Zurück zu Gute Quelle
GastroGuide-User: enjaunddusty
hat Gute Quelle in 97645 Ostheim vor der Rhön bewertet.
vor 3 Jahren
"Regional - gutbürgerlich - schmackhaft und preiswert sowie Thementage"
Verifiziert

Geschrieben am 19.10.2017 | Aktualisiert am 20.10.2017
Besucht am 14.10.2017 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 30 EUR
Mit dem WoMo durch die Rhön ist einfach schön, wenn die Sonne scheint. Und sie strahlte so gut sie nur konnte!
Nach kleinen Wanderungen im Gebiet der Hochrhön (z.B. Bohlenrundweg durch das Schwarzes Moor) sind wir am frühen Abend hinab ins Tal nach Ostheim vor der Rhön gefahren (leider umleitungsbedingt ein wenig außenrum). Von Fladungen aus kommend passiert man zunächst die Braustätte der BIONADE und eine Tankstelle. Wenig später ist rechts ein größerer Parkplatz mit mehreren Wohnmobilstellplätzen (maximal 7 Meter Gesamtlänge - Stromversorgung & Toilettenhaus vorhanden). Hier fanden wir ausreichend Platz für unser "KNAUS-Schwälbchen". Am Tag unseres Aufenthaltes war Weinfest im Ort! Wein in der Rhön ??? Gibt es nicht! Aber das hindert ja niemanden dennoch ein Fest zu feiern, in der Markthalle.

Von einem früheren Besuch war uns aber noch ein Lokal "Gute Quelle" in Erinnerung. Damals waren wir zuvor schon anderweitig eingekehrt, hatten aber einen guten Eindruck und deshalb die Lokalität als besuchenswert gespeichert.

So machten wir uns am Abend auf den Weg dem Lokal einen Besuch abzustatten (etwa 350 Meter vom WoMostellplatz entfernt). Wir waren gehen 18:15 Uhr vor Ort. Im Gastgarten war noch ein Tisch trotz Schattens und beginnender abendlicher Kühle belegt.
Die Einrichtung des Gastraumes sowie des Saales ist einfach und ohne große ambientefördernde Hingucker!  Drinnen waren fast alle Tische noch frei. Daher verwunderte uns die Frage der Bedienung schon ein wenig, ob wir reserviert hätten. Aber es waren alle Tische bis auf einen schon gebucht ... ???
Wir durften an dem einen noch freien Tisch Platz nehmen und versprachen den großen Tisch mit eventuell noch weiteren Gästen zu teilen. Die kamen dann später auch noch und wir hatten zusammen eine nette Unterhaltung.

Eine weitere weibliche Kraft kam hinzu und klärte uns auf! Oktoberfest is´ heut´  und da gibt es nur Essen vom Festbuffet incl. Musik vom Alleinunterhalter, Tanz im Saal und das erst ab 19:15+ - Uhr.
Festbier und Piratenbier von der Brauerei am Ort sollte uns die Wartezeit versüßen!
Zum Buffet:
Es gab
-  Weisswürste mit Weisswurstsenf und Brezel
-  diverse Salate vom Buffet
-  Schäufele
-  Haxn vom Grill
-  Holzfällersteak mit Zwiebel-/Lauchgemüse
-  Pommes, Bratkartoffeln, Klöße
-  Wirsinggemüse

und für die, die unsattbar sind, zu später Stunde noch Oabaztn, Leberkäs ....

Für das gesamte Speisenangebot ( all you can eat) wurden pro Besucher 11,00 € berechnet; die Getränkepreise waren ebenfalls als günstig einzustufen.

Die Gerichte und Zutaten waren wohlschmeckend zubereitet. Salz und Pfeffer am Tisch standen für diejenigen, denen es zu mild gewürzt war, bereit. Ungewohnt für uns war, dass sowohl bei Schäufele als auch Haxngericht das Fleisch bereits von den Knochen gelöst in den Buffetpfannen angeboten wurde. Knusperhaut war trotzdem am Rand jeder Buffetpfanne extra "gestapelt"!
Die Beilagen waren allesamt sehr schmackhaft zubereitet.

UND: Der Alleinunterhalter hat nebenan im Saal sein bestes am Keyboard gegeben um die Gäste ein paar Kalorien tanzend wieder abtrainieren zu lassen. Dabei blieb die Tanzfläche meist recht spärlich besucht!

Die beiden in unserem Raum tätigen Servicedamen in "Dirndln" waren bemüht die Wünsche der Gäste schnellstmöglich zu erfüllen.  Sie waren freundlich, eine war anscheinend als Aushilfe tätig und noch etwas unsicher, löste aber die offenen Fragen schnell durch Rückfragen bei der Kollegin.

Die Toiletten waren schon älteren Datums, aber sehr sauber! Auch in den Gasträumen gab es für uns keinen Anlaß zu Kritik.

Nach Genuss der Hauptgerichtsangebote waren wir beiden schon so sehr gesättigt, dass wir die "Dessertofferte" gerne ausschlugen.

Übrigens : An einem anderen Wochentag gibt es z.B. Schlachtschüssel.  Weitere Angebote kann man gerne der Webseite des Hauses entnehmen.

Reservieren ist, wie wir feststellen durften, für solche Thementage angebracht!

Besuchsnachweis:  14.10.2017 abends 18:15 bis circa 21:00  - KEIN Beleg ! (Notizblocksystem) 
                              Betrag :  29,50 € incl. Getränken
Wiederbesuchswert  ( 1*  -  5* ):  3,75* 
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 9 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Carsten1972 und 9 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.