Zurück zu Da Francesco
GastroGuide-User: elfenblume56
hat Da Francesco in 28195 Bremen bewertet.
vor 6 Monaten
"Front nichtssagend, Ausblick und Lage gut"

Geschrieben am 14.01.2019
Besucht am 09.12.2018 Besuchszeit: Feier 5 Personen Rechnungsbetrag: 200 EUR
Alle Jahre wieder....suchen die Kollegen und ich eine Location für die Weihnachtsfeier. In diesem Jahr haben wir schon im September reverviert. Eine Kollegin war im Da Francesco schon mehrfach essen und konnte es empfehlen.
Eine Woche vor dem Termin fragten wir an, wie es mit einem Menü aussieht, ob  er uns was vorschlagen könnte.
Wir bekamen die Auskunft, dass ein 3-Gänge-Menü für 29,90 angeboten wird und der Koch entscheidet, was gerade da ist, doch natürlich konnte man zwischen Fisch und Fleisch wählen.
Von der Straßenseite aus ist das Lokal unscheinbar, fast schon hässlich zu nennen. Im Inneren typisch italienisch, der Blick auf die Weser ist von den Fensterplätzen natürlich toll. Obwohl wir sonntags hier waren, war es recht leer.

Die Getränkewünsche wurden aufgenommen und abgefragt, wieviel Fleisch- und wieviel Fischmenüs. Eine Kollegin musste hier passen, da sie am Tag vorher eine Kiefer-OP hatte, sie bestellte die Tagliatelle mit Lachs.

Als Gruß aus der Küche wurden die allseits bekannten Scheiben Baguette mit Tomate gereicht. Nach etwa 25 Minuten kamen die Vorspeisen. Neben eingelegten Gemüsen gab es Meeresgetier und für die Fleischliebhaber dazu Wurst und Schinken,sowie Tomate-Mozarella-- wie man die Anti-Pasti-Platten so kennt.

Alle Vorspeisenteller wurden komplett verspeist und alle waren von der Qualität und Zusammenstellung begeistert.

Das Hauptgericht kam fast zu schnell, man wollte alles ja erst sacken lassen. Da aber sonst kaum Gäste da waren, hatte der Koch wohl Zeit. Auch die Teller mit dem Hauptgang waren sehr nett hergerichtet. Leider hat uns beim servieren niemand gesagt, was wir auf dem Teller haben. Ok, den Lachs erkennt man noch ganz gut, doch hier wären zwei Sätze zu dem Essen angebracht gewesen. Geschmeckt hat es aber gut, nachwürzen musste niemand. Eigentlich passte dann nichts mehr rein, doch nach einer Verschnaufpause, in der weitere Getränkewünsche abgefragt und serviert wurden, ging es mit dem Dessert weiter.
Es gab Tiramisu und einen Vanillepudding mit Caramelsoße, beides schmeckte sehr lecker und rutschte dann doch noch. Sehr nett fanden wir, dass die Kollegin mit  dem "nur Hauptgericht" auch einen Teller mit Dessert bekam.
Alles in allem kann man der Küche eine ordentliche Leistung bescheinigen, doch da ist noch Luft nach oben.
Da hier die Rechnung für alle ausgestellt wurde und dann abgesetzt werden musste, gibt es hier keinen Beleg, wie gesagt: Menü 29,90, der Wein lag um die 5.- Euro, alles also im Rahmen.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 12 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 12 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.