Zurück zu Ristorante Sole
GastroGuide-User: konnie
hat Ristorante Sole in 12349 Berlin bewertet.
vor 9 Monaten
"Schöne neue Trattoria"

Geschrieben am 17.03.2019
Besucht am 08.03.2019 3 Personen Rechnungsbetrag: 110 EUR
An diesem Ort befindet sich seit einigen Jahren ein italienisches Restaurant. Erst hieß es Retrogusto, dann versuchten sich mehrere Betreiber als Pasta & Mollica. Seit Januar 2019 ist es nun das Ristorante Sole. Wir haben inzwischen mehrmals hier gegessen.
 
Der erste Besuch Anfang Februar 2019, als wir zufällig die neue Bewirtschaftung entdeckten. Der Kellner kam uns bekannt vor; er bediente vorher in einem anderen Ristorante in der Nähe. Er freute sich sichtlich, dass wir es hier versuchen wollten. Die Karten erhielten wir umgehend.
 
Angeboten wird eine Auswahl an Vorspeisen, Pizzen aus dem Steinofen, Pasta, Fleischgerichten und Fisch. Dazu Extragerichte auf einer Tafel. Die Getränkekarte umfasst die übliche Auswahl an Softdrinks, Alkoholika und heißen Getränken. Die Preise sind leicht gehoben; auf dem Niveau einer Trattoria. Entsprechend ist der Anspruch des Lokals.
 
Wir gönnten uns zwei der Extragerichte von der Tafel. Ich nahm Bandnudeln mit Filetspitzen und Cherrytomaten in leichter Sauce. Mein Begleiter ließ sich Bandnudeln mit Filetspitzen und Steinpilzen schmecken. Beide Gerichte waren großzügig bemessen und lecker. Bei weiteren Besuchen bestellten wir Pasta sowie Fleischgerichte von der Standardkarte. Mein Begleiter war von seinen Spaghetti Carbonara sehr angetan; ein Gericht; bei dem man einiges falsch machen kann. Nicht so hier. Meine Gnocci mit Kalbsragout waren ebenfalls lecker und großzügig bemessen.
 
Nächster Besuch am 08.03.19, dem internationalen Frauentag, in Berlin seit 2019 ein Feiertag. Diesmal waren wir zu Dritt, meine Mutter hatte uns eingeladen. Wir probierten Schweinefilet in Gorgonzolasauce, Kalbsleber nach venezianischer Art sowie Schweinefilet mit Mozzarella, Basilikum in Tomatensauce. Alle drei Gerichte wiederum großzügig portioniert, mit Tagesbeilagen versehen. Vorneweg für jeden ein frischer, gemischter Salat. Später gönnten wir uns Tirami Su und Parfait mit Nuss; auch dies mundete sehr.
 
Die Einrichtung ist einladend. Man hat nicht viel verändert im Vergleich zu den Vorgängern. Das lustige Wimmelbild an der Wand im hinteren Raum ist immer noch vorhanden. Das hintere Fenster wurde mit Raumteilern zugestellt; dadurch kann nicht mehr jeder Passant den Gästen auf den Teller gucken. Die Wände wirkten teilweise etwas leer. Man sagte uns, das würde sich ändern, man brauche noch etwas Zeit. Vermutlich wurde im Januar in aller Eile eröffnet.
 
Im Sommer kann man sicherlich wieder schön draußen vor der Tür sitzen; ein Stück entfernt von einer ruhigen Wohnstraße.
 
Das Personal, den bereits erwähnten Kellner und eine junge weibliche Bedienung, haben wir bei allen Besuchen freundlich und zuvorkommend erlebt.
 
Die Toiletten sind sauber und ordentlich.
 
Das Lokal hat einen eigenen Parkplatz vor der Tür.
 
Lokal und Toiletten sind ebenerdig zugänglich, ohne Stufen, sehr hilfreich für mobilitätseingeschränkte Gäste. Eine behindertengerechte Toilette ist nicht vorhanden.

Bei allen Besuchen war das Ristorante gut frequentiert. Wir können den Betreibern nur wünschen, dass es so bleibt. Es liegt etwas abgelegen; Laufkundschaft verirrt sich kaum hierher.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 7 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 7 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.