Umgangston bei "Neulingen"

Anregungen, Lob & Kritik, Eure Wünsche, Eure Meinung und vieles mehr.
Antworten
Shaggie
Beiträge: 19
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 15:23

Umgangston bei "Neulingen"

Beitrag von Shaggie » Di 1. Okt 2019, 10:15

Hallo zusammen,

wir von Gastroguide haben im letzten Monat zwei Mal Post von "Erstlingsschreibern" bekommen. Beide Mails hatten den gleichen Tenor: Die Kommentare die unter Ihre Erstlingswerke geschrieben wurden, hatten durchweg einen sehr negativen Ton. In einer Community wo solch ein "Gutsherren-Ton" herrscht, seien Sie als Neulinge wohl nicht willkommen und möchten das Ihr Profil bitte gelöscht wird.

Was sagt Ihr zu diesem Thema? Sollten wir bei Neulingen nicht etwas mehr Rücksicht nehmen und mit Kritik abwarten, bis drei oder vier Bewertungen verfasst wurden?

Gruß, Björn

Lodda
Beiträge: 140
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 20:17

Re: Umgangston bei "Neulingen"

Beitrag von Lodda » Di 1. Okt 2019, 10:31

Leider ist es in der Tat so, dass die Erstbeiträge von den meisten der neu angemeldeten GG-Mitglieder maximal ein- bis dreizeilig verfasst sind. Dabei kommt entweder ein nicht nachvollziehbarer Verriss der Location oder aber eine 5-Sterne-Orgie ohne Aussagekraft rüber. Und in ca. 90 Prozent der Fälle bleibt es auch bei diesem Erstbeitrag, ohne Reaktion des Verfassers.

Carsten1972
Beiträge: 66
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 15:53

Re: Umgangston bei "Neulingen"

Beitrag von Carsten1972 » Di 1. Okt 2019, 10:34

Moin Björn, bei einigen Beiträgen bin ich bei dir. Da hab ich auch gedacht, dass die etablierten Kollegen hier übers Ziel hinaus schießen. Aber bei offensichtlichen Gefälligkeits-Zwei Sätze - 25 Punkten - Alles Super Kritiken (die sich selber entlarven) oder noch schlimmer 2 Satz - alles Scheiße Beiträgen (siehe Layalina in Rheine / übrigens genauso auch in allen anderen Portalen gepostet ) bleibe ich nicht still und sage das auch klar und deutlich.

simba47533
Beiträge: 106
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 10:54

Re: Umgangston bei "Neulingen"

Beitrag von simba47533 » Di 1. Okt 2019, 22:44

Wir alle inclusive der GG-Betreiber sind doch hoffentlich daran interessiert, dass die Qualität der Rezensionen/Berichte auf erheblich höherem Niveau als die der "Berichte" bei Yelp & Co. angesiedelt ist und das auch künftig hoffentlich bleiben wird. Andernfalls hätten viele der bei GG Schreibenden, die genau wie ich vormals lange bei RK rezensiert haben, ja nach der RK-Übernahme direkt bei Yelp bleiben können. Seit Monaten tauchen bei GG vermehrt zwei- bis dreizeilige überschwengliche Lobhudeleien mit voller Sternenzahl, die ausser Plattitüden und Worthülsen nichts aufzuweisen haben sprich ohne jedweden wirklichen Informationsgehalt sind, auf. Nicht selten sind dabei die Betreiber selbst die "Rezensenten". Und genau so sind superkurze förmlich hingerotzte Frust-Verrisse, die von orthographischen und grammatikalischen Fehlern nur so strotzen, zu beobachten. Da müssen an die Newbies gerichtete entsprechende Hinweise und Kritiken doch wohl erlaubt sein. Und zwar so deutlich, dass sie auch verstanden werden. Mit dem von Shaggie beklagten "Gutsherrenton" hat das absolut nichts zu tun und auch ich werde mir von niemandem verbieten lassen, auf solche Schrott-Rezensionen weiterhin kommenmässig in angemessener Weise zu reagieren.

AndiHa
Beiträge: 471
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 19:46

Re: Umgangston bei "Neulingen"

Beitrag von AndiHa » Mi 2. Okt 2019, 14:23

Kommt natürlich auch ein wenig auf die Form resp. Quali- und Quantität der Bewertungen an.
Ganz klar sollten und wollen wir hier Neuuser nicht verprellen. Ich denke auch, daß dies Niemandens Intension ist.
Sicherlich gibt es Verbesserungspotenzial wie wir auf neue User bzw. deren Bewertungen antworten.
Vielleicht mal etwas zurückhaltender auf Defizite in der Bewertung hinweisen.
Aber wenn es klar ersichtlich eine Frust- oder Schellenkönigbewertung ist, dann mag ich das schon gerne auch deutlich ansprechen.
Dennoch ist es ganz klar unser aller Wunsch, daß es mehr regelmäßige User hier gibt.
imho
Ein Stau ist nur hinten blöd.
Vorne geht's eigentlich

Lavandula
Beiträge: 691
Registriert: Di 9. Dez 2014, 21:20

Re: Umgangston bei "Neulingen"

Beitrag von Lavandula » Mi 2. Okt 2019, 16:58

Von den 34 Texten der neuen User*innen im September 2019 gab es nur 2 längere Texte, die als aussagekräftige Rezension angesehen werden können. Alle anderen verfassten Yelp- und Google-Texte, die den Schreibern zwischen 6 und 24 Punkten einbrachten. Davon waren etwa zwei Drittel Jubelorgien und etwa ein Drittel totaler Verriss, auf beiden Seiten ohne nähere nachvollziehbare Angabe von Gründen.

1 neu angemeldeter User hat 12 Bewertungen geschrieben, alle mit je 7 – 15 Wörtern, und das zumeist ohne Punkt, Komma und Leerzeichen zwischen den Wörtern !!

Und da soll man nicht reagieren?

simba47533
Beiträge: 106
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 10:54

Re: Umgangston bei "Neulingen"

Beitrag von simba47533 » Mi 2. Okt 2019, 17:16

Der von Lavandula erwähnte "User" war mir auch aufgefallen, seine jubelgetränkten Zweizeiler-Huldigungen kamen im Zweiminutentakt wie aus der Pistole geschossen; Leerzeichen- oder Satzzeichensetzung blieben dabei völlig auf der Strecke. So als ob er sich ein Fleißkärtchen verdienen oder sich im Rekordtempo zum König der Rezensenten aufschwingen wollte; mit Information wie wir Normalos sie uns wünschen hat das jedenfalls nicht das Geringste zu tun.

Carsten1972
Beiträge: 66
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 15:53

Re: Umgangston bei "Neulingen"

Beitrag von Carsten1972 » Do 3. Okt 2019, 10:37

Lavandula hat geschrieben:
Mi 2. Okt 2019, 16:58
Von den 34 Texten der neuen User*innen im September 2019 gab es nur 2 längere Texte, die als aussagekräftige Rezension angesehen werden können. Alle anderen verfassten Yelp- und Google-Texte, die den Schreibern zwischen 6 und 24 Punkten einbrachten. Davon waren etwa zwei Drittel Jubelorgien und etwa ein Drittel totaler Verriss, auf beiden Seiten ohne nähere nachvollziehbare Angabe von Gründen.

1 neu angemeldeter User hat 12 Bewertungen geschrieben, alle mit je 7 – 15 Wörtern, und das zumeist ohne Punkt, Komma und Leerzeichen zwischen den Wörtern !!

Und da soll man nicht reagieren?
Besser kann man es nicht erklären! Suuuuper!

PetraIO
Beiträge: 66
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 15:07

Re: Umgangston bei "Neulingen"

Beitrag von PetraIO » Do 3. Okt 2019, 13:48

Danke Lavandula! Perfekt auf den Punkt gebracht! Und gut, dies mal so gezielt anzusprechen.

Ich stimme aber auch Björn zu.

Ich freue mich über neue Schreiber. Auch wenn die Erstlingsbeiträge meist knapp sind. Aber solange fair und nachvollziehbar geschrieben, müssen auch unsere Kommentare "den Ton waren". Es gibt Neulinge, die unsere Tipps annehmen, ergänzen und sogar Bilder nachträglich einstellen.

Manche "Gutsherrenart" stößt auch mir auf.

Es gab kürzlich einen Betrag (wohl einer Frau, weiß leider den Usernamen nicht mehr) die die Kinderecke mit Büchern für die Kleinen in einer Gastronomie lobte. Sie hat sich wohl nach Kommentaren löschen lassen. Das fand ich schade.

Für mich ein sehr negatives Beispiel "Andreas.RU" mit der Ole Liese. Nicht nachvollziebarer Verriss. Keine Reaktion auf einen Hinweis, denn: Dampf abgelassen und danach nicht mehr eingeloggt.

Es ist doch wie überall "der Ton macht die Musik".

DerBorgfelder
Beiträge: 151
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 08:08

Re: Umgangston bei "Neulingen"

Beitrag von DerBorgfelder » So 6. Okt 2019, 14:16

Auf jeden Fall gut, dass Ihr das Thema ansprecht. Kann ja jede*r in sich gehen. Wir sind hier absolut angemessen in der Wortwahl, auch bei deutlicher Kritik, so meine Meinung. Ihr habt es ja auch in der Hand, die Kommentare zu sichten und unangemessene zu löschen oder dem oder der Kritiker*in eine Nachricht zu schicken. Aber bitte erst nach der Freischaltung der vielen neuen Restaurants und Datenänderungen, bitte.

Bomani
Beiträge: 30
Registriert: Di 20. Jan 2015, 21:32

Re: Umgangston bei "Neulingen"

Beitrag von Bomani » So 6. Okt 2019, 14:50

Lavandula hat geschrieben:
Mi 2. Okt 2019, 16:58
Von den 34 Texten der neuen User*innen im September 2019 gab es nur 2 längere Texte, die als aussagekräftige Rezension angesehen werden können. Alle anderen verfassten Yelp- und Google-Texte, die den Schreibern zwischen 6 und 24 Punkten einbrachten. Davon waren etwa zwei Drittel Jubelorgien und etwa ein Drittel totaler Verriss, auf beiden Seiten ohne nähere nachvollziehbare Angabe von Gründen.

1 neu angemeldeter User hat 12 Bewertungen geschrieben, alle mit je 7 – 15 Wörtern, und das zumeist ohne Punkt, Komma und Leerzeichen zwischen den Wörtern !!

Und da soll man nicht reagieren?
ch sehe das Problem dieser Neulinge nicht. Wenn ich mich auf so einer Plattform anmelde,lese ich mir doch wenigstens mal die eine oder andere Kritik durch,damit ich so ungefähr weiß,was erwartet wird. Deshalb sehe ich es genauso wie Lavandula !
Wer nicht in der Lage ist,eine einigermaßen sinnvolle Bewertung zu schreiben,der sollte nicht hier sein.
Konstruktive Kritik empfinde ich persönlich übrigens nicht so schlimm. Hatte ich bei RK und auch hier,auch schon bekommen. ;)
Leerzeichen nach den Satzzeichen,vergesse ich allerdings immer noch :lol:

DerBorgfelder
Beiträge: 151
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 08:08

Re: Umgangston bei "Neulingen"

Beitrag von DerBorgfelder » So 6. Okt 2019, 16:50

@Bomani: Ja, das ist ein schlimmes Problem! Gehe in Dich! :lol:

Bomani
Beiträge: 30
Registriert: Di 20. Jan 2015, 21:32

Re: Umgangston bei "Neulingen"

Beitrag von Bomani » So 6. Okt 2019, 18:23

DerBorgfelder hat geschrieben:
So 6. Okt 2019, 16:50
@Bomani: Ja, das ist ein schlimmes Problem! Gehe in Dich! :lol:
:lol: :lol: :lol:

simba47533
Beiträge: 106
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 10:54

Re: Umgangston bei "Neulingen"

Beitrag von simba47533 » So 6. Okt 2019, 23:34

Soll GG nicht in die Seichtigkeit von Yelp & Co. abgleiten sondern ein verlässlicher Führer durch die deutsche Gastro-Welt sein, müssen die GG-Befugten in der Lage sein, offenkundige Schrott- sprich Eigentümer- oder Gefälligkeits-"Rezensionen", Revanche-Fouls etc., die sich hier seit Monaten ungestraft häufen, ad hoc diskret zu entfernen sprich zu löschen.

Antworten