Zurück zu LaMeO
GastroGuide-User: Minitar
hat LaMeO in 72202 Nagold bewertet.
vor 5 Jahren
"Zentrale Lage, lange Öffnungszeiten"

Geschrieben am 14.10.2014
Heute nachmittag war ich zum ersten Mal Gast im La Meo, das ich bislang nur vom Vorübergehen kannte. Vor zwei Jahren habe ich dort mal eine Freundin abgeholt, die begeisterter Fan des Lokals war. Ich wurde heute allerdings kulinarisch ziemlich enttäuscht.

Das La Meo hat ab morgens 9 Uhr bis in die Nacht hinein geöffnet und liegt sehr zentral nur wenige Schritte vom Busbahnhof entfernt, absolut mittig im Ort. Das Lokal erstreckt sich über zwei großzügige Etagen mit weiten Fensterfronten. Der sehr schöne Aussenbereich liegt teilweise auf einer Brücke über der Nagold und verfügt sowohl über genügend sonnige wie auch schattige Plätze. Hier sitzt man bequem in Korbsesseln vor Bistrotischen. Drinnen regiert Schwarz als Farbe, sehr stylish, sehr schlicht und reduziert. Die Toiletten befinden sich im OG. Nachts ist das Haus schön illuminiert.

Die Kundschaft setzt sich gleichermassen aus Stammpublikum aus der Region, wie aus Touristen und Durchreisende zusammen. Während der Landesgartenschau waren hier sehr viele Besucher der Schau zu Gast. Man ist sowohl als Single wie auch als Gruppe willkommen. Da heute ein sehr sonniger Tag war, waren am späten Nachmittag fast alle Plätze draussen belegt; ich habe jedoch noch einen freien Tisch erwischt. Etwas störend sind die vorüberfahrenden Autos, man sitzt wirklich fast auf der Straße. Die Bedienung ist meist sehr jugendlich, aber aufgeweckt und rasch zur Stelle. Leider auch unwissend was Details zu Speisen oder Getränken angeht.

Die sehr vielseitige Karte brilliert durch ein großes Angebot an Pizza, Pasta und Salaten, nebst warmen und kalten Getränken. Meine Käsespätzle wurden auffällig rasch serviert. Die angekündigten Röstzwiebeln waren nicht mal in Spurenelementen vorhanden. Die Spätzle waren vermutlich Spaghetti, der Käse eher Sahne (oder warm gemachter Streichkäse). Die Salatbeilage (rohe Möhrenstiftchen, Mais aus der Dose und blässliche Salatblätter) war vollkommen geschmacklos und ungewürzt; leider standen auf dem Tisch weder Pfeffer noch Salz. Während des Essens sah ich, dass auf dem Boden des Tellers etwas sahniges Fertigdressing dahindümpelte. Obwohl ich auf große Portionen stehe, habe ich heute nicht aufgegessen. Leider konnte die Bedienung auf meine Anfrage hin keine Aussagen zu den Bestandteilen des Essens machen.

Nach meinem Dafürhalten ist das Lokal eher dem Fastfood-Bereich zuzuordnen. Die hervorragende Lage und die sehr langen Öffnungszeiten bekommen natürlich Sonderpunkte. Ich würde hier jedoch nicht mehr essen, höchstens noch Kaffee trinken oder einen Cocktail einnehmen (der Aperol Sprizz am Nebentisch sah prickelnd aus). Offenbar kann man auf der Terrasse auch sehr lange unbehelligt und ohne Konsumierzwang sitzen bleiben. Neben mir sass eine mehrköpfige ausländische Touristengruppe, die die ganze Zeit über nichts bestellt und verzehrt hat. Zum In-der-Sonne-sitzen ist der Ort einfach ideal!