Zurück zu Nipponkai
GastroGuide-User: Familie4P
hat Nipponkai in 94086 Bad Griesbach im Rottal bewertet.
vor 4 Jahren
"Erstaunlich gute Asia-Imbiss-Hütte"
Verifiziert

Geschrieben am 27.02.2017 | Aktualisiert am 27.02.2017
Das Nipponkai ist auf den ersten Eindruck erstmal eine der vielen roten standardisierten Asia-Imbiss-Schachteln, die man in der Umgebung häufig bei Edeka-Märkten findet. Bis auf die Tatsache, dass dieses Model ca. 1.5 mal so groß ist, wie die, die ich bisher kannte und teilweise auch schon heimgesucht habe (Ortenburg, Neumarkt St.Veit, Arnstorf etc.). Diese Größe kommt vor allem dem Gastraum zu gute, wo auch Platz für ordentliche Tische und Stühle ist.

Parkplätze gibt es reichlich vor dem Imbiss, Zugang ebenerdig. Toilette ebenerdig, aber eng.

Zwischen Gastraum und Küche ist auf ganzer Länge nur eine Theke, man kann also gut in die Küche schauen. Branchenüblich steht der Getränkekühlschrank im Gastraum zur Selbstbedienung. Davor stehen auf einem Wagerl Gläser und Besteck. Die meisten Kunden kommen wohl eher zum Speisen mitnehmen, aber hier kann man - im Gegensatz zu anderen "Schachteln" auch relativ gemütlich sich die Speisen vor Ort zu Gemüte führen (und ehrlich gesagt, aus den Aluschalen bzw. Styroporschalen mag ich es auch gar nicht)

Stühle und Bank sind mit Kunstleder bezogen, auf den Tischen ordentliche Gefäße zum Nachwürzen und nicht einfach nur fertige Flaschen. Auch wenn mich normal Lokalitäten abschrecken, wo eine Speisekarte für Analphabeten geboten ist (Bilder über der Theke), soll man sich nicht täuschen lassen, die Flyer zeigen, dass das Niveau e-t-w-a-s gehobener ist, als bei den Vergleichslokalitäten. Es gibt natürlich unendlich viele Kombinationsmöglichkeiten (Grundgerichte mit jeweils 4 Sorten Fleisch zum wählen), auch Vegetarier müssen nicht darben (wobei für mich nicht ersichtlich war, ob die Gerichte "nur" vegetarisch oder gar "vegan" sind (für mich als Fleischfresser sind die mir eh alle suspekt)). Laut Speisekarte wird auch kein Glutamat verwendet. Der Grundeindruck wirkt hier etwas "japanisch", wobei für uns Westler ja eh alle asiatischen Küchenrichtungen gleich aussehen und kaum zu unterscheiden sind (China, Thai, Vietnam, Japan etc...) Das liegt aber auch an den panasiatischen Rundumschlag-Restaurants, die wir ja häufig haben (kein Europäer käme auf die Idee, in Tokyo einen Laden aufzumachen, wo es Schweinsbraten, Pizza, Paella, Weinhähnchen gäbe... so ungefähr muss doch echten Asia-Kennern das Speisekarten-Kuddelmuddel manchmal vorkommen)


Ich aß die 50 (Rinder Pfanne: Rindfleisch mit Pilzen und exotischen Gemüse in Teriyaki-Soße... bei den anderen Fleischgerichten war Fischsoße dabei... was sucht die am Fleisch?). Ausgepreist mit 7,90, also nicht ganz so billig, bei den Mitbewerbern ist es 1-1.50 Euro billiger. Nach noch angemessener Wartezeit konnte ich meinen Teller an der Theke holen. Es sah recht appetitlich aus, der Schwerpunkt lag auf dem eigentlichen Gericht mit relativ wenig Reis (es wird also nicht mit Reis getrickst). Das Fleisch war saftig, das Gemüse knackig, die Soße musste ich aus dem Chili Topf etwas nachbrennen.

Das Lokal war sauber, aber ich war auch an diesem Tag der erste Gast, nichts zu meckern.

Für einen Imbiss bzw. Kleinrestaurant dieser Art sind die Preise in meinen Augen grenzwertig, auch wenn gute Lebensmittel ihren Preis haben und es ohne Glutamat schwieriger ist, den Geschmack der Kunden zu befriedigen. Es war aber trotzdem noch sein Geld wert, ich bin letztlich auch satt geworden.

Alles in Allem gebe ich auf der Imbiss-Skala knappe 4 Sterne.

Fazit: wenn es sich ergibt, komme ich gerne nochmal wieder.


Jens und 17 andere finden diese Bewertung hilfreich.

hbeermann und 13 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.