DU bist GastroGuide - entscheide über die Fotos

Anregungen, Lob & Kritik, Eure Wünsche, Eure Meinung und vieles mehr.
DaueresserGK0712
Beiträge: 31
Registriert: Sa 7. Feb 2015, 22:07

Re: DU bist GastroGuide - entscheide über die Fotos

Beitrag von DaueresserGK0712 » Di 24. Mai 2016, 13:17

@Lavandula " Du lädst die Fotos noch einmal hoch und fügst sie dann in den Text ein." würde ich machen, wenn ich es noch hätte. Aber für mich gehört ein Foto nicht zwingend in den Text, da es den Text-Fluss stört.
Neuste Meldung: "Da hat er den Salat: Vegetarier beisst ins Gras" :mrgreen: :mrgreen:

Seitdem ich Probleme mit dem Kreislauf habe, gehe ich immer geradeaus !! :lol: :lol:

uteester
Beiträge: 30
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 11:58

Re: DU bist GastroGuide - entscheide über die Fotos

Beitrag von uteester » Di 24. Mai 2016, 19:59

Entscheidung, welche Fotos veröffentlicht werden:

- nach welchen Kriterien wird entschieden, welche Personen welche Fotos bewerten dürfen oder sollen?
- früher bei RK wurde das dort entschieden, was ich auch ok finde
- wenn Guides hierüber entscheiden, schwingt doch immer Sympathie oder Antipathie mit,
- welche Grundsätze werden denn von den Guides zugrunde gelegt, wonach Fotos ausgewählt werden,
- ich denke, die Rezensenten haben sich dabei etwas gedacht, welches Foto sie selber veröffentlichen, egal um welches es sich handelt.
- Auch ältere Fotos sollten nicht gelöscht werden,
- auch ein Foto, dass eine Speise nicht gerade positiv darstellt, ist wichtig, oder etwa eine nicht gelungene Speise, die veröffentlicht wird, ist von Wichtigkeit, um die Rezension zu unterstreichen,
- welches Foto auf die Hauptseite soll, soll nicht nach Sympathie des Betrachters ausgewählt werden,
- auch Fotos von Außenansichten haben ihre Berechtigung, egal wie alt diese Fotos sind. Man kann nicht erwarten, dass Außenansichten von Gebäuden ständig renoviert bzw. aktualisiert werden,
- sicherlich gibt es durchaus eine Inflation von Fotos, die Außenansichten, Hinweisschilder und dgl. darstellen, hier könnte oder sollte der Betreiber des Forums eine Auswahl treffen. Wenn sich diese bei einigen Guides häufen, so könnte man hier beschränken und auch darauf aufmerksam machen. So viel Zeit sollte sein.

- Hat schon jemand daran gedacht, dass der Guide, der Fotos einstellt, damit einverstanden ist, dass jemand seine Fotos - egal aus welchen Gründen - löscht? Ich glaube nicht, dass derjenige Guide, der seine Fotos veröffentlicht, einen anderen Guide damit beauftragt und letztlich erlaubt, seine eigenen Fotorechte bezgl. des Löschens abzutreten. Schließlich - wie schon o.g. - hat er sich bei der Veröffentlichung seiner Fotos in seiner Rezension sich etwas dabei gedacht, dass er diese Fotos veröffentlicht.

- Haben Guides das Recht zur Zensur gepachtet oder übertragen bekommen? und wenn ja, warum?

First
Beiträge: 314
Registriert: Fr 21. Nov 2014, 18:27

Re: DU bist GastroGuide - entscheide über die Fotos

Beitrag von First » Di 24. Mai 2016, 20:25

"- welches Foto auf die Hauptseite soll, soll nicht nach Sympathie des Betrachters ausgewählt werden"
Sympathie ist falsch ausgedrückt, nennen wir es Ästhetik. Wonach denn sonst? Fotos die mehreren gefallen dürfen auf die Hauptseite, Fotos die schlecht sind nicht. Oder willst du wieder Pisspötte und Pommes mit Mayo auf der Hauptseite haben?

Bewertung nach Sympathie? Die Fotos sind anonym, wenn man sich diese anschaut, es sein denn man macht sich die Mühe jedes einzelne aufzurufen, wozu die wenigsten die Zeit haben dürften.

AndiHa
Beiträge: 563
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 19:46

Re: DU bist GastroGuide - entscheide über die Fotos

Beitrag von AndiHa » Di 24. Mai 2016, 20:34

Da ist das Stichwort gefallen: Kriterien.
Da sollten wir uns mal darüber unterhalten oder besser noch einig werden.

Allgemein wurde die Bewertung für alle Moderatoren (also Stadt-/Gemeindemoderatoren) freigeschaltet.
Und ja, da gehöre ich auch dazu (was in meinem Profil unschwer zu erkennen ist).
Ein anfänglich tendenziell enger Blickwinkel hat sich bei mir aber sehr schnell erweitert.
Es geht mir hauptsächlich darum wirklich Unsägliches (Toiletten! Oder für das Haus augenscheinlich Ungerechtes oder Unfaires) zu markieren (sprich meine Stimme abzugeben) aber auch wirklich gute Fotos für die HP auszuwählen.
Es ist immernoch so, daß es deren 5 Stimmen in einer bestimmten Richtung benötigt um die entsprechende Aktion zu veranlassen.
Und das GG-Team schaut sich alle Fotos die zum Löschen gewählt wurden noch mal an (so das Versprechen).
Bei der Bildervorlage erscheint kein Username! Und Bilder die für eine bestimmte Bestimmung schon 5 Häkchen haben werden auch keinen weiteren Moderatoren mehr vorgelegt.

So meine Kenntnis und dies zur Info für die weiteren Mitleser welche sich nicht als Moderatoren ihrer Stadt/Kommune eintragen ließen und von daher vielleicht nicht dies mitbekommen haben.
Dennoch steht das Alles auch hier in diesem Thread. Nur etwas verteilt ;)
Ein Stau ist nur hinten blöd.
Vorne geht's eigentlich

uteester
Beiträge: 30
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 11:58

Re: DU bist GastroGuide - entscheide über die Fotos

Beitrag von uteester » Di 24. Mai 2016, 23:41

Was bitte ist "Unsägliches"?, Toiletten ?. Auch die Fotos hierüber können eine deutliche Aussage über ein Restaurant leisten.
Wer nimmt sich das Recht heraus, über andere - hier Fotos - zu urteilen? Ist es nicht immer die eigene Meinung, die ja letztendlich nur subjektiv ist?
- Was sind bitte "gute" Fotos ? Wer entscheidet dies? Nach welchen Kriterien wird entschieden, ob es "gute" Fotos sind?
- Welche 5 Stimmen entscheiden über das Löschen eines oder mehrerer Fotos oder ob irgendein Foto auf die HP gehört? Wer hat diese Stimmen legitimiert?
- Wird der Guide, dessen Fotos gelöscht wird, überhaupt gefragt?
- Wer legt die Grundlagen für "Ästhetik" der Fotos fest? Was ist überhaupt ein "ästhetisches Foto"? , Was ist ein "schlechtes Foto"?
- Wer ist berufen bzw. aufgrund welcher Qualifikation berufen, über Fotos zu urteilen und damit letztendlich zu zensieren?
- Es reicht meiner Meinung nicht, sich hierfür einfach zu melden und zu sagen, Schaut her, ich bin es! Dafür bedarf es überprüfbarer Kriterien.

- Wenn uns ein Foto "stört", so sollten wir es begründen und nicht einfach "ablehnen".

- Auch im Bereich der Kunst - hier der Fotografie - muss sich jeder Kritiker einer Begründung stellen und kann nicht pauschal und subjektiv urteilen, was "gut" oder "schlecht" ist.

Erst die Vielfalt macht ein Ganzes, Zensur und Einschränkungen machen Gleichheit und Einöde. Wollen wir das?
Zuletzt geändert von uteester am Mi 25. Mai 2016, 00:15, insgesamt 3-mal geändert.

Jenome
Beiträge: 125
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 17:44

Re: DU bist GastroGuide - entscheide über die Fotos

Beitrag von Jenome » Mi 25. Mai 2016, 00:02

uteester hat geschrieben: - Wenn uns ein Foto "stört", so sollten wir es begründen und nicht einfach "ablehnen".
So kenne ich es auch aus anderen Foren, bevor es ein "dislike" gibt, muß man dies begründen, ansonsten wird das dislike nicht freigeschalten.

BR Jenome

x2x
Beiträge: 195
Registriert: Mi 18. Feb 2015, 15:00

Re: DU bist GastroGuide - entscheide über die Fotos

Beitrag von x2x » Mi 25. Mai 2016, 11:09

Was wir hier kontrovers diskutieren, ist längst nicht mehr die Bewertung von Fotos, sondern eine strategisch-politische Betrachtung. Es geht nämlich kanalisiert betrachtet inzwischen darum,

a.) Wer über den Verbleib der Fotos für die Startseite oder die Stornierung entscheidet. Sind es User oder ist es ein GG-Mitarbeiter ?

b.) Was ist ein "gutes" Foto und was ist für die Startseite nicht geeignet ? Kollege First hat die richtige Definition ins Spiel gebracht. Es geht um Ästhetik. Und genau da gehen die Meinungen - ähnlich wie bei der Kunst - immer auseinander. Es polarisiert ! Egal ist dabei, ob es die individuelle Meinung eines GG-Mitarbeiters ist oder die Meinung eines Users. Beide werden ihrem ganz persönlichen Empfinden nachgehen und die Ästhetik bewerten. Das dabei die Meinungen immer auseinandergehen ist völlig normal, nämlich weil Menschen individuell entscheiden. Dafür Richtlinien und/oder Vorgaben aufzustellen ist völlig sinnlos, denn man kann weder Kunst noch Ästhetik nach Richtlinien und Vorgaben bewerten.

Und bitte über was reden wir denn ? Es geht nur um die Bilder auf der GG-Titelseite. Und da haben weder schmutzige noch saubere Sanitäranlagen etwas zu suchen. Und auch kein Essen, dass optisch völlig daneben geraten ist. Genauso wenig wie Bilder, die nichts Aussagen. Solche Bilder kann man - mehr oder weniger - einer Kritik zuordnen und damit dem gastronomischen Betrieb, aber natürlich nicht der Titel/Startseite eines Portal, wo Restaurants beschrieben werden. Ein solche Startseite ist die Visitenkarte einer Homepage, da haben Fotos die nichts vermitteln, die keine Aussagekraft haben und nichts transportieren, nichts zu suchen.

Und wer die Bilder bewerten soll (GG selber oder User), ist einzig eine politische Entscheidung. Es gibt für beide Varianten "Pro und Contra". Egal wer die Fotos bewertet, es wird immer zu Kritik führen, weil kaum ein User sich gerne "fremdbestimmen" lässt. Aber da muss man durch. Es geht hier nicht mehr um Fotos, sondern wie GG sich auf seiner Startseite verkauft und präsentiert. Wobei - und da wiederhole ich mich - zu guten Fotos gehört auch eine gute GG-Startseite und davon ist GG immer noch weit entfernt. Nur mit miserablen Fotos (unattraktiven Motiven) ist sie noch schlechter
Zuletzt geändert von x2x am Mi 25. Mai 2016, 17:12, insgesamt 1-mal geändert.

kgsbus
Beiträge: 239
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 18:24

Re: DU bist GastroGuide - entscheide über die Fotos

Beitrag von kgsbus » Mi 25. Mai 2016, 12:27

x2x hat völlig Recht.

Es ist eine ideologische Frage.

Die einen wollen so, die anderen so.

Wer hat nun Recht?

Dazu habe ich einen Anekdote von Quentin Crisp gefunden: Als ich den Leuten in Nordirland erzählte, dass ich Atheist sei, stand eine Frau im Publikum auf und fragte: "Nun gut, aber ist es der katholische oder der protestantische Gott, an den Sie nicht glauben?"

Aber das Portal muss nun eine Entscheidung treffen und auch öffentlich vertreten. :idea:

Jens
Team-Gastroguide
Beiträge: 978
Registriert: Do 13. Nov 2014, 14:28

Re: DU bist GastroGuide - entscheide über die Fotos

Beitrag von Jens » Mi 25. Mai 2016, 12:37

Nolux hat geschrieben:Mal ne doofe Frage, da ich jetzt gut drei Wochen weg vom Schirm war.
Das hier Bilder gesichtet und bewertet werden habe ich mitbekommen, finde ich gut und ist völlig in Ordnung wenn auch mal eins verschwindet.
Wieso bekommt man aber für ein Foto, welches beim hochladen +25 MP gab, zweimal 25MP abgezogen? Ist mir bei fünf Bildern jetzt so ergangen. Wird man jetzt schon für zu viele Bilder "bestraft"?
Mir geht es nicht in erster Linie um die Punkte, nur ums Verständnis... :?

Gibt es jetzt irgendwo eine Richtlinie, was Fotos zeigen sollen?
Beim Übergang vom alten zum neuen Foto-Freischaltesystem kam es vereinzelt zu solchen "Fehlbuchungen". Ich werde die in den kommenden Tagen korrigieren.

Jens
Team-Gastroguide
Beiträge: 978
Registriert: Do 13. Nov 2014, 14:28

Re: DU bist GastroGuide - entscheide über die Fotos

Beitrag von Jens » Mi 25. Mai 2016, 12:43

Möglicherweise haben es einige von euch (noch) nicht mitbekommen, was aktueller Stand ist:

Fotos, die zusammen mit einer Bewertung hochgeladen werden, können NICHT aus der Bewertung gelöscht werden. Dort bleiben sie immer erhalten. Es macht keinen Sinn, dass andere User über MEINE Fotos (die möglicherweise in Zusammenhang mit dem Text stehen) entscheiden. Das einzige, was bei "gelöschten" Fotos hier passiert ist, dass sie nicht zusätzlich in der Usergalerie des Restaurants angezeigt werden. Das macht Sinn, wenn die Fotos ohne Zusammenhang stehen (zB ein halb leeres Bierglas).

Entsprechend werden "gelöschte" Fotos, die OHNE Bewertung online gestellt werden, dann nicht mehr angezeigt.
Wir haben übrigens alle "gelöschten" Fotos noch in der Datenbank - um kontrollieren zu können, ob das User-Voting langfristig funktioniert.

Fotos (egal, wo sie hochgeladen werden) mit mindestens 5 "gefällt mir"-Votes werden automatisch auf der Startseite angezeigt.

First
Beiträge: 314
Registriert: Fr 21. Nov 2014, 18:27

Re: DU bist GastroGuide - entscheide über die Fotos

Beitrag von First » Mi 25. Mai 2016, 12:50

uteester hat geschrieben: Wer nimmt sich das Recht heraus, über andere - hier Fotos - zu urteilen? Ist es nicht immer die eigene Meinung, die ja letztendlich nur subjektiv ist?
- Was sind bitte "gute" Fotos ? Wer entscheidet dies? Nach welchen Kriterien wird entschieden, ob es "gute" Fotos sind?
- Welche 5 Stimmen entscheiden über das Löschen eines oder mehrerer Fotos oder ob irgendein Foto auf die HP gehört? Wer hat diese Stimmen legitimiert?
- Wird der Guide, dessen Fotos gelöscht wird, überhaupt gefragt?
- Wer legt die Grundlagen für "Ästhetik" der Fotos fest? Was ist überhaupt ein "ästhetisches Foto"? , Was ist ein "schlechtes Foto"?
- Wer ist berufen bzw. aufgrund welcher Qualifikation berufen, über Fotos zu urteilen und damit letztendlich zu zensieren?
- Es reicht meiner Meinung nicht, sich hierfür einfach zu melden und zu sagen, Schaut her, ich bin es! Dafür bedarf es überprüfbarer Kriterien.

-
Das kann man auch anders sehen:
Wer nimmt sich das Recht heraus, über andere - hier Restaurants - zu urteilen? Ist es nicht immer die eigene Meinung, die ja letztendlich nur subjektiv ist?
Wer legt die Grundlagen für eine Bewertung fest?
Wird das Lokal, welches bewertet wird und mit Fotos ins Netz gestellt wird überhaupt gefragt?
Es reicht nicht, sich hierfür einfach als Restaurantbewerter zu melden und zu sagen, Schaut her, ich bin es! Dafür bedarf es überprüfbarer Kriterien.


Das ist jetzt ketzerisch formuliert, wer erhebt sich zum Bewerter für Restaurants, stellt sich aber mit seiner Bewertung und den Fotos über andere und ist für das abgelieferte nicht zu kritisieren.
Gerade Du hast ja auch viele Bewerter kritisiert, deren Bewertungen in deinen Augen nicht ausreichend sind.

GG hat ja zB einige Kriterien für Fotos festgelegt, ZB keine Fotos auf denen der Außenspiegel des Autos zu sehen ist. Wer so fotografiert muss damit rechnen dass das Foto gelöscht wird.
Im Übrigen sprechen wir über zweierlei, das eine ist unkritisch zu sehen - Fotos schaffen es nur auf die Startseite, wenn diese dafür nominiert werden. Das andere kritischer, wann darf ein Foto komplett gelöscht werden.
Da ist wohl dann doch GG gefordert eindeutige Kriterien festzulegen. Solange das nicht passiert, muss jeder eigene Maßsstäbe anlegen, wie auch dabei, was denn nun eine gute Kritik ist.

x2x
Beiträge: 195
Registriert: Mi 18. Feb 2015, 15:00

Re: DU bist GastroGuide - entscheide über die Fotos

Beitrag von x2x » Mi 25. Mai 2016, 17:18

kgsbus hat geschrieben:x2x hat völlig Recht.

Es ist eine ideologische Frage.

Die einen wollen so, die anderen so.

Wer hat nun Recht?

Dazu habe ich einen Anekdote von Quentin Crisp gefunden: Als ich den Leuten in Nordirland erzählte, dass ich Atheist sei, stand eine Frau im Publikum auf und fragte: "Nun gut, aber ist es der katholische oder der protestantische Gott, an den Sie nicht glauben?"

Aber das Portal muss nun eine Entscheidung treffen und auch öffentlich vertreten. :idea:
Genau so ist es !

uteester
Beiträge: 30
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 11:58

Re: DU bist GastroGuide - entscheide über die Fotos

Beitrag von uteester » Mi 25. Mai 2016, 22:12

Zitat von First:
Wer nimmt sich das Recht heraus, über andere - hier Restaurants - zu urteilen? Ist es nicht immer die eigene Meinung, die ja letztendlich nur subjektiv ist?
Wer legt die Grundlagen für eine Bewertung fest?

Die Beurteilung eines Restaurants ist immer eine subjektive Momentaufnahme. Allerdings ist es ein deutlicher Unterschied, ob ich sehr detailliert beschreibe oder pauschal berichte.
Wenn ich detailliert beschreibe - wie ich es und einige andere Guides praktizieren - , so begründe ich gleichfalls meine Beobachtung bzw. meine Meinung. Das macht den Unterschied.

Zitat von First:
Gerade Du hast ja auch viele Bewerter kritisiert, deren Bewertungen in deinen Augen nicht ausreichend sind.

Siehe meine Bemerkung oben hierzu.

Zitat von x2x:
"b.) Was ist ein "gutes" Foto und was ist für die Startseite nicht geeignet ? Kollege First hat die richtige Definition ins Spiel gebracht. Es geht um Ästhetik. Und genau da gehen die Meinungen - ähnlich wie bei der Kunst - immer auseinander. Es polarisiert ! Egal ist dabei, ob es die individuelle Meinung eines GG-Mitarbeiters ist oder die Meinung eines Users. Beide werden ihrem ganz persönlichen Empfinden nachgehen und die Ästhetik bewerten. Das dabei die Meinungen immer auseinandergehen ist völlig normal, nämlich weil Menschen individuell entscheiden. Dafür Richtlinien und/oder Vorgaben aufzustellen ist völlig sinnlos, denn man kann weder Kunst noch Ästhetik nach Richtlinien und Vorgaben bewerten.

Über Ästhetik (also Lehre von der Wahrnehmung oder den Dingen, die sich mit dem "Schönen" beschäftigen: Kallistik) gehen die Meinungen nur bei denen auseinander, die keine detaillierten Begründungen hierfür liefern oder mangels Kenntnisse liefern können.

Gerade in der Kunst werden Kriterien für eine Beurteilung bereits im Kunststudium (ja sogar schon in der Schule ) vermittelt, denn nur darauf kann sich eine Begründung "gründen". Kurz: Wenn ich etwas lapidar ausgedrückt "gut" oder "schlecht" finde, so ist es entweder meine persönliche subjektive Meinung oder aber ich muss es detailliert begründen und kann daher nicht subjektiv pauschalieren. Kurzum: Meine subjektive Meinung muss ich darstellen.

Es ist schlicht Unsinn, zu behaupten, dass es völlig sinnlos ist, Vorgaben aufzustellen, und dann noch zu glauben, dass es weder für Kunst noch für Ästhetik Richtlinien oder Vorgaben gibt. Jeder, der sich mit Kunst usw. beschäftigt, würde sich lächerlich machen, wenn er lediglich seine eigene unbegründete subjektive Meinung darstellt.
Bereits die Ägypter, Griechen und Römer haben Richtlinien für Ästhetik begründet (siehe z. B. u. a. "goldener Schnitt") auf die sich unsere heutige "Kunstbetrachtung" bezieht.

Und was die Startseite betrifft: Wenn mind. 5 unabhängige Guides ein Foto als "gefällt mir" liken, habe ich damit kein Problem. Ein Problem habe ich damit, wenn es 5 ausgesuchte Guides oder selbst ernannte oder beauftragte Beurteiler - also Zensoren - sind, die lediglich ihre subjektive Wahrnehmung ohne Begründung darstellen.
Zuletzt geändert von uteester am Mi 25. Mai 2016, 23:19, insgesamt 12-mal geändert.

Jens
Team-Gastroguide
Beiträge: 978
Registriert: Do 13. Nov 2014, 14:28

Re: DU bist GastroGuide - entscheide über die Fotos

Beitrag von Jens » Mi 25. Mai 2016, 22:34

Falls es um eine Stellungnahme unsererseits geht: weiter oben habe ich den aktuellen Stand nochmals zusammengefasst, der - aus aktueller Sicht - sinnvoll ist. Wir werden das jetzt eine Weile beobachten.

Als Update gibt es noch folgende Änderungen

1) User, deren Foto von den Admins abgelehnt wurde, erhalten jetzt eine Info-Mail.
2) Die Moderatoren können Fotos jetzt vor dem voten drehen, damit kann man sich das Ablehnen von Fotos, nur weil Sie falsch rum sind, sparen.

Solltet Ihr - aus GUTEM Grunde - damit nicht einverstanden sein, so könnt ihr uns das dann gerne mitteilen und wir schauen uns das an.

Ihr dürft in diesem Thread gerne weiter rege diskutieren, von UNSERER Seite sollte das soweit jetzt klar sein.

uteester
Beiträge: 30
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 11:58

Re: DU bist GastroGuide - entscheide über die Fotos

Beitrag von uteester » Mi 25. Mai 2016, 22:50

Was ist, wenn die Admins Einwände ablehnen? Besteht die Möglichkeit, dennoch das Foto einzustellen?

Und was ich bis jetzt noch nicht verstanden habe: Wer ist Adminstrator und aufgrund welcher Befugnis/Qualifaktion darf er Fotos beurteilen? Habe ich das was übersehen?
Zensur finde ich immer Sch....
Zuletzt geändert von uteester am Mi 25. Mai 2016, 23:39, insgesamt 2-mal geändert.

Lavandula
Beiträge: 731
Registriert: Di 9. Dez 2014, 21:20

Re: DU bist GastroGuide - entscheide über die Fotos

Beitrag von Lavandula » Mi 25. Mai 2016, 22:51

@uteester

Es gibt weder selbst ernannte noch beauftragte Beurteiler. Du kannst GG mitteilen, dass Du als Fotomoderator tätig sein möchtest. GG entscheidet, ob Du dafür freigeschaltet wirst. Jens hat auf irgendeiner vorigen oder anderen Seite mal gesagt, dass Neulinge/frisch Angemeldete zunächst nicht dabei sind. Und es gibt mit Sicherheit weit mehr als 5 freigeschaltete Beurteiler.

Alle Fotos werden allen Moderatoren vorgelegt. Diejenigen, die hier sehr aktiv sind, häufig ihre Startseite öffnen und auf den Foto-Moderatoren-Button klicken, haben natürlich größere Chancen, ein Foto zu bewerten. Sobald ein Foto 5 Votes auf einem der 3 Bewertungsknöpfe hat, ist endgültig abgestimmt. Es kann also sein, dass ein Foto 3 x mit "Tolles Foto", 4 x mit "Akzeptieren" und 4 x mit "Löschen" erst noch in der Warteschleife hängt, bis ein 5. User entweder auf "Akzeptieren" oder "Löschen" klickt. Erst dann ist die Entscheidung gefallen.

Ich habe auf der Deutschlandseite schon viele Fotos gesehen, die ich nicht bewertet habe, weil sie schon 5 Votes hatten und mir nicht mehr zum Bewerten vorgelegt wurden.

uteester
Beiträge: 30
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 11:58

Re: DU bist GastroGuide - entscheide über die Fotos

Beitrag von uteester » Mi 25. Mai 2016, 23:01

@Lavandula:

Entschuldigung, auch wenn ich mich als Moderator bei GG anmelde, um Fotos zu beurteilen, bleibt es für mich als eine Art Zensur. Und so etwas finde ich überhaupt nicht o.k.. Da ich, falls keine anderen Guides liken, mit meinem Like entscheide.

Noch habe ich kein "Sendungsbewußtsein" ;-)

Lavandula
Beiträge: 731
Registriert: Di 9. Dez 2014, 21:20

Re: DU bist GastroGuide - entscheide über die Fotos

Beitrag von Lavandula » Mi 25. Mai 2016, 23:06

Du erfährst gar nicht, der wievielte Voter Du bist.

uteester
Beiträge: 30
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 11:58

Re: DU bist GastroGuide - entscheide über die Fotos

Beitrag von uteester » Mi 25. Mai 2016, 23:11

und das ist, schlicht ausgedrückt, Mist

Jens
Team-Gastroguide
Beiträge: 978
Registriert: Do 13. Nov 2014, 14:28

Re: DU bist GastroGuide - entscheide über die Fotos

Beitrag von Jens » Do 26. Mai 2016, 08:33

uteester hat geschrieben:Was ist, wenn die Admins Einwände ablehnen? Besteht die Möglichkeit, dennoch das Foto einzustellen?

Und was ich bis jetzt noch nicht verstanden habe: Wer ist Adminstrator und aufgrund welcher Befugnis/Qualifaktion darf er Fotos beurteilen? Habe ich das was übersehen?
Zensur finde ich immer Sch....

Deswegen braucht ein Bild ja 5 Stimmen für eines der Votes, es können also von 5 bis im Extremfall 14 Moderatoren über ein Bild entscheiden. Sollten wir mal 100 Moderatoren haben können wir das entsprechend hochsetzen.

Aber nochmals zur Info: Fotos aus Bewertungen können NICHT gelöscht werden.

Antworten