Zurück zu Kreta Minotaurus
GastroGuide-User: manowar02
hat Kreta Minotaurus in 10777 Berlin bewertet.
vor 4 Monaten
"Stifado war lecker, der Rest ging so"
Verifiziert

Geschrieben am 20.12.2019 | Aktualisiert am 20.12.2019
Besucht am 08.09.2019 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 36 EUR
So ganz reichen die Häppchen auf der IFA nicht und eine Kleinigkeit zum vorm Bett gehen wäre nicht schlecht. Wir hatten ein Lokal im Hinterkopf wo wir schon mal waren und es schmeckte. Dort angekommen mussten wir feststellen, es gibt es nicht mehr. Die zweite Wahl war ausgebucht und die Taverna Kreta war uns jetzt neu. Mal auf die Karte schauen und als uns eine etwas ältere Dame so herzlich begrüßte und uns einen Platz anbot entschlossen wir uns hier einzukehren. An der U-Bahnstation Nollendorfplatz wo die U4, U3 und U 12 halten gibt es ein paar Schritte weg sehr viele Einkehrmöglichkeiten. Gut Gourmet Küche jetzt nicht, aber von Döner Pommes bis zum Steak Haus. Die Lokale sind nicht sehr groß und im Sommer wird der Gehweg als Außenbereich genutzt. Der Eingang hier befindet sich ebenerdig. Die Toiletten haben wir nicht besucht, auch kein Schild gesehen wo sie denn sein könnten. Behindertengerecht würden wir aber hier im inneren nicht sagen, es ist doch alles sehr eng , weil es ein langer schmaler Schlauch ist von der Lokalität. Mit Parkplätzen sieht es hier auch nicht so rosig aus, die öffentlichen vorhandenen sehr begehrt und mit Hup Konzerten benutzt.
 
Service
Eine etwas ältere Dame in Alltagskleidung begrüßte uns wie schon geschrieben sehr herzlich, stellte uns ihre Küche vor und bat uns einen Platzt im Außenbereich vor. Für diese Zeit wollten wir aber lieber drinnen sitzen was absolut kein Problem war. Sie führte uns rein und bot uns Tische zur Auswahl an. Die Karten wurden uns mit einem bitte schön gereicht und sie wollte schon unsere Getränkewünsche wissen. Wir baten um einen Blick in die Karte da wir ja das Angebot nicht kennen. Ein Glas mit einem angezündeten Teelicht erreichte unseren Tisch und wir gaben die Bestellung auf. Die Getränke kamen rasch mit einem zum wohl und sie stellte eine Schale mit Servietten, Besteck und zwei Scheiben Brot an den Tisch. Hierzu teilte sie uns mit, es gibt noch mehr Brot aber das frische ist noch im Ofen. Klasse Aussage, erst das alte aufbrauchen. Der Salat wurde vorab serviert und dann kam sie mit dem restlichen Brot in der Hand zu uns und warf es in die Schale und murmelte – heiß, heiß, heiß. Die Essen ließen nicht lange auf sich warten und es war auch kein Problem eine Vorspeise als Hauptgang zu bekommen. Sie wünschte uns einen guten Appetit und lies uns dann alleine bis die Teller leer waren. Diese wurden dann so im vorbei gehen mitgenommen mit den Worten fertig. Ob wir noch was möchten fragte sie uns nicht und das abfangen für eine Manowar Nachspeise war auch schwer. Ein Herr hinter der Theke bemerkte dieses und wir konnten bei ihm zwei Ouzo bestellen. Als wir dann die Rechnung ordern konnten kam sie mit einem ordentlichen Beleg und zwei Ouzo an den Tisch und meinte, oh-bei uns gibt es auch Ouzo auf die Haus. Wir teilten schnell mit, kein Problem trinken wir trotzdem und bedankten uns. Nicht das sie ihn wieder mitnimmt. Sie bedankte sich auch für unseren Besuch , wünschte uns noch einen schönen Abend und beim verlasen wurden wir noch sehr herzlich verabschiedet. Eine nette Dame , manchmal etwas nicht so Aufmerksam und beim Brot lieber gleich ein frisches bringen. 3,5 Sterne

Essen
Es gibt hier eine bedruckte Karte aus Karton und eine handgeschriebenen Zettel mit Empfehlungen in einer Klarsichthülle. Diese Hülle ist allerdings schon sehr zerknittert. Es gibt hier die üblichen Grillteller, aber auch andere Gerichte die man selten findet. Es sind auch einige vegetarische Gerichte vorhanden.
 
Wir hatten einen Rotwein trocken für 4.- €, ein dunkles Weizen für 3,50 € , zwei Ouzo für je 2,50 € , Vorspeisenteller warm und kalt für eine Person für 9,50 € und Stifado – Kalbsfleisch in Tomatensoße mit ganzen Zwiebeln für 14,50 €
 
Die ersten zwei Scheiben Brot hätte man sich sparen können. Schon trocken, kalt und nicht mehr so schön knusprig und fluffig. Das sollte man sich sparen.
 
Das frische Brot das darauf kam war noch sehr heiß und als es etwas abgekühlt war hatte es einen schönen knusprigen Rand, war fluffig weich im inneren und einen richtig schönen Geschmack nach frischen Baguettbrot. Das knusperte so richtig beim essen, bitte immer frisches Brot servieren.
 
Beim Stifado gab es einen Beilagensalat mit dazu. Dieser bestand aus Eisbergsalat, Gelberübenstreifen, Weißkraut, Rucola, Tomate und Gurke. Das Dressing bestand aus Essig-Öl und Kräutern. Es war sehr ausgewogen im Säureverhältnis und ansonsten auch stimmig abgeschmeckt, passte.
 
Beim Stifado war das Fleisch butterzart und man konnte es mit der Zunge zerdrücken. Die Soße war auch sehr schön kräftig abgeschmeckt mit richtig klasse Fleischgeschmack. Die Zwiebeln sanft geschmort in größeren Stückchen und noch mit etwas Biss. Dazu wurden noch Kartoffeln gereicht, die uns ein wenig zu lange gekocht waren. Sie waren sehr weich und sind schon von selbst auseinander gefallen. Vom Geschmack her gab es nichts zu bemängeln. Bestreut wurde das ganze noch mit frischer Petersilie was nochmal zusätzlichen Geschmack abgab.
 
Ich wollte nicht mehr so viel und lies mich überraschen beim Vorspeisenteller, stand ja nicht mehr dabei was es gibt. Warm und kalt hieß es und ich hatte mir bei der Karte etwas mehr was anderes erhofft.
Warm- Zuchini und Aubergine in etwas Backteig gewälzt und raus gebraten. Würze, hm, Fehlanzeige. In der Mitte gab es dann in einem Teig frittierte Schafskäsecreme würden wir sagen, war nicht so richtig zum raus schmecken. Es war sehr cremig und einen hauch salzig.
 
Kalt- Hier gab es im unteren Bereich Streifen vom Eisbergsalat ohne Dressing, Tomatenachtel, Gurkenscheiben und Oliven mit Kern von der sehr einfachen Sorte. Ein Klecks Zaziki gab es noch mit drauf. Das war sehr cremig mit etwas Knoblauch verfeinert und vom abschmecken her gar nicht so schlecht. Von der rosaroten Fischpaste die man ganz oft bekommt wurde auch etwas mit drauf gepackt. Etwas sehr belanglos im Geschmack, nichts was wir nochmal haben müssen. Dann gab es noch etwas das aussah wie ein Häufchen von einem Obazten. Dieses war sehr schön würzig mit einer leichten Paprikanote, etwas salzig aber nicht das es störte. Wir vermuten hier auch irgendwie Feta Käse in Stückchen mit dabei. Eine Cremige Masse war auch noch vorhanden die wir als Auberginenpürre einstufen würden. Es war sehr cremig und ein leichter Geschmack nach Aubergine kam durch . Hier waren wir enttäuscht, wo ist der Mut zum würzen.
 
Vom Stifado waren wir begeistert, vom Vorspeisenteller nicht so richtig. Sie haben eine so schöne Auswahl an warmen und kalten Vorspeisen, warum macht man dann so was drauf. 3 Sterne
 
Ambiente
Es ist ein langer Schlauch in dem sich beim betreten rechter Hand vierer Tische befinden und linker Hand zweier Tische. Die Stühle bestehen aus dunklem Holz mit Rattansitzfläche. Tische sind hier eingedeckt mit blau weiß karierten Grunddecken aus Stoff und darüber gibt es weiße Mitteldecken die man abwischen kann .

An der Wand gibt es einen blauen Streifen und Bilder von verschiedenen sagen mal Afrikanischen Tieren. Was die mit Griechenland zu tun haben ist uns ein Rätsel. An manchen Tischen steht ein Ständer mit Salz-und Pfeffermühlen und eine Essig und Öl Flasche.

Manche Tische haben ein Glas mit Teelicht drinnen drauf stehen, bei uns wurde es angezündet an den Tisch gestellt, das war dann schon alles an Deko auf unserem Tisch.

An der anderen Seite hat man einen Blick in die Küche und kann durch einen schmalen Streifen hindurch sehen was gemacht wird. Allerdings sollte man hier die Scheibe auch mal putzen. Wenn man davor sitzt ist das nicht sehr appetitlich.

Klein aber nicht ganz fein. Als Imbiss würden wir sagen ja zum schnell was Essen aber als Lokal eher weniger . 3 Sterne
 
Sauberkeit
Soweit war alles sauber, Tische, Geschirr, paar Staubspuren. Die Scheibe vor der Nase geht allerdings so nicht. 3 Sterne

 
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 15 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Carsten1972 und 15 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.