Zurück zu Schwimmendes Restaurant Arche Noah
GastroGuide-User: gourmailer
hat Schwimmendes Restaurant Arche Noah in 65201 Wiesbaden bewertet.
vor 4 Jahren
"Gut und günstig essen mit tollem Ausblick!"
Verifiziert

Geschrieben am 08.06.2015
Besucht am 06.06.2015
Wir hatten wieder mal spontan die Idee, bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen den Schiersteiner Hafen anzufahren, um uns dort ein wenig die Füße zu vertreten und die Seele baumeln zu lassen. Eine Kleinigkeit schnabulieren könnte man dort ebenfalls, Lokalitäten sind genügend vorhanden. So schlenderten wir zur Mittagszeit an der Hafenpromenade entlang, um irgendwann ein italienisches Ristorante ausfindig zu machen, ein schöner Biergarten mit Blick auf den Hafen hat ja schon was. Ein Glück war draußen am Eingang eine Speisekarte angebracht, und da staunten wir nicht schlecht: Pizzabrot 5,50, Spaghetti Napoli 13,50 ! Herrjeh, die lassen sich das Ambiente aber fürstlich bezahlen, also erstmal weiter gehen. Keine 200 Meter weiter wurden wir dann fündig, dort liegt das einzig schwimmende Restaurant Wiesbadens, die "Arche Noah", direkt IM Hafen. Das Tagesangebot  "Seelachs mit Kartoffelsalat" für 10 Euronen lockte uns ins Innere des Schwimm-Restaurants. Unsere Frage, ob denn draußen für zwei Personen noch was frei sei wurde erstaunlicherweise bejaht, und wir bekamen den noch einzig "freien" Tisch, der erst für in einer Stunde reserviert war, und der lag auch noch genau gegenüber der Hafeneinfahrt - Jackpot!
Das Restaurant bietet drinnen etwa 60 Personen Platz, draußen nochmals etwa 40. Für draußen empfiehlt sich zu reservieren, wir hatten absolutes Glück, ohne Reservierung einen Platz zu bekommen! Für's Ambiente draußen volle Punktzahl, 5* drinnen bestenfalls 3*, also 4* insgesamt.
 
Von den zwei Damen im Service stand eine am Zapfhahn, die andere geleitete uns zum Tisch, reichte uns mit einem Lächeln die Speisekarte und fragte, ob wir schon Getränke bestellen wollten. Wir bejahten und orderten eine Coke Light für Madame und ein alkfreies Erdinger.
Die Speisekarte war nicht sehr umfangreich, überwiegend deutsche Küche, Fisch, Schnitzel, Rumpsteaks, Hausmannskost zu moderaten Preisen. Kaffe und Kuchen wurde ebenfalls angebotetn. Das teuerste Gericht, was mir in Erinnerung blieb war Lammrücken mit Bratkartoffeln und Bohnen zu 16 €! . Eine zusätzliche Karte mit Spargelgerichten lag ebenfalls bei, die habe ich aber nicht beachtet, weil ich generell Spargel nur zu hause esse.
Nach kurzer Zeit wurden die Getränke gut gekühlt serviert und die Speisenbestellung aufgenommen: Zweimal Seelachs, für meine Holde mit Pommes und Beilagensalat, für mich mit Kartoffelsalat. Mit einem freundlichen "Vielen Dank" wurde die Bestellung aufgenommen und hurtigen Schrittes in die Küche gebracht. Beide Servicekräfte waren sehr flink unterwegs, immer freundlich und trugen einheitliche Kleidung - 5*
 
Der Beilagensalat von meinem Schatz wurde recht schnell serviert, verschiedene Blattsalate, Krautsalat, frisch geriebene Möhren und Tomate waren auf dem Teller. Das weiße Dressing war ok, leicht süßlich, vermutlich Convenience, aber für meinen Geschmack zu viel, Schatz hat es aber geschmeckt.

Etwas später kamen unsere Seelachse, für ein Mittagessen eine ordentliche Portion. Die Pommes bei Madame waren riesig, sahen selbst gemacht aus, entpuppten sich bei Nachfrage der Servicedame jedoch als "Steakhouse-Pommes". Danke für diese Ehrlichkeit! Sie schmeckten hervorragend, habe selten bessere Fertig-Fritten gegessen.
Mein Kartoffelsalat mit Essig-Öl-Dressing war - ich habe jedoch nicht nachgefragt - vermutlich kein Fertigprodukt, er war sehr lecker und von guter Konsistenz, und im Gegensatz zu Fertigprodukten schmeckte hier kein Essig vor. Die Remoulade hingegen war mit Sicherheit ein Fertigprodukt, aber das war mir egal, wir sind hier nicht im Sternerestaurant, wichtig war, sie hat geschmeckt.
Der Fisch, Hauptdarsteller des Essens, war üppig dimensioniert und hatte eine tolle Panierung. Warum er nicht gebraten, sondern aus der Friteuse kam, verstehe ich nicht. Dennoch war er noch leicht glasig in der Mitte und zerfiel in seine schuppenartige Bestandteile beim Zerteilen. So komme ich beim Essen insgesamt auf solide 3,5*.
 
Beim Thema Sauberkeit gab es keine Beanstandungen, alles tadellos, auch wenn es schon etwas in die Jahre gekommen ist, gleiches gilt für die Toiletten - 4*
 
PLV - Cola light 0,4l - 3,50 alkfreies Erdinger 0,5l - 3,30 Seelachs mit Beilage je 10,00 - für knapp 27 Euronen zu zweit ein lecker Mittagessen gehabt, was will man mehr - 5*
 
Fazit: Hier gehen wir auf jeden Fall wieder hin, aber mit vorheriger Reservierung!
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 13 andere finden diese Bewertung hilfreich.

rr_blaubaer und 13 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.