Zurück zu Papa Umi
GastroGuide-User: PetraIO
hat Papa Umi in 56564 Neuwied bewertet.
vor 2 Monaten
"Der kleine Umweg lohnte sich!"
Verifiziert

Geschrieben am 02.06.2019 | Aktualisiert am 02.06.2019
Besucht am 19.05.2019 Besuchszeit: Mittagessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 62 EUR
Von der Rückreise einer Familienfeier im Westerwald planten wir spontan einen Abstecher nach Neuwied ein.

Spät gefrühstückt, aber bis zum Abendessen dauerte es doch noch zu lange. Das Papa Umi mit durchgehenden Öffnungszeiten fiel uns ein. Vor 2 Jahren waren wir nur kurz auf eine leckere Limonade dort.

Zentral in Neuwied gelegen, einen kostenlosen Parkplatz fanden wir gleich in der Nebenstraße.

Endlich mal sonniges Wetter, das wollten wir gerne ausnutzen. Leider war der Tisch mit Sonnenschirm schon belegt.
Wir betraten das Restaurant (einige Stufen gilt es zu überwinden) und eine junge Asiatin begrüßte uns.
.
Leider konnte der zweite Sonnenschirm nicht geöffnet werden, er sei defekt. Also nix mit Frischluft, denn Sushi in der prallen Sonne essen mochten wir gar nicht.

Das asiatisch anmutende Ambiente mag stylisch sein, sauber und gepflegt ist es auch. Aber auch sehr dunkel, insbesondere durch die anthrazitfarbene Decke.
.
Ebenso dunkel die Toiletten. Sauber und gepflegt ja, aber bei ordentlicher Beleuchtung kann man sich davon noch besser überzeugen. Zur schwachen Glühbirnfunzel spenden zahlreiche Teelichte romantische Beleuchtung. Wer’s braucht auf dem Örtchen? Ich nicht.

Der große Raum endet stirnseitig mit der großen offenen Küche. Hier kann man den Köchen beim Herrichten der Speisen zusehen.
Fischtheke
An einem der langgezogenen Tische nahmen wir Platz. Zum längeren gemütlichen Sitzen nicht geeignet, für unsere Rast ok. Bei vollem Haus möchte ich hier nicht dicht an dicht sitzen. Zumal die Geräuschkulisse dann sicherlich auch ins Unerträgliche mündet.

Wir stöberten in der Karte, neben Sushi gibt es auch Suppen, Salate, asiatische Klassiker.

Die Mitarbeiter/innen sind alle asiatischer Abstammung, sind höflich und meist aufmerksam. Wir wurden von mehreren Servicekräften bedient.

Bevor wir in der Karte stöberten, bestellten wir eine Flasche Taunus-Mineralwasser, 0,75 l - € 6,00 und 2 trockene Weißweinschorlen. Die standen so nicht in der Karte, sei aber kein Problem.

Eine klassische Sushiauswahl steht zur Verfügung. Auch werden „Sushi-Menüs“ angeboten. Dort ist meist frittiertes Sushi enthalten, damit können wir gar nichts anfangen. Dann kann man gleich ein Wokgericht bestellen.

Unsere Getränke wurden serviert und wir gaben unsere Speisen auf.

Als Vorspeise wählten wir
2 Sommerrollen mit Garnelen im Tempuramantel - € 6,90 / 2 Stück.
Sommerrollen mit Garnelen im Tempuramantel
Die vietnamesischen Sommerrollen wurden schön auf einem Salatbett angerichtet serviert. Da wir die Portion teilten, wurden aufmerksam vom Service 2 Tellerchen dazu gestellt. Frischer Salat, viel Rucola brachte Aroma, Minze und Erdnüsse und Garnelen vom Reispapier ummantelt. Dazu ein hausgemachter Schalotten-Soja-Dipp, leicht süßlich, dieser passte ganz wunderbar dazu.

Und als Hauptspeise für uns gemeinsam:
2 Stück Maguro (Thunfisch) Nigiri - € 5,00 / 2 Stück
2 Stück Hotategai (Jakobsmuschel) Nigiri - € 6,00 / 2 Stück
2 Stück Sake (Lachs) Nigiri - € 5,00 / 2 Stück
8 Stück Tekka (Thunfisch) Maki - € 5,00 / 8 Stück
8 Stück Sake (Lachs) Maki - € 5,00 / 8 Stück
8 Stück Kappa (Gurke) Maki - € 4,50 / 8 Stück
8 Stück Inside-Out Alaska (Lachs, Avocado, Tobiko) - € 8,50 / 8 Stück

Das Sushi wurde ganz frisch zubereitet. Nach passender Wartezeit wurde dann unsere japanische Sushilandschaft serviert und ließ uns wirklich das Wasser im Munde zusammenlaufen!
Unsere Sushiwahl
Wunderbar dekoriert mit verschiedenen Kresse- und reichlich Rogen(3 Sorten), fein geschnittener frischer Rettich, Sesamsprossen, marinierte Tomatenwürfel ergänzten unsere Bestellung auf’s Feinste.
Thunfisch-Jakobsmuschel-Lachs-Nigiri
Sehr positiv fanden wir auch, dass nicht irgendwelche Soßenverzierungen den Geschmack verfälschten.
.
Das war allerfeinstes Sushi! Sehr schade, dass es so etwas in unsere Nähe leider nicht gibt.

Einen Kritikpunkt gab es nach dem Zahlen. Und dieser fällt unter die Rubrik „wer Schorle trinkt, ist selber schuld“. Abgerechnet wurden 2 Weißburgunder, 0,2 l – € 5,20. Auf meine Nachfrage die kurze Erwiderung: „Ist richtig so, alles 1 Preis!“. Ok, verstanden.

Also nächstes Mal, wenn sowieso noch eine Flasche Wasser bestellt wird, den Wein pur.
Gastfreundlich und fair finde ich dies allerdings absolut nicht, daher Preis/Leistung nur 2,5 Sterne.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 19 andere finden diese Bewertung hilfreich.

hbeermann und 19 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.