Zurück zu Pane e Vino
GastroGuide-User: u7045
hat Pane e Vino in 25761 Büsum bewertet.
vor 7 Jahren
"Allgemein Am letzten Sonntag haben..."

Geschrieben am 01.10.2013
Allgemein
Am letzten Sonntag haben wir das tolle Wetter in Büsum ausgenutzt und sind mit 6 Personen (3 Erwachsene, 2 Jugendliche und 1 Kind) im Pane e Vino essen gegangen.
Bei dem schönen Wetter haben wir natürlich auf den zahlreich vorhandenen Außenplätzen Platz genommen.

Bedienung
Wir wurden von einem Kellner und einer Kellnerin bedient.
Die beiden Servicekräfte erledigten ihre Arbeit, so dass niemand großartig meckern konnte. Jedoch fehlte ein wenig die Eigeninitiative und Aufmerksamkeit.
Trotz allem wir an einem relativ "versteckten" Tisch saßen, wurden wir schnell "entdeckt" und konnten bereits unsere Getränkewünsche äußern.
Nachdem wir aufgegessen hatten wurden die Teller leider nicht vom Tisch abgeräumt. Auch bis zu unserem Verlassen standen immernoch Teller auf unserem Tisch.

Das Essen
Bei den Essen gab es eigentlich keine nennenswerten Beanstandungen.

1.) Fischteller:
Der Fischteller sollte mit Bratkartoffeln sein. Diese haben wir ohne Speck gewünscht. Leider war es der Küche nicht möglich diesen Wunsch zu erfüllen, da die Bratkartoffeln bereits fertig waren. Daraufhin wählten wir als Beilage Salzkartoffeln. Der Fisch wirkte sehr frisch und hat gut geschmeckt.

2.) hausgemachte Gnocchi Caprese:
Wir hatten uns bewusst für Selbstgemachtes entschieden. Das Gericht wirkte sehr frisch zubereitet. Alles in Allem das beste Essen an unserem Tisch. Top !
Die Kartoffelnudeln waren mit Mozzarella, Tomaten und Basilicum angerichtet.

3.) Ofenkartoffel mit Krabben:
Die Ofenkartoffel war mit Kräuterquark und Krabben angerichtet. Das Gericht sah sehr schmackhaft aus. Besonders zu erwähnen ist der tolle Geschmack des Kräuterquarks. Krabben waren ein wenig rar verteilt auf dem Teller, aber bei den derzeitigen Einkaufspreisen für Krabben ist das überhaupt nicht zu bemängeln, sondern eher nachzuvollziehen.
Zusätzlich haben wir bei der Ofenkartoffel um einen KLEINEN Beilagensalat gebeten, welcher jedoch überdimensioniert an den Tisch kam und dadurch natürlich auch gleich ein wenig teurer war. Ein wenig ärgerlich, weil bekommen was so nicht wirklich bestellt war.

Die drei anderen Essen blieben größtenteils unkommentiert, wobei es sich dabei auch um Kindergerichte, wie Fischstäbchen, handelte. Diese Gerichte sollten in keinem Lokal eine Herausforderung darstellen. Sie haben jedoch sehr gut geschmeckt, denn die Teller waren leer.
Die Garnitur der Gerichte war einfallsreich und kreativ.
Zur gesamten Zubereitung der Speisen muss man erwähnen, dass die Speisen sehr naturell auf die Teller kamen. Es wurden keine überflüssigen Gewürze benutzt, um den Geschmack zu "verbessern". Vielleicht muss der Eine oder die Andere seine Speise nachwürzen, aber dass sollte jedem selber überlassen sein. Uns gefällt die natürliche Zubereitung sehr gut, da dadurch die einzelnen Komponenten ihre Eigengeschmäcker behalten.

Das Ambiente
Zur Inneneinrichtung kann ich leider keine Stellung nehmen, da ich diese nicht gesehen habe.
Im Außenbereich gibt es viele Sitzmöglichkeiten. Super für schönes Wetter.
Die Sitzflächen der Stühle sind aus einem "Korbgeflecht", was das längere Sitzen unangenehm gestaltet. Jedoch bekommt man auf Nachfrage auch Sitzunterlagen vom Servicepersonal. Leider muss man das Personal darauf jedoch gesondert aufmerksam machen.
Der Tisch war ohne Tischdecke und wirkte ähnlich einem "Gartentisch". Er war leicht kaputt. Das sah leider nicht sehr schön aus.

Sauberkeit
Uns sind zur Sauberkeit keine besonderen Eindrücke entstanden. Weder positiv noch negativ. Wir würden die Sauberkeit als normal bezeichnen.