht mehr sehen an unserem Tisch. Wir saßen auch eine ganze Zeitlang vor leeren Tellern , hätten wir vorher sagen sollen , wenn es der Service schafft ? Wir saßen direkt am Geländer zum Gang und dort gab es einen Tisch mit den Karten, also schnell selber eine geschnappt für die Manowar Nachspeise.
 
 Über das Geländer fragte er uns dann ob es uns geschmeckt hat und wir mussten ihm die Teller rüber reichen. Wir waren so baff das wir dieses getan hatten, haben wir auch noch nicht erlebt. Wir haben ihn dann nachgeschrien denn wir wollten ja noch was. Er meinte dann – was ist los-. Wir würden gerne noch was bestellen, ach so kam dann zurück. Die Schnäpse kamen rasch und wortlos an unseren Tisch. Mittlerweile war alles leer bei uns , aber keiner bei uns zu sehen. Die Zeit war nun bei kurz nach 18.30, wir wären fertig und würden zahlen. Unterm vorbeilaufen am Gang konnten wir ihn dann doch abfangen, über das Geländer nannte er uns den Betrag von seinem Gerätle und kassierte ab. Jetzt war ich auch noch so frech und verlangte einen Beleg. Etwas mürrisch kam dieser dann nach einiger Zeit über das Geländer in meine Hand.
 
Wir haben schon viel erlebt, aber das fast alles über das Geländer läuft und wir noch mit hin langen mussten noch nicht ,  1,5 Sterne.
 
Essen
Die Karte besteht aus einen braunen Ledereinband mit Logo drauf und im inneren kann man Zettel einheften. Auf der HP gab es bei unserem Besuch aber andere Sachen als wie in der Karte. Die Auswahl ist nicht zu groß, für jeden was dabei , aber sehr Fleischlastig. Man kann hier anscheinend sich auch beliefern lassen , es waren viele Flitzer unterwegs die so orange Rucksäcke dabei haben und mit dem Rad ausfahren.
 
Wir hatten zwei dunkle Weizen zu je 4,90 € einen Zwetschenschnaps und einen Himbeergeist zu je 3,90 € , Orginial Wiener Schnitzel vom fränkischen Kalb, paniert und knusprig in der Pfanne gebraten mit lauwarmen Kartoffelsalat für 23,90 € und fränkische Rinder-Roulade vom fränkischen Weiderind, handgerollt mit Gemüse und Speck gefüllt in kräftiger Soße und Kartoffelkloß für 19,90 €
 
Bei der Roulade war noch Blaukraut drauf was wir eigentlich gar nicht bestellt hatten. Hier lesen wir gerade  dazu empfehlen wir Ihnen Apfelblaukraut für 4,50 € laut Karte. Berechnet wurde es aber nicht. Das Blaukraut lag auf dem Teller, war schön weich gekocht aber sehr Zimt lastig. Viel andere Gewürze konnten wir hierdurch nicht richtig schmecken. Wir haben es immer lieber extra in einem Schüsselchen den es verläuft sich immer mit der Soße. Bei der Soße sind wir uns sehr sicher das es sich hier um eine Sauerbratensoße handelte. Eine kräftige Soße zur Roulade haben wir noch nie mit einem so säuerlichen Geschmack bekommen. Sie war jetzt Geschmacklich nicht schlecht aber zur Roulade finden wir passte sie nicht, zum Sauerbraten jederzeit gerne. Sie war auch sehr dicklich gebunden. Der Kloß war mit trockener Petersilie bestreut, hatte eine schöne festere Konsistenz wie wir es mögen. Wir denken ein Fertigprodukt und da haben wir schon welche mit mehr Geschmack bekommen. Etwas sehr öde schmeckend und Salz hätte er auch vertragen können.
 
Die Roulade war zart gegart , das Fleisch konnte man schön mit der Gabel zerdrücken. Gefüllt war sie mit größeren Stücken von der Gelberübe, Porree und Zwiebel. Eine dünne Scheibe Speck gesellte sich mit dazu. Es fehlte uns aber an Geschmack, Senf konnten wir irgendwie gar nicht schmecken, auch Pfeffer und Salz nicht. Das Fleisch war 1a Klasse, aber das alleine macht keine leckere Roulade aus.
 
Wiener Schnitzel und die Beschreibung dazu ach wie haben wir uns gefreut, klasse Bilder im Kopf beim warten und dann kam das Alptraumbild in den Kopf als der Teller kam. Drei unterschiedlich große Stücke, sehr dick und furztrocken. Die Panierung ein Witz, nicht goldgelb mit Blasen aufgegangen knusprig raus gebacken. Käsig, am Fleisch klebend und fettig. Am würzen fehlte es auch , da halfen auch die Zitronenschnitze nichts und viele würden jetzt wegen dem trockenen Fleisch die Ladung Preiselbeeren dazu essen. Wenigsten waren diese in einem Schüsselchen auf dem Teller, kommen würden sagen tun sie aus einem großen Eimer. Es gab vorgewärmte Teller aber das half den angekündigten lauwarmen Kartoffelsalat auch nicht weiter, der war kalt. Der denken wir mal war selber gemacht aber sehr trocken und dicklich. Auch hier –Mut zum würzen-, er schmeckte sehr belanglos nach Kartoffeln.
 
Die Hütte ist voll, ganz viele wo wir mitbekommen haben sprechen kein deutsch. Dieses mal war das essen nichts . 1,5 Sterne
 
Ambiente
Ein großes Gasthaus mit sehr hohen Lärmpegel, zusätzlich lief auch noch ein Radiosender im Hintergrund. Es gibt hier verschiedenste Bereich, mal erhöht mal ohne Stufen. Die Tische sind unterschiedlich groß gestellt für die Personenzahlen. Es ist allerdings zum Teil sehr eng.
 
 Es gibt schön geformte Tische und Stühle in einem Art Brauhausstil dazu.
 
Helle Holzplatten sind auf den Tischen, die Stühle etwas dunkler. Es liegen auch vereinzelt rote Sitzkissen aus . Ein paar Bänke an den Wänden sind auch vorhanden.
 
Es ist alles schön hell beleuchtet
 
Auf dem Tisch gab es ein Deckchen auf dem sich eine Holzkiste befand mit Besteck und Servietten, ein Gefäß mit Deckel wo sich darunter Senf heraus stellte, Bierdeckel in einem Halter, Salz-und Pfefferstreuer, ein Glas ? für was und ein Dekoblümelchen. Irgendeinen Hinweis zum scannen befand sich auch noch auf dem Tisch.
 
Es ist ein schönes Gasthaus, aber etwas sehr eng und laut. Zum gemütlich einkehren jetzt nicht so unser Fall, 3,5 Sterne
 
Sauberkeit

Es gab viele Staubspuren. Tischen wurden so sporadisch am Rande abgewischt. Toiletten hatten wir nicht besucht. 4 Sterne
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 15 andere finden diese Bewertung hilfreich.

NoTeaForMe und 16 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.