Asia-Van
(1)

Hildesheimer Straße 81, 30169 Hannover
Schnellrestaurant Lieferdienst Take Away
Zurück zu Asia-Van
GastroGuide-User: hbeermann
hat Asia-Van in 30169 Hannover bewertet.
vor 3 Jahren
"Gute Laune steckt an"
Verifiziert

Geschrieben am 02.10.2016 | Aktualisiert am 02.10.2016
Besucht am 30.09.2016 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 33 EUR
Heute mal eine Bewertung ohne Bilder. Ich war schon oft hier, habe aber nie fotografiert.

Das Asia-Van ist auf der größten Ausfallstraße vom Zentrum Richtung Süden im Bereich Hannover-Südstadt in unmittelbarer Nachbarschaft des Inders Koh-I-Noor Dhaba.  Die Fensterfront ist recht klein, und die Eingangstür ohne Stufe steht eigentlich immer offen. Bei 15 Grad minus bin ich allerdings noch nie hier gewesen. Wärme wird innen auf jeden Fall genug erzeugt. Durch die offene Eingangstür schallt dem Besucher fast immer durchgehendes Lachen und Kichern entgegen. Die drei Männer an der Küchenzeile sind alle verschiedener asiatischer Herkunft, so dass sie sich auf Deutsch verständigen müssen. Das Lachen ist ja international. Der Fahrer des Lieferdienstes ist offenbar Türke, nimmt aber auch Bestellungen auf und sucht sich die Auslieferungsachen selbst zusammen, vor allem die Getränke aus dem großen Glastürkühlschrank, der Küche und Sitzbereich voneinander trennt. Es gibt auch thailändisches Bier zu 2,45. Der Türke ist genau so freundlich wie die Asiaten ( eventuell ist er ja auch Asiat).

Der Restaurantbereich ist vor ein paar Jahren ein wenig aufgehübscht worden und bietet etwa 20 Plätze. Vom Aussattungsniveau hat es sich gesteigert von ganz billiger Kneipe auf normale Kneipe. Es wirkt alles sauber.
Das Werk der drei Köche kann man von der Theke komplett beobachten. Hier stehen zwei Zwei-Platten-Auftisch-Elektrokochstellen nebeneinander. Links zwei Gusseisen-Woks, ein normaler Topf und ein welliger Alu-Topf mit Fett ganz rechts.  Da es nie so unangenehm riecht wie bei McDonalds, schließe ich, dass das Fett häufig ausgetauscht wird. Der Öltopf wird mit einer flachen Netzkelle bestückt und nie aus den Augen gelassen. Dies macht den entscheidenden Unterschied zur High-Tech-Küche mit drei  Konstanttemperatur feinstgeregelten Kaltzonenfriteusen. Alles was diesen Topf verlässt ist auf den Punkt genau richtig. Was in den Topf kommt wird a la minute links hergestellt, Wan-Tan, Kaiserrollen, Herbstrollen und Frühlingsrollen entstehen vor den Augen der Gäste. Die Rollen und Wan-Tan sind so gut, dass man immer in Versuchung ist, davon mehr und nichts Anderes zu bestellen. Natürlich sind die Preise sehr moderat. So kosten acht Kaiserrollen mit Gemüse 2,40, acht Wan-Tan mit Schweinemett 3,60.
Die Speisekarte umfasst ca. 200 Positionen inkl. Dessert und Sushi (51 Positionen).  Man bestellt am besten nach Nummern. Im Internet findet man das Restaurant auf den Seiten diverser Bringdienste (Lieferheld, Deliver24, Bringbutler, Pizza.de u.s.w.). Das teuerste Sushi-Menü kostet 20,90 (Lachskaviar, Lachs, Thunfisch, Garnelen, Surimi, Avocado, Eierstich, Frischkäse)
Ein Beispiel:
https://www.bringbutler.de/homepage_VanAsia_0#Bestellen

Nach den bewährten Rollen und Wan-Tan mit heißer Süß-Sauer-Soße  nahmen wir Ente acht Kostbarkeiten von der Ti-Pan-Karte und Honkong-Ente auf Mungobohnen-Keimlingen und anderem Gemüse  mit Bratreis und scharfer Soße. Auffallend hier ist wiederum die Frische der Zutaten. So erlebe ich es nie in den anderen China-Restaurants.  Nichts ist übergart, Zucchini, Champignons, Paprika, Möhren, Krabben, die drei Fleischsorten unter der Knusper-Ente obenauf  sind bissfest und geschmacksintensiv.  Angerichtet in den Styroporboxen für die Mitnahme sind die Sachen immer sehr schön.  Da wir gestern lieber zu Hause essen wollten, packte ich alles in eine passgenaue Isolierbox. Ich fahre etwa 12 Minuten, und zu Hause konnte man die Soßenbehälter noch nicht mit nackten Fingern anfassen. Zu meiner Ente acht Kostbarkeiten gehörte noch eine mittelscharfe Gemüsesuppe. Die Preise sind schwer zu durchschauen. Es gibt verschiedene für verschiedene Portionsgrößen. Der Bratreis wurde mit 1,50 berechnet, und insgesamt bin ich 33,20 los geworden. Demnach hatte ich wohl mittlere Portionen. Dies war mehr, als wir schaffen konnten. Eine Nacht im Kühlschrank dehnte den Genuss auf heute aus.

Begleitet haben wir das Essen mit einer trockenen Riesling-Spätlese von Bernhard Siegel.

Unser Essen hatte ich von der Praxis aus vorbestellt, 20 Minuten vor der Abholung.
Erwähnen sollte ich wohl noch, dass es auf Wunsch alles 100 % glutamatfrei gibt.

Seit Jahren gilt hier nach Küchenreise die 5 (1 – sicher nicht wieder, 2 – kaum wieder, 3 – wenn es sich ergibt wieder, 4 – gerne wieder, 5 – unbedingt wieder )
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Jens und 31 andere finden diese Bewertung hilfreich.

kgsbus und 30 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.