Zurück zu Sportrestaurant des TSV Ingolstadt Nord - Fam. Domino
GastroGuide-User: manowar02
hat Sportrestaurant des TSV Ingolstadt Nord - Fam. Domino in 85055 Ingolstadt bewertet.
vor 3 Wochen
"Unser Lieblingsvereinsheim bietet jetzt auch Abholung an"
Verifiziert

Geschrieben am 05.01.2021
Besucht am 20.12.2020 Besuchszeit: Mittagessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 41 EUR
Durch einen Flyer wurden wir Aufmerksam das unsere Lieblingssportgaststätte jetzt auch essen zum abholen zur Verfügung stellt. Man kann per mail rund um die Uhr vorbestellen oder zu bestimmten Zeiten am Telefon.
 
Der Anruf wurde sehr freundlich entgegen genommen und sehr freundlich gab es ein ja gerne doch. Freitag und Samstag kann man von 16 – 21 Uhr abholen und Sonn& Feiertage von 11-20 Uhr. Es gab allerdings den Hinweis dass sie es mit der Ente bis 11 Uhr nicht schaffen, 11.30 würde gehen. Kein Problem. Angekommen , Abstandsregeln wurde alles ausgewiesen, es war auch gleich jemand  da um unsere Bestellung per Name frisch abfüllen zu lassen in der Küche. Hört sich zwar blöd an – abfüllen zu lassen- uns fällt gerade nichts besseres ein.  Alles wurde in unseren mit gebrachten Korb ordentlich rein gepackt , man wünschte einen guten Appetit und bedankte sich. Ein kleiner Plausch bis das Essen kam ergab das es momentan recht gut angenommen wird und man doch wieder auf Normalität hofft. Es gab auch einen ordentlichen Bon.
 
Die Auswahl ist nicht zu groß, 2 Suppen und Fleischgerichte. Wir entschieden uns für 2 mal die Gulaschsuppe mit Brot für je  5,20 € , Ungarisches Rindergulasch mit Semmelknödel und Salat für 14,90 € und Gefüllte Mast-Ente mit Bratapfel, Blaukraut und Kloß für 15,90 €

Gulaschsuppe wurde mal bestellt da wir bei der Abholung nicht wussten wie sich die Portionsgröße verhält. Wenn wir immer dort sind bestellen wir keine Suppe mehr , das Alter lässt grüßen und nicht mehr soviel zu bei den Größen. Da man aber eine Gulaschsuppe ja jederzeit aufwärmen kann und sie dann auch noch schmeckt war der Gedanke, einfach dann am Abendessen nochmal warm machen. So war es dann auch, Suppe abgefüllt in einen Topf und das reichte locker noch für das Abendessen.
 
Es war alles einzeln verpackt und zum Teil noch mit Alufolie zusätzlich geschützt worden.
 
Die Gulaschsuppe in zwei runden Behältern. Natürlich wurde kurz schappuliert und sie war noch sehr heiß. Das Fleisch sehr zart und mit der Zunge zum zerdrücken. Kartoffeln in Stückchen und Paprikastückchen fanden sich mit dabei und diese waren nicht mal beim wieder warm machen verkocht. Zwiebeln schön angeschmort vorhanden. Sie war leicht sämig und hatte einen Klasse Geschmack. Vor allem ganz anders als das Gulasch. Oft erlebt man es das Suppe und Gulasch fast das gleiche sind. Richtig schön würzig , mit einer dezenten schärfe und pikant abgeschmeckt. So konnte der Abend lecker ausklingen. Was wir allerdings am Abend dann festgestellt hatten – man hatte das ausgeschriebene Brot vergessen.
 
Der Beilagensalat bestand aus gemischten Blattsalaten, Gelberüben, Krautsalat , Gurkensalat und Kartoffelsalat. Es war reichlich Dressing auf jedem Salatblatt vorhanden. Nussig, Senflastig und sehr ausgewogen im Säureverhältnis. Es hat sich nicht verändert und wir mögen es sehr gerne, bekommen es aber zu Hause nicht so hin nach schon sehr vielen Versuchen. Der Krautsalat richtig schön frisch schmeckend, eigens mariniert mit einer schönen Kümmelnote. Der Gurkensalat wurde auch eigens mariniert und mit Dill verfeinert. Kartoffelsalat super schlotzig und mit klasse abgeschmeckt und die Säurenote passt auch. Beim Salat hat man sich gesteigert ( gut viel musste man nicht) Er ist aber die letzten Jahre immer feiner geworden.
 
Es gab drei Klöße – in Bayern Kartoffelknödel. Gut in Franken heißen sie Klöße – aber sie gehören nun mal auch zu Bayern. Ist bei uns so ein Thema wie bei den Schwaben Knöpfle und Spätzle. Egal, geschmeckt hatten sie. Nicht zu weich von der Konsitenz, klasse abgeschmeckt und mit einem richtig schönen kartoffeligen Geschmack. Schade fanden wir das es beim Gulasch zwei verschiedene Knödel gab, war doch nur Semmelknödel angegeben. Dieser war von einer festeren Konsistenz, so wie wir es mögen. Auch sehr fein abgeschmeckt mit Kräutern verfeinert und alle waren auch mit ausreichend Salz versorgt worden.
 
Beim Gulasch war das Fleisch super saftig und zart gegart, es zerging auf der Zunge. Die Stücke nicht zu klein das man sie richtig genießen konnte im Mund. Super sämig mit einem sehr kräftigen, würzigen, Paprika lastigen Geschmack. Es hatte eine schärfe, aber nicht so dass sie weh tat beim essen sondern irgendwie scharf, lecker aber angenehm. Keine Ahnung wie sie das hinbekommen. Komplett anders im Geschmack als die Gulaschsuppe.
 
Bei der Ente gab es ein Stück mit der Keule und noch ein Stück von der Brust. Das Stück von der Brust sieht auf dem Foto etwas dunkel geraten aus, liegt aber am Fotografen , war nicht zu dunkel geraten ( Sorry und Vergebung an den Fotografen , ja geb es zu war ich nicht Spotzl) . Die Haut war schön knusprig, das Fleisch super gebraten und nicht zu trocken geraten. Geschmacklich fehlte es uns an nichts und die Soße gab noch den endgültigen Geschmack dazu. Zu dem Bratapfel können wir jetzt nicht viel dazu sagen, ist nicht unser Fall, haben auch nicht probiert.
 
Die Füllung war irgendwie aus Semmelknödelteig. Etwas fester und keine Ahnung was hier drinnen war. Könnten Maronen mit dabei gewesen sein , wir wissen es nicht. War unser Fehler, er kam auf den Teller mit viel Soße und saugte sich gleich voll mit der leckeren Soße. Wir geloben Verbesserung beim nächsten mal.
 
Es gab reichlich Soße dazu und diese war zum auslöffeln ( haben wir auch getan). Richtig kräftiger Enten-Soßen-reduziert – Geschmack. Kräftig abgeschmeckt und überhaupt nicht fettig. Hmmm war die lecker.
 
Dann gab es noch eine ordentlich gefüllte Schale mit Blaukraut dazu. Klasse eingekocht, schön weich aber nicht verkocht. Und war das lecker. Klasse Kraut Geschmack mit winterlichen gewürztouch dabei. Wir waren die ganze Zeit am probieren und Rätseln was ist das gewisse etwas noch mit drinnen. Wir wissen es nicht aber entschieden uns es könnte Enten-oder Gänseschmalz sein.
 
Es war alles klasse einzeln verpackt, noch super warm ( wir haben auch nicht so weit dort hin) und wir werden sicher noch öfters was abholen bis wir wieder hin gehen dürfen. Für´s Essen 4,5 Sterne
 
Eigentlich sollte man für den Service keine Sterne vergeben, aber es ist momentan eben der Service und es passte alles . Wieder 4 Sterne
Für die Sauberkeit 5 Sterne, es lief alles Corona Vorschriftsmäßig ab und war alles klasse verpackt.

Ambiente Sterne sind hier nicht möglich
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
keine Wertung
Preis/Leistung


kgsbus und 16 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Huck und 15 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.