Zurück zu Im Stiefel
GastroGuide-User: weller95
hat Im Stiefel in 53111 Bonn bewertet.
vor 9 Jahren
"Wir betreten ohne Reservierung das ..."

Geschrieben am 26.07.2011
Wir betreten ohne Reservierung das Lokal im rustikalen Wirtshausstil. Wir werden freundlich begrüßt und durch den ansprechenden, sauberen Gastraum zu einem Tisch bugsiert, wo man uns lange auf die Karte warten lässt. Die Auswahl ist nicht überwältigend, aber es soll heute Mittag eh nur eine deftige Kleinigkeit werden. "Leberkäse mit Kartoffeln und Gurkensalat, da kann nichts schief gehen.....", falsch gedacht! Die drei kleinen Endstücke, die man mir serviert, würde man in keiner Metzgereiauslage sehen, hätten bestenfalls in einem Wurstsalat noch Verwendung gefunden. Die Kartoffeln finden ihre Darreichungsform als kalter Salat, der mir stark den Eindruck eines etwas gepimpten Fertigproduktes macht. Auch das Friteusenschnitzel meiner Begleitung erzielt wenig Begeisterung. Das beste am Essen ist der nicht servierte Gurkensalat. Auf Nachfrage wird schlicht erklärt, es gäbe heute keinen. "Ich hätte mir schon Salat zum Essen gewünscht, zumal es so auf der Karte steht..." - "Es gibt aber heute keinen!".
Wenn das so ist, gibts heute auch kein Trinkgeld, zumal der Leberkäse an der Imbissbude dem eben verkosteten in nichts nachgestanden, aber keine € 9,80 gekostet hätte. Für € 15,50 esse ich gerne Kalbsschnitzel mit ordentlichen Beilagen statt pampiger Kommentare.
Die Bedienung teilt dem zum gemütlichen Beisammensein hinter der Theke versammelten übrigen Personal die ausgebliebene finanzielle Würdigung ihrer Leistung mit und so erwiedert man unseren Abschiedsgruß mit zynischem Kichern und Kopfschütteln. Unverschämt, aber irgendwie genau passend auf die Frage, ob ich den "Stiefel" empfehlen kann....