Zurück zu Parkbad Süd
GastroGuide-User: Siebecko
hat Parkbad Süd in 44575 Castrop-Rauxel bewertet.
vor 6 Monaten
"Weiterhin ein gastronomisches Kleinod mit neuer Pächterin!"

Geschrieben am 22.02.2020 | Aktualisiert am 22.02.2020
Besucht am 15.02.2020 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen
Das Parkbad Süd in Castrop-Rauxel befindet sich in den Umkleideräumen des ehemaligen Freibades auf dem Gelände des Stadtgartens. Das 1926 errichtete Gebäude steht unter Denkmalschutz und wurde vor einigen Jahren zu einem Restaurant umgebaut, das von 2015 bis 2019 von Rainer Schorer geleitet wurde, der auch für die Mannschaften des DFB gekocht hat – unter anderem bei der Weltmeisterschaft in Brasilien.
Seit Ende 2019 wird es von Marlen Kempf geleitet. Rainer Schorer berät seine ehemalige Mitarbeiterin aufgrund seiner außerordentlichen fachlichen Kompetenz bis heute.
 
Parken
 
Parken darf man auf dem Gelände vor dem Haus nicht. Jedoch sind auf den Straßen in unmittelbarer Umgebung Parkmöglichkeiten vorhanden.
 
Ambiente
 
Über drei Stufen betritt man das rote Gebäude, wobei der linke Trakt als Restaurant und der rechte Trakt als Veranstaltungsraum genutzt wird. Der Veranstaltungsraum kann auf Wunsch als stylische Location für standesamtliche Trauungen genutzt werden
Ein modern gestalteter Eingangsbereich empfängt den eintretenden Gast und fast bodentiefe lange Glasflächen geben sofort den Blick auf das früher mal mit Wasser gefüllte Schwimmbecken und die großzügige Terrasse frei.  Wir wenden uns nach links und betreten durch eine Glastür das Restaurant.
Der Raum ist zeitgemäß modern und gemütlich gestaltet. Die Tische sind alle bereits komplett eingedeckt und warten auf die hungrigen Gäste.
 
Service
 
Den Service managte die charmante Marlen Kempf souverän, kompetent und zuvorkommend gemeinsam mit einer jungen freundlichen Mitarbeiterin. Einziger kleiner Kritikpunkt: wir hätten es besser gefunden, wenn der glasweise angebotene Wein dem Gast am Tisch präsentiert und eingeschenkt würde.
 
Speisenkarte
 
Die Karte war wie bisher klein, aber gut und abwechslungsreich zusammengestellt.
5 Vorspeisen 4-11 €; 3 Pasta und Vegi 9-18 €; 6 Hauptgänge 16-27 €; Dessert 5-9 €. Alle Hauptgerichte bekommt man auf Wunsch auch als kleine Portion.
 
Unsere Speisen
 
Ein Amuse vom Haus gab es nicht. Man konnte aber vorab Hausbrot mit zweierlei Dip zu 4,50 € ordern. Wir hatten gemeinsam eine Portion selbst gebackenes Baguette und dunkles Roggenbrot mit hausgemachtem Tomatendip und Asia Dip. Alles schmeckte frisch und aromatisch und war wie ein kleines Amuse vorab für uns reichlich genug.
 
Rote Beete Suppe mit Meerrettichschaum, kleine Portion - 4 € (groß 5,50 €)
 
Meine Begleitung hatte eine kleine Portion bestellt, bekam jedoch versehentlich einen großen Teller voll. Berechnet wurde nur die kleine Portion.
Die Suppe schmeckte herzhaft intensiv nach roter Bete. Der leicht pikant-scharfe Meerrettichschaum obenauf harmonierte geschmacklich sehr gut dazu.
 
Zitronen-Thymian-Hähnchen, Low Carb /Zucchini / Feta / /Paprika/ Zwiebel - 20,50 €
 
Die beiden Hähnchenbrüste waren innen saftig und hatten außen eine leichte Bräunung. Das Gemüse aus Broccoli, Paprika, Zuckerschoten und roten Zwiebeln war frisch und knackig in der Konsistenz. Ein Kokos-Schaum umhüllte das Gemüse. Drei kleine Zucchini-Feta-Puffer waren eine geschmacklich abgerundete, interessante und gut schmeckende Beilage, meinte meine Begleitung. Angenehm war der Duft nach asiatischen Aromen.
 
Kalbsschnitzel / Rösti / Champignons / Salat / Preiselbeeren / Zitrone – 21,50 € (klein 16,00 €)
 
Ich bekam wunschgemäß eine kleine Portion, statt zwei Schnitzel nur eines. Das Kalbfleisch war dünn geklopft und innen ganz zart. Die Panierung war goldgelb knusprig gewellt und schön fluffig aufgegangen. So muss ein gutes Schnitzel sein.
Die cremige Sauce wurde in einer kleinen Sauciere separat gereicht und enthielt reichlich Stücke von frischen Champignons.
Für mich eine absolut ausreichende Portion.
Die Rösti waren nicht grob geraffelt und eigentlich kleine Reibekuchen, schmeckten aber trotzdem gut: innen saftig und außen kross.
Ein kleines Glas mit Preiselbeerkompott und ein knackig frischer gemischter Salat vervollständigten mein reichliches, ausgezeichnet zubereitetes Essen. Gerne wieder.
 
 
Getränke
Grauburgunder trocken von Tina Pfaffmann – 0,2 l zu 6,90 €
Cremant de Loire von Gratien & Meyer Brut Rosé - 0,1 l zu 7,00 €
 
Fazit
 
Ein genussvolles Essen in schickem, gepflegtem Ambiente mit angenehmem, herzlichem Service.
 
 
5 – unbedingt wieder
 
(1 – sicher nicht wieder, 2 – kaum wieder, 3 – wenn es sich ergibt wieder, 4 – gerne wieder, 5 – unbedingt wieder – nach „Kuechenreise“)
 
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 20 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Lodda und 20 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.