Zurück zu Restaurant Mykonos
GastroGuide-User: AndiHa
hat Restaurant Mykonos in 73614 Schorndorf bewertet.
vor 8 Monaten
"Schlemmerblock-Tours Teil 2. Die Chance wäre da gewesen. Für die Küche"
Verifiziert

Geschrieben am 14.12.2018 | Aktualisiert am 14.12.2018
Besucht am 02.12.2018 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 30 EUR
 
Ich bekam einen Werbebrief vom Schlemmerblock (SB). Und, warum auch immer, ich habe ihn sogar geöffnet und angeschaut. Mit Gutscheincode und blabla. Das Internet angeworfen ergab einen Preis von 24€ mit Gutschein. Hmmm, das las sich doch ganz anders. Ein klein wenig herumprobiert und plötzlich waren wir bei 75€ für deren 6 Schlemmerblöcke. Inkl. Versand. Jau, ein paar Weihnachtsgeschenke braucht der Mensch doch auch und so schlugen wir zu.
Der Vorteil für uns war der günstige Einzelpreis, der (manchmal auch durchaus  zweifelhafte) Vorteil für den Leser sind die Ergüsse die aus SB-Besuchen meinerseits resultieren. ;-)
 
Das Mykonos in Schorndorf.
Eigentlich nach dem letzten Besuch vom persönlichen Radar verschwunden bzw. deutlich nachrangig gelistet, steht es nun im Schlemmerblock. Ich weiß nicht wie lange schon denn wir haben den SB sonst eigentlich nicht.
Der Erstbesuch im Sommer 2014 war klasse. Der Zweitbesuch im Frühjahr 2015 irgendwie unprickelnd.
Sollten wir es mal wieder versuchen? Nun, die Auflistung im SB verheißt in solch einem Fall nicht unbedingt das Beste. Aber was verliert man auch groß, wenn ein Hauptgericht via SB umsonst ist?
Eben.
 
Das Haus ist immer noch in einem Gebäude auf dem alten Bauknecht Areal in Schorndorf. Dort stehen nach der Auflassung des Stammsitzes durch den schon längeren Besitzer Whirlpool nur noch deren 3 oder vier ehem. Bauknechtgebäude. Der Rest wurde platt gemacht und es entstand eine nunmehr wieder langsam sich füllende Industriebrache fast inmitten der Daimlerstadt.
 
Drinnen sieht es ebenfalls immer noch so aus wie vor 3 Jahren und ich verweise auf meinen Bericht von anno Dunnemals.
 
Als wir die knappe Treppe nach dem Eingang runter gingen wurden wir dann alsbald auch entdeckt und freundlich empfangen. Unter den Tischen durften wir uns einen passenden aussuchen.
 
Die „passenden“ Tische für zwei (oder vier) waren aber leider in Eingangsnähe. So floss die kalte Luft bei jeder Öffnung der Türe alsbald um unsere Waden. Und deren Öffnung waren einige, denn nicht jeder Gast zog es vor in den verglasten Raucherraum zu hocken. Zumal darinnen auch schon einige Personen am Essen waren. Hätte sich ja verschmerzen lassen, wenn nicht ein Kind regelmäßig nach dem Papa (?) vor dem Haus geschaut hätte.
Die anderen Tische waren eher für 6er Partien geeignet und die wollten wir nicht blockieren.
Es hielt sich dann aber auch doch noch in Grenzen mit dem Zufluss polarer Kaltluft. Papa(?) ging letztlich doch nur einmal raus.
 
Wir zeigten bei Reichung der Speisekarten den Schlemmerblock und wurden später bei Nennung unserer Wünsche darauf hin gewiesen, daß dieser nur für Hauptgerichte gälte.
Ja wissen wir.
Aber, hoppla, wir hatten uns in der Vorspeisenregion verlaufen;-)
Wie dem auch sei, wir bestellten einfach mal unsere Vorspeisen und teilten der netten Dame mit, daß wir dann bei Bedarf die Hauptspeisen einfach nachordern würden.
Warum auch nicht?
Hatten wir schon öfter mal gedacht mal der Vorspeisen etwas ausgiebiger beim Griechen zu gedenken.
 
Zu
 
Zaziki (3,80)
Gegrillten Pepperoni (4,50)
Bugiurti (7,20)
Pita (1,80)
und
Panierten Champignons (6,30)
 
sollten sich noch ein Spezi (0,4L zu 3,20) und ein Kristallweizen (0,5L zu 3,20) gesellen.
 
Unsere Getränke kamen dann zwar nicht alsbald aber doch noch zu angenehmer Zeit. Madame war an einem anderen Tisch noch kurzfristig etwas gefordert.
Aber mein Kristallweizen war plötzlich zu einem Hefeweizen mutiert. Dies erwähnte ich beim nächsten Antreffen der netten Dame an unserem Tisch. Sie entschuldigte sich und versprach umgehende Besserung. Meinen Einwand, daß ich dies dennoch trinken und danach keine persönliche Lebensmittelvergiftung reklamieren würde hatte sie wohl nicht mehr wahr genommen.
Schlußendlich bekam ich umgehend auch noch ein Kristallweizen und eines der Biere ging auf’s Haus. Oder soll ich es weg leeren? War die Frage der Dame auf meinen wiederholten Einwand, die ich natürlich umgehend verneinte.
 
Manowars werden mir zustimmen: Schlechter Service geht anders… ;-)
Und unser Quadratestädtler wird einwenden, ob ich auch etwas getrunken hätte. ;-)
 
Die Vorspeisen kamen ihrer Bestimmung gemäß relativ zeitgleich an den Tisch.
 
Ja und dann haben wir uns an den Vorspeisen voll gefressen.
Das Zaziki war soweit ok. Etwas mehr Knoblauch hätte es vertragen. Mitsamt der, etwas mit Knoblauch-?) Öl beträufelten, aber konsistenziell eher leicht schwachen, Pita

war es ganz passabel.


Die gegrillten Pepperoni

waren passgenau für meinen Gaumen gemacht. Meiner Frau waren sie eine Spur zu scharf. Dennoch konnte auch sie ihnen etwas abgewinnen. Aber auch hier galt in Bezug auf Knoblauch: Viel hilft viel bzw. würde es.
Das Bugiurti

war ein mit Käse überbackener Schafskäse. Komische Kombi aber außergewöhnlich schmackhaft. Hat uns sehr gut gemundet.
Panierte Champignons sind natürlich Sattmacher.
Voll gesogen mit Öl waren sie aber leider etwas schwach gewürzt. Mit etwas mehr Mut hätten sie in uns echte Liebhaber gefunden. Das Potenzial war ersichtlich aber leider nicht auf dem Tisch.
 
Vegetarisch waren wir unterwegs, hatten wir im Nachhinein festgestellt. Aber grundsätzlich ist das uns auch egal. Nur lustig, daß dies gerade beim Griechen passierte.

Fazit:
Geschmeckt hatte es soweit irgendwie. Wenngleich aber auch fast allen (Vor-) Speisen hier oder da eine kleine aber ausschlaggebende Spur gefehlt hatte.
Vielleicht sollten sie dort mehr nach der Küche denn nach dem Schlemmerblock trachten.
Den Ansatzpunkt um mehr Gäste zu holen sehen wir eher in den gekachelten Räumen mit den Edelstahlelementen, namens Küche.
Klar bringt der Schlemmerblock auch Gäste. Aber die sollte man schon auch überzeugen hier nochmals aufzuschlagen.
 
Evtl. wird es auch für uns einen Wiederbesuch geben. Irgendwann mal vielleicht oder so.
 
 
 
 
 
 
 
 
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 15 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Carsten1972 und 15 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.