Zurück zu Die Ente
GastroGuide-User: trebor
hat Die Ente in 40627 Düsseldorf bewertet.
vor 3 Jahren
"TdM – Die Ente – hier gibt es nichts zu quaken"
Verifiziert

Geschrieben am 09.06.2017
Besucht am 02.04.2017 Besuchszeit: Abendessen 4 Personen Rechnungsbetrag: 180 EUR
Entspurt im Tour-de-Menü – heute ist der letzte Tag der Tour. Die Reservierung für diesen Sonntag gelang telefonisch einwandfrei.

Das Restaurant liegt nahe dem Unterbacher See und der vorhandene Gästeparkplatz „die Abfahrt runter“ direkt an einem Waldweg dorthin. Es ist ein sonniger Frühlingstag, so dass wir zum Appetit holen früher anreisen und eine Runde drehen.
 
Bei Betreten des Restaurants fühlt man sich in Omas Wohnzimmer versetzt. Die Eindrücke von „Eiche rustikal“ und mit zahllosen „Enten“ vollgestellte Regale, Wände und Nischen erschlagen einen. Die mit Stoffservietten, Besteck und Gläsern eingedeckten Tische holen einen in das Restaurant zurück.
 
Wir werden freundlich von der Dame des Hauses in Empfang genommen, die Garderobe in den Schrank gehängt und wir bekommen unseren Tisch für vier Personen. Die Anzahl Gäste an diesem Sonntag ist überschaubar, so dass wir uns exklusiv bedient fühlen.
Gastgeberin und Gastgeber bringen und erklären im weiteren Verlauf die Speisen und man kommt ins Gespräch. Wir kommen als Gäste und gehen als Freunde. Besser kann Service nicht sein.
 
Also konzentrieren wir uns auf das Wesentliche – das MENÜ für 39,00 €. Ich halte mich mit dem Texten zurück und lasse Bilder sprechen. Geschmacklich und handwerklich ist alles TOP.
 
Gruß aus der Küche
Brotkorb
Zuerst erreicht uns ein Brotkorb mit einer großen Auswahl von Aufback-Baguette bis hin zu herzhaftem Graubrot. Dazu werden hausgemachte Kräuterbutter und Entenschmalz gereicht. Dieser ist zum reinlegen und wir müssen uns bremsen, damit wir uns nicht daran sattessen.
hausgemachte Kräuterbutter und Entenschmalz
Weiter wird ein Stück von der Enten-Terrine gereicht. Ein appetitliches Häppchen mit Geschmack.
Wir freuen uns auf mehr.
Enten-Terrine
 
Badisches Bärlauchsüppchen mit feinen Wildlachsklößchen
 Badisches Bärlauchsüppchen mit feinen Wildlachsklößchen
Die sähmige Creme mit intensivem Kräutergeschmack gefällt. Das Lachsklößchen hat Schwierigkeiten sein Aroma zu entfalten. Auch hier wird eine runde Sache serviert.
 
Teigsäckchen gefüllt mit Birne und Gorgonzola in Trüffelsauce (einstimmig DAS HIGHLIGHT)
 Teigsäckchen gefüllt mit Birne und Gorgonzola in Trüffelsauce (einstimmig DAS HIGHLIGHT)
Hier passt alles: Al dente, Süße der Birne passend kombiniert mit Gorgonzola und dem Trüffelaroma als Topping. Sogar die Rauke ergänzt passend.
 
Skrei-Filet mit dreierlei Linsen in Aceto-Balsam, Kartoffelgratin, Rote Bete- und Senf-Espuma
 Skrei-Filet mit dreierlei Linsen in Aceto-Balsam, Kartoffelgratin, Rote Bete- und Senf-Espuma
Der Fisch gerade noch als glasig erkennbar, die Linsen mit genügend Biss, der Gratin ein Träumchen – das Alles ergänzt durch geschmackvolle Schäumchen. Ein Gedicht.
 
oder
 
Geschmorter Rinderbraten vom Sauerländer Höhenrind in Rotweinsauce mit Kartoffelstampf und Omas Rahmwirsing
Geschmorter Rinderbraten vom Sauerländer Höhenrind in Rotweinsauce mit Kartoffelstampf und Omas Rahmwirsing 
Hausmannskost perfektioniert.
 
Unser Mandelparfait auf Himbeermarkspiegel mit Früchten

Auch hier ist die Auswahl an Früchten super. Und nur damit ich meckern kann: Das Parfait war zu fest, das geht auch cremiger.

Verdiente, zahlreiche Auszeichnungen, Tour der Menu Zertifikate und Artikel über das Restaurant und die Qualität des Essens befinden sich an den Wänden abseits platziert – „dort wo Köche Essen gehen“ ist das passende Fazit.
 
Ente gut – Alles gut!
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 10 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Carsten1972 und 10 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.